Behinderung bei der Bewerbung angeben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ein Thema bei dem ich selbst (MS, Schwerbehindert) auch ein Lied von singen kann. ich versuche seit mehr als 10 Jahren eine neue Stelle zu finden, weil ich mit meinem Job nicht zufrieden bin. ich bin im öffentlichen Dienst und suche sowohl im öffentlichen Dienst, als auch in der Privatwirtschaft.

der öffentliche Dienst rühmt sich immer damit, dass man behinderte Arbeitnehmer willkommen heißt. aber das ist alles nur die halbe Wahrheit. ich habe mich sowohl mit, alsauch ohne Angabe der Behinderung beworben. auf alle mit Behinderungsangabe, habe ich meistens noch nicht mal das "vorgeschriebene" Vorstellungsgespräch bekommen (obwohl zu 100% Qualifizierung und Anforderungen erfüllt waren), sondern direkt die Absage kassiert. habe ich die Angabe nicht gemacht, dann kam ich immer ins Vorstellungsgespräch. bei dem Gespräch sah man natürlich, dass ich eine Behinderung habe (Gangstörung) und schwupps gabs die Absage hinterher. manchmal sogar direkt am Ende des Vorstellungsgespräches.

in der Privatwirtschaft sieht das noch schlimmer aus, vor allem wenn man aufgrund einer Behinderung nicht mehr Vollzeit arbeiten. da braucht man sich gar nicht erst bewerben, meiner Meinung nach.

alle blasen sich immer groß auf, ja wir sind offen für Menschen mit Behinderung wenn es darum geht in der Presse oder im Unternehmenportfolio gut dazustehen. aber die Realität sieht komplett anders.

wenn deine Qualifizierung stimmt, dann lass die Behinderung in der Bewerbung weg. denn dich macht ja nicht die Behinderung aus, sondern deine Qualifikation.

aber das ist nur meine persönliche Sicht, mit den Erfahrungen die ich gemacht habe. andere sehen das vielleicht anders.

Danke für Ihre ausführliche Antwort.

Wenn ich mich "zusammenreiße" schaffe ich es, von der Tür bis zum Stuhl zu gehen, so daß man nichts sieht.

Und da ich die Finger der Hand bewegen kann, nur das Handgelenk selber nicht, fällt es kaum auf, daß das Handgelenk steif ist.

Aber was würde mir so ein "Verstecken" denn bringen?

Spätestens, wenn ich die Stelle habe, merkt man es.

Und habe ich dann nicht so eine Art "Betrug" begangen?

Weil ich nicht von Anfang an die Wahrheit gesagt habe?

Und ich habe durch den Unfall auch eine Lücke im Lebenslauf, um die zu erklären, muss ich den Unfall erwähnen, aber ich könnte ja sagen, ich bin wieder 100%ig hergestellt.

Aber was passiert, wenn der Arbeitgeber merkt, daß das nicht stimmt?

Wenn er erst nach der Einstellung sieht, daß ich die Hand nicht richtig bewegen kann und das Bein sehr stark nachziehe?

Habe ich ihn dann belogen oder betrogen, obwohl ich die Einstellungskriterien erfülle und meine Arbeit sehr gut mache?

Kann er mich dann auf Grund Vorspiegelung falscher Tatsachen wieder entlassen?

Welche Vorteile außer dem besonderen Kündigungsschutz hätte ich denn überhaupt, wenn ich meine Behinderung erwähne?

0

Betrug ist das nicht. das ist eine Angabe, die nicht verpflichtend anzugeben ist. das wäre ansonsten Diskriminierung. grundsätzlich geht das auch niemanden an, warum man behindert ist und wie sich die Behinderung äußert.

0

Solange die Behinderung keinen Einfluss auf die Arbeit hat, würde ich es in der ersten Bewerbung nicht angeben. Sonst entsteht schnell der Eindruck, dass du dich versuchst, hinter dem Behindertenschein zu verstecken.

Im Vorstellungsgespräch wird man es sehen. Auf Nachfrage kannst du das kurz erwähnen, dass du einen Unfall hättest, und es die Arbeit nicht beeinflusst. Fragt dich der potentielle Arbeitgeber nach Prozenten, musst du das natürlich wahrheitsgemäß beantworten. Der Arbeitgeber manövriert sich damit aber ins Schachmatt. Profis wissen das aber. Denn wenn er dich nicht einstellt, kann er nicht mehr nachweisen, dass er dich nicht nur wegen der Behinderung nich eingestellt hat. Ein guter Anwalt holt da ordentlich Schadenersatz raus. Dito wenn in der Stellenbeschreibubg steht, dass Behinderte bevorzugt eingestellt werden, kann ein nichtbehinderter Schadenersatz beanspruchen, wenn die Stelle mit einem Behinderten besetzt wird.

Die Ablöse für die Nichtbeschäftigung von Behinderten ist so gering, dass es keinen Sinn macht, Quotenbehibderte einzustellen, sondern nur Leute, die die Arbeit auch gescheit machen können.

