Bei 100 000Euro Kredit, wieviel zahlt man im Monat da ab?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man kann, wenn überhaupt, lediglich pauschaliert darauf antworten, da zu einer Finanzierung wesentlich mehr gehört.

Zunächst wäre zu klären, ob und in welcher Form ein Beschäftigungverhältniss gegeben ist. Wie sicher ist der Arbeitsplatz. Dann, wieviel Einkommen kommt daher. Dann spielt die Familiengröße eine Rolle. Erst dann wird man nach vorhandenem Eigenkapital fragen. Ist dieses nicht vorhanden, würde sich die Finanzierung, aus Sicht eines Bankers, auschließlich am Einkommen festmachen müssen. ERst dann würde evtl. ein sogenanntes Beamtendarlehen in Betracht kommen können.

Das wiederum kann ich ausschließen, da Beschäftige aus dem öffentlichen Dienst so hier nicht gefragt hätten.

Man beachte dabei folgendes: Es gibt eine menge Leute die in die Kneipe gehen, für 20,00 € Durst, aber nur 2,00 € in der Tasche haben. Konkret nach diesem Model verfährt ein jeder Banker.

Übrigens: Ein Ankauf für 100.000 € dazu kämen noch Grunderwerbsteuer, evtl. Maklerkosten, Notar- und Grundbuchkosten und die Renovierung sowie Umzugskosten oben drauf. Demnach mindestens rd. 120.000 €. Das wäre dann eine 120% Finanzierung. Das würde dann bei 4,00 % Zinsen und 1,00 % Tilgung mtl. 500,00 € kosten. ABER ACHTUNG: Eine Immobilie kostet Grundsteuer, Versicherungen, Straßenanliegergebühren, Oberflächenwasserentsorgung. Mal abgesehen von Müllkosten. Hinzu kämen dann noch die Heizkosten und eine angemessene Rücklage für evtl. anfallende Renovierungs- oder Sanierungskosten. -Heizung, Sanitär, Fenster, Dach-

Sooo, nun mal schön rechnen und überlegen. Falls das in Ihr finanzielles Muster passt, jetzt lediglich noch beim Kauf der Immobilie aufpassen, dass man nicht übern Tisch gezogen wird und dann ab zur Bank.

Wenn das Haus 100.000 kosten soll, musstdu letztlich ca 115.000 zahlen. Davon müsst ihr mindestens 20.000 zur Verfügung haben. Wenn ihr dann wirklich einen Kredit über den Rest erhaltetr, kämt ihr mit 500 € knapp über die Runden.

truxumuxi 07.10.2010, 14:47

Warum habe ich den Eindruck du hast was falsch verstanden. Die müssen nicht von 500 Euro leben, die wollen wissen ob sie mehr als 500 Euro im Monat Raten zahlen müssen !!!!!????

0

Das kommt auf die Laufzeit an. Je länger die Laufzeit, desto kleiner die monatlichen Raten, aber auch desto längere Verpflichtungen.

das hängt von verschiedenen faktoren ab. erstens hängt der von der bank angebotene zinssatz z.b. von der bonität ab. zweitens hängt der abtrag von der tilgungsrate ab. es macht schon einen unterschied, ob ihr 1% 3% oder 5 % anfangstilgung habt. wenn wir mal einen zinssatz von 4,5 % rechnen und eine anfangstilgung von 1%, müsstet ihr im jahr 5500 euro an die bank zahlen. hinzu kommen grundsteuer, müllabfuhr, strom, gas, wasser, gebäudeversicherung, evtl. deichgebühren ...

wie es aussieht ist eh kein eigenkapital vorhanden. da wird keine bank mispielen!!
oder hast du sicherheiten von mindestens 20000 (bei 100000 kredit) ?

flirtheaven 07.10.2010, 14:45

man kann auch ohne EK finanzieren. allerdings sollte durch die finanzierung dann die monatliche belastung eher sinken als steigen.

0

Kommt auf Zinsen und Laufzeit an, aber mehr als die Miete.

Mercedes0812 07.10.2010, 14:42

Mehr als die Miete? Hätte das jetzt nicht gedacht.

0
GoloTheDog 07.10.2010, 14:44

Muss gar nicht mal sein, dass es mehr als die Miete ist. Meistens vereinbart man das halt so, weil vielleicht nach der Miete noch was übrig bleibt, das man dann für die Tilgung verwenden kann um so das Eigenheim einfach schneller abbezahlt zu haben.

0
WeVau 07.10.2010, 15:02
@GoloTheDog

Muß natürlich nicht, aber dann zahlst du insgesamt mehr da längere laufzeit.

0

Was möchtest Du wissen?