Bei ADHS-verdacht zum Kinderarzt oder Psychologen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Melde dich in der nächstgelegenen Kinder- und Jugendpsychiatrie an. Dort werden die Tests gemacht. Diese sind sehr zeitaufwändig und intensiv. Sie können von keinem Haus- oder Kinderarzt gemacht werden. Der Kinderarzt kann dich höchstens überweisen.

Lass dich hier nicht verunsichern und ängstigen. Es gibt mehrere Therapiemöglichkeiten, zusätzlich zur Medikation. AD(H)S-Kinder brauchen dringend Hilfe, weil sie sich sonst zum Schulversager entwickeln können und sozial isoliert werden. Die meisten Betroffenen sind überdurchschnittlich begabt und es wäre unverantwortlich, nicht Hilfe zu suchen.

Zwei meiner Pflegesöhne (Brüder) sind betroffen und ich habe jahrelang alles an Naturheilmitteln versucht, was es zu kaufen gibt, vollkommen sinnlos und wirkungsfrei. Natürlich betreiben beide auch intensiv Sport.

Behandelte Kinder blühen regelrecht auf.

Vielen Dank für die schnellen Antworten 😊 Okay, ich habe mir schon einen Kinderpsychologen rausgesucht, der auf ADHS spezialisiert ist. Hoffe, man bekommt schnell einen Termin... Ja, auch meine Tochter wurde bereits als hochintelligent getestet, vor etwa einem Jahr. Sie ist toll, soooo klug und weit in ihrer intellektuellen Entwicklung, aber gleichzeitig ist sie eben wie ein Mienenfeld. Sie kann sich kein bisschen kontrollieren, null Frustrationstoleranz. Jeder Tag ist ein Kampf... aber ich will das hier gar nicht weiter ausdehnen. Da sie bald in die Schule kommt, haben wir eben Angst, dass es dort richtig in die Hose geht. Ihre Geburt war in der Tat etwas... naja, sie hat eine gewisse Zeit festgesteckt und ist dann zwischen zwei Wehen rausgeplumpst- im wahrsten Sinne. Meine Frau saß auf dem Gebärhocker und sie fiel quasi raus und die Hebamme hat sie im letzten Moment gefangen. Keine Ahnung, ob sich sowas auswirkt? Geburtstrauma? Kenne mich da nicht aus. Also nochmals Danke und ich werde mir schnellstens einen Psychologentermin besorgen...

Guten Morgen aus Berlin, Ein Kinder-und Jugenpsychiater spezialisiert auf ADHS! Mein Sohn wurde damals nach eingehenden Untersuchungen und einem bestimmten Test mit Ritalin eingestellt.So schaffte er die Grundschule mit einer Gymnasialempfehlung,und was fast noch wichtiger war:er hatte plötzlich Freunde,einen Freund hat er bis heute!(mein Sohn ist jetzt 22).Das schlimmste war die Ausgrenzung in der Schule! Falls Ihr noch Fragen habt,schreibt mich an! Lieben Gruß und viel Kraft, Perfetto

Da ADHS sehr schwer zu diagnostizieren ist, suche gründlich nach einem Spezialisten in deiner Region. Es muss ein (Kinder) Psychiater sein, das Tests meist nichts aussagen (außer Fragebögen für dieEltern).

In der Tat kannst du zu jedem Arzt gehen, die stempeln dein Kind als "ADHS-Kind" ab und verabreichen dem Kind im schlimmstfall noch Pillen die beruhigend wirken sollen... Meiner Meinung nach alles Schwachsinn. Ich habe es bei meinem Bruder gesehen... Der wurde schlimmer behandelt als wäre er geistig Behindert gewesen (kein Scherz).

Meistens hat das einen psychologischen Hintergrund, zunächst solltest du versuchen mit deinem Kind zum Psychologen zu gehen, in der Hoffnung das dein Kind dem Psychologen erzählen kann, warum sie so ist.

Bei meinem Bruder war es die Scheidung unserer Eltern.

Der Kinderarzt hat Ihre Tochter ja von der Geburt an begleitet. Er müsste sie also sehr gut können. Ich würde vielleicht zum abklären erst mal zum Kinderarzt gehen. Wenn der nicht kompetent genug ist, wird er Sie schon an einen anderen Arzt überweisen.

Zum Psychiater, idealerweise ein Kinderpsychiater.

Kinderärzte sind in meinen Augen dafür nicht geeignet. Vor allem da diese als Therapie nur Tabletten kennen. Ritalin und solch ein Mist.

Eindeutig der Psychologe. Der hat bestimmt noch andere oder zusätzliche Therapieansätze als Alternative zu Ritalin.

ADHS ist in vielerlei Hinsicht umstritten, gerade auch, was die Ursachen anbetrifft. Folglich wird sich das auch bei Medizinern wiederspiegeln. Da würde ich mich eh nie mit nur einer Meinung/Position zufriedengeben...

Eine Bekannte von mir hat mit Ernährungsumstellung und dem konsequenten Vermeiden von Plastikverpackungen bei Lebensmitteln die ADHS-Symptomatik bei ihrem Sohn wie von Geisterhand zum Verschwinden gebracht...

Und sowenig Zucker wie möglich!!!!

0

Was möchtest Du wissen?