Behinderungsbedingter Mehraufwand

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi elkeelisa, Mit der Frage oder sagen wir besser den Fragen, die Du hast, sollte sich besser ein professioneller Berater beschäftigen, der dir dann optimale Antworten geben kann.

Dazu sind auch die Beratungsstellen der Bezirke da, die es in den einzelnen Bundesländern gibt.

Es handelt sich dabei um eine staatliche Einrichtung auf Bezirksebene, die dazu geschaffen wurde, bei solchen komplizierten Fragen Hilfestellung zu leisten. Die Leistungen dieser Stellen sind kostenlos. Du bekommst dazu auch entsprechende Broschüren mit den genauen Wegweisern.

Lass Dich auf keinen Fall beirren durch die Schilddrüsenthese einer bestimmten Userin. Die ist bereits Standard bei vielen medizinischen Fragen, egal, um was es eigentlich genau geht. Vertrau in dem Fall lieber den behandelnden Ärzten Deines Sohnes, die Du auch noch benötigst für den Antrag auf den Behindertenstatus.

Du solltest die Betreuung abgeben an einen Berufsbetreuer. Grundsicherung und Kindergeld geht. Kindergeld ist nämlich Einkommen der Eltern, nicht Einkommen des Kindes, darf somit nicht abgezweigt werden. Hat er Merkzeichen? Dann kommt evtl. noch Mehrbedarf bei der Grundsicherung in Frage.

Hier hast Du zunächst einmal eine gute Übersicht über die Vorteile, die Du bei jedem Grad der Behinderung hast: http://www.inkontinenz-selbsthilfe.com/themenportale/schwerbehinderung/gdb-nachteilsausgleich-grad-der-behinderung.html

Den Steuerfreibetrag (Pauschbetrag) hier in Höhe von 1060 € kannst Du Dir beim Finanzamt eintragen lassen. Der Freibetrag bringt Dir in der Tat nur dann etwas, wenn Du zu versteuernde Einnahmen hast.

@schoenehaende. All diese Krankheitsbilder müssen aber erst mal durch entsprechende Gutachten belegt sein. Schizophrenie aufgrund von Drogenkonsum wird nicht anerkannt als Krankheitsbild. Da ist mit Sicherheit kein Behindertenstatus zu erreichen, das es sich hierbei um ein selbstzugefügtes Leiden handelt, wenn die Diagnose überhaupt stimmt.

Merkwürdigerweise ist auch der behandelnde Arzt nicht bereit das zu attestieren. Spricht eine ziemlich deutliche Sprache!

3

Was möchtest Du wissen?