Hat die Behinderung Einfluss auf die Arbeit, muss man sich immer klar sein, dass jede Fa. ein Unternehmen zum Gelderwerb und keine Bschäftigungsgesellschaft ist.

Das ist wie wenn du im Aldi ein Pfund Zucker kaufst. Eine kaputte Verpackung nimmst du nur, wenn das Produkt billiger ist, mehr drin ist, sehr viel besser steht oder sonst nichts anderes mehr da ist.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ich würde es nicht angeben.

Sehen tun sie es bei Einladung eh und da kannst Du Ihnen gleich souverän zeigen und erklären, dass das rein körperlich ist und Deine Arbeit ja nicht beeinflusst.

Dann fragt man sich bei ausbleibenden Einladungen auch nicht, ob man besser nicht gleich was gesagt hätte.

Was anderes wärst bei großer Firma oder öffentlichem Dienst

Ich wünsch Dir viel Erfolg !

Bei der Bewerbung für ein Praktikum den Zeitraum angeben?

Hi Leute. Ich bewerbe mich demnächst für ein pflicht Praktikum in der 10.Klasse. Soll ich in der Bewerbung den Zeitraum des praktikums angeben in dem ich dieses durchführen werde?

...zur Frage

Bewerbung Pflegeheim für behinderte Menschen... Kann ich das so lassen?

Ich möchte mich für ein schülerpraktikum in einem Heim bewerben, das für ältere Menschen mit Behinderung ausgelegt ist. Ich hab aber keine Erfahrungen mit Bewerbungen... Kann ich das so schreiben? Mir kommt es etwas zu hochtrabend vor... Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet ;)

Meine Bewerbung:

Sehr geehrte Frau xxx, Hiermit bewerbe ich mich für ein Schülerpraktikum in ihrer Einrichtung vom 18.04 bis zum 26.04.2016. Ich würde mir Tätigkeiten im Pflegeberiech vorstellen. Mein Name ist xxx und ich wurde am xxx geboren. Ich besuche die neunte Klasse des (Schule). Ich habe im Rahmen von Genial Sozial bereits Erfahrungen im Krankenhaus xxx sammeln dürfen. Mit dem Konfirmationsprojekt habe ich einen Tag im Epilepsiezentrum xxx und in der (Wohnheim für behinderte Menschen) verbracht, außerdem haben wir uns im Altenpflegeheim xxx mit älteren Menschen unterhalten. Durch diese Einblicke interessiere ich mich für ein Praktikum in diese Richtung, da mir die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen sehr gefallen hat und ich mir durchaus einen Beruf dieser Art vorstellen kann. Durch dieses längere Praktikum möchte ich einen Einblick in das Berufsbild erhalten. Ich finde es sehr spannend, ältere Menschen zu unterstützen und ihnen zuzuhören. Ich habe keinerlei Berührungsängste und auch Krankheiten schrecken mich nicht ab. Ich interesiere mich für ein Praktikum in ihrer Einrichtung, weil ich gerne mit älteren, behinderten Menschenzusammenarbeiten würde und mir das Konzept der kleineren Wohngruppen gut gefällt. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- Danke für eure Hilfe ;)

...zur Frage

was für ein studium soll ich angeben (bewerbung)?

Also ich bin grad in der 9.Klasse und unser derzeitiges Thema sind Bewerbungen. Als Hausaufgabe sollten wir uns eine Stellenanzeige aus dem Internet suche und dazu eine Bewerbung schreiben ( natürlich wurde uns das erstmal grundsätzlich beigebracht). Nun, ich bewerbe mich als stundentische Aushilfskraft im REWE. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Ich bin beim Punkt "Derzeitige Tätigkeit" und weiß leider nicht welches studium ich angeben soll. Sollte natürlich passend zu meinem (nur als Beispiel) gewählten Beruf passen. Also welchen Studium bräuchte ich da?

...zur Frage

Muss ich eine Schwerbehinderung in meine Bewerbung angeben?

Ich besitze einen Schwerbehindertenausweis, man sieht mir der Behinderung auch an (ich humple etc.), muss ich eine solche Behinderung unbedingt angeben? Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass ich das nicht muss aber irgendwie bin ich mir da nicht so ganz sicher. Mir wurde vom VdK gesagt, ich müsste es definitiv nicht, solange die Behinderung meine Arbeit nicht einschränkt, dies würde sie in diesem Fall nicht tun. Kann mir jemand was genaueres sagen oder noch besser wo genau ich das nachschauen kann? Ich find im Internet nur widersprüchliche Sachen…

...zur Frage

Was darf ich in einer Bewerbung angeben?

Ich arbeite zur Zeit als Filialleiter.laut Vertrag bin ich aber Erstverkäufer.

Wenn ich mich nun wo anders Bewerbe,

darf ich den Filialleiter angeben oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?