Bei 3-6 Monaten Untersuchungshaft, wie lange ungefähr dann in den Bau?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

das zu erwartende Strafmaß hat nichts mit der Dauer der Untersuchungshaft zu tun. Die Dauer der Untersuchungshaft richtet sich nach dem Umfang der notwendigen Ermittlungen. Die Untersuchungshaft soll so kurz wie möglich gehalten werden.

Nach 6 Monaten Untersuchungshaft erfolt automatisch eine Haftprüfung durch das zuständige Oberlandesgericht. Die Ermittlungsbehörden müssen dann sehr gut begründen können warum die Untersuchungshaft länger andauern muß. Die Prüfung ist sehr streng, es hat da schon spektakulären Entlassungen von Untersuchungsgefangenen gegeben denen ein Verbrechen zur Last gelegt wurde.

Als Ergänzung zur Antwort ein Beispiel aus dem richtigen Leben:

Jemand saß wegen Förderung der Prostitution, Menschenhandel, Strafvereitelung und anderen Delikten 33 Monate (!!!) in U-Haft. 

Er wurde letztlich nur wegen - einer an der Haaren herbeigezogenen - Strafvereitelung zu einer Geldstrafe bestraft. Dauer das gesamten Strafverfahrens ca. 10 Jahre. 

0

Das Kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt eben auf das Vergehen/Verbrechen an. Die Dauer der Untersuchungshaft hat nicht unbedingt etwas mit der Schwere des Verbrechens zu tun, sondern mit dem Tatumständen und der möglichen Verdunklung- oder Fluchtgefahr des Beschuldigten.

Man kann von der Dauer einer U-Haft keinesfalls auf ein/e Urteil / Haftdauer schließen.

Die Dauer einer Untersuchungshaft ist abhängig von den Ermittlungen und vom Gerichtstermin.

Und ein Urteil ist u.A. abhängig von der Straftat, Vorstrafen, Verhalten, Sozialprognose und anderen Faktoren.

Bis die Untersuchung abgeschlossen ist, also ca 3 bis 6 Monate ;)

Nein, ich meine das Urteil ist ja noch nicht bekannt gegeben. Wie hoch könnte das Urteil sein?

0
@Markox1170

Das wird der Richter dann ja bekannt geben. Das richtet sich doch nach der Tat. Bei Raub wird es weniger sein als bei Mord.

0

Das Urteil ist zwischen Freispruch und Lebenslänglch.

das wird dir der Richter in der Verhandlung genau beantworten.

Es geht nicht um mich, sondern um ein Familienmitglied, weiß aber noch nichts und würde gerne wissen wie viel Jahre es geben könnte

0

das steht doch da :   3 - 6 mt.

kommt auf die entwicklung der fortschritte der aufklärung an.

Was möchtest Du wissen?