bei ALG Sperre nicht krankenversichert

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ab Beginn des 2. Monats zahlt die Arbeitsagentur die Krankenkassenbeiträge. § 5 Abs. 1 Nr. 2 SGB V

Wenn der Ehegatte Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse ist, kann man über diesen für diesen Monat kostenlos familienversichert werden (geht auch bei Getrenntlebenden). § 10 SGB V

Sonst besteht nach § 19 SGB V ein kostenloser Leistungsanspruch für diesen Monat.

Gruß

RHW

RHWWW 08.09.2013, 12:57

Danke für den Stern!

0

Auch mit Sperre des Arbeitsamtes ist man ab Beginn der 5. Woche krankenversichert, für die Zeit davor greift § 19 SGB V, danach besteht nachgehender Leistungsanspruch. Also keine Sorge, sie sind versichert.

heißt getrennt lebend, dass du noch verheiratet bist? wenn ja, und dein Noch-Ehemann ist gesetzlich versichert, dann kannst du dich in der Zeit, in der du gesperrt bist und keine Krankenversicherung bezahlt wird, über ihn kostenfrei familienversichern. dazu müsstest du natürlich wissen, wo er versichert ist und dann dort bei der Krankenkasse einen entsprechenden Antrag stellen. das geht auch ohne Einverständnis des Ehemannes.

trifft diese Konstellation auf dich nicht zu, muss du die Beiträge selbst zahlen, sofern du mehr wie 1 Monat nicht über die Agentur für Arbeit versichert bist. bis 1 Monat greift der sogenannte nachgehende Leistungsanspruch.

Im Alg1 greift bei Sperrzeit im ersten Monat die "Nachversicherungspflicht", danach bist du bis zur 12. Woche ganz normal krankenversichert.

Was möchtest Du wissen?