Bei ab in den Urlaub sofort 100% Zahlung ohne Anzahlung und nun 70% Stornogebühren rechtens?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mal nen Blick in die AGB geworfen?

Du hast keinen Vertrag mit ab in den Urlaub sondern direkt mit der Fluggesellschaft, dem Hotel, etc.

Ab in den Urlaub fasst die Daten nur zusammen und leitet das Geld weiter.

Wenn das Hotel jetzt im Ausland ist, dann hast du mit dem ausländischen Hotel einen Vertrag und damit liegt der Gerichtsstand auch in dem Land in dem das Hotel sich befindet, da interessiert das BGB nicht.


Die Zahlungsmodalitäten und Stornogebühren wurden dir auch während der Buchung aufgezeigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
20.03.2016, 22:28

Im Übrigen besagt das BGH Urteil auf das Du dich beziehst, dass unter bestimmten Gründen von den 20% Stornogebühren und auch von der Anzahlung abgewichen werden kann. Dies kann alleine dann schon der Falls ein, wenn der Reiseveranstalter in Vorkasse treten muss.

0

Was möchtest Du wissen?