Behindertes wildkaninchen gefunden (hab paar fragen)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi du,

bitte nutz in Zukunft das richtige Schlagwort: Kaninchen.

Auch wenn du es gut meinst, es wäre humaner gewesen, das Jungkaninchen einschläfern zu lassen. Dieses Tier wird ein Leben lang Angst vor dir haben.

Direkt zu deinen hinein kannst du es nicht setzen, es muss erst in Quarantäne, auf Endo-und Ektoparasiten behandelt werden. Sind deine Kaninchen geimpft? Nicht, dass du am Ende Myxomatose einschleppst.

Welches geschlecht hat das Kaninchen? Ist es ein Rammler und sicher unter 12 Wochen alt? Dann könnte man es u.U. noch frühkastrieren.

Bitte vergesellschafte es richtig, so wie es z.B. auf sweetrabbits.de erklärt wird. Das schließt auch mit ein, dass das Jungtier nicht unter 16 Wochen vergesellschaftet wird, die Gruppenkonstellation passt und Partner mit einem geeigneten Alter vorhanden sind.

Die Kaninchen Gitter an Gitter zu stellen führt nur zu Aggressionen.

Wildkaninchen sind in ihrem Verhalten extremer als unsere Hauskaninchen. Sie sind ängstlicher, pingeliger, brauchen mehr Platz, brauchen mehr Ruhe und kämpfen stärker um ihr Gebiet. Da du es aus seiner Familiegruppe nun raus hast, wird es auch keinen Anschluss mehr an ein anderes Rudel finden. Daher: Wenn du es nicht behalten willst und auch nicht vergesellschaften, lass es euthanasieren. Ein Leben in Einzelhaltung wäre eine unzumutbare Qual für dieses Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten hättest du das gleich den Tierarzt gefragt der hätte das alles beantworten können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst ihn ja in einem seperaten Käfig direkt angrenzen an die anderen kaninchen stellen...so shen sie isch und können sich schonmal beschnuppern, aber eben nicht angreifen...wenn du das eine weile beobachtest (ich denke so eine woche ca) siehst du ja, ob es klappt und dann kannst du es ja mal versuchen wenn das experiment mit den separaten käfigen gelückt ist sie zsm in einen käfig zu setzen beliba ber unbedingt dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ostereierhase
29.12.2015, 20:51

Man vergesellschaftet nicht am Gitter. Das verhindert das normale Sozialverhalten und gerade bei einem Wildtier, mit seinen sehr viel ausgeprägteren Instinkten, kann das böse enden.

1

Schon Geschlechtsbestimmung gemacht? Sonst haste in 4 Wochen eine Überraschung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?