Bei 160 Stunden und 8,50 Brutto die Stunde wieviel Geld kriege ich Monat bei Steuerklasse 1?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verrate mir doch bitte erst einmal wie alt du bist ?

Dann möchte ich gerne wissen wie du auf ca. 700 € ALG - 2 kommst,wenn du doch an deine Eltern keine Kosten für die Unterkunft zahlen musst ?

Du hast im SGB - ll jede zumutbare Beschäftigung anzunehmen,die deine Bedürftigkeit verringern oder gar beenden kann.

Wenn du also keinen wichtigen Grund vorbringen und belegen kannst,dann wirst du mit einer Sanktion von 30 % deiner maßgeblichen Regelleistung rechnen können und das über einen Zeitraum von 3 Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist egal, ob du mit ALG2 mehr oder genauso viel hättest, die wollen, dass du arbeiten gehst und deinen Lebensbedarf aus eigenen Kräften decken kannst. Wenn sie dir ein Jobangebot machen, musst du dieses annehmen, außer, dein physischer oder psychischer Zustand spricht dagegen. Du brauchst also schon triftige Gründe, denn laut Gesetz, kann ein Bezieher von Sozialleistungen zu jeglicher Arbeit hinzugezogen werden und wenn das Schneeschippen oder 1 Euro Jobs sind.

Entweder du kannst einen triftigen Grund vorlegen, diesen Job nicht anzunehmen (Dass du nur 100 Euro mehr bekommst, zählt nicht ^^) oder du musst das Jobangebot wohl oder übel annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 160 Stunden wären das 1360 brutto und netto je nach Krankenkassenzusatzbeitrag und Kirchenmitglied knapp 1000 Euro netto. Dein Vater scheint trotz Mathemaster wohl Defizite im Googeln und Kopfrechnen zu haben.

Aber deine Rechnung hapert noch an einem weiteren Punkt. Wenn du Arbeitsangebote nicht annimmst, dich nicht bewirbst oder Bewerbungsgespräche nicht wahrnimmst, bzw. an Maßnahmen des Amtes nicht teilnimmst, dann werden dir die Leistungen gekürzt (Sanktionen). Die sind sicher nicht dumm. Wer Leistungen will, muss sich um Arbeit bemühen und versuchen, vom Amt und von dem Geld anderer wieder unabhängig zu werden. Denn die Arge zahlt nur bei Bedürftigkeit.

Du kannst ja einen solchen Job annehmen und dann weiterhin versuchen, eine besser bezahlte Stelle zu finden. Mit Job hat man da mehr Chancen, denn keiner stellt gerne Dauerarbeitslose ein, denn dann gilt man als Arbeitsscheu.

Du kannst auch mal überdenken, ob Schulungen dich beruflich weiterbringen könnten, auch Kurse könnte man in der Zeit der Arbeitslosigkeit machen mit Unterstützung der Arge. Dann musst du auch keine Jobangebote annehmen in der Ausbildungszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kriegste grade mal so ca. 1000 € raus, etwas mehr als ein H-4 Empfänger bekommt. Und mit sowas brüstet sich auch noch die sPD, ihrem jämmerlichen Mindestlohn.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?