Behindertes Kind kämpft über halbe Stunde?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann in so einem Fall die kinderneurologische Abteilung der Universitätsklinik Münster empfehlen. Die haben da ganz ausgezeichnete Spezialisten für solche Fälle und sehr viel Erfahrung.

das wird schwer mit der antwort. ich kann da nur raten, geh zu deine krankenkasse und frage, ob eine spezialklinik die solche Krankheitsbild spezialisiert sind. 

Warum habt ihr euch für oder gegen euer behindertes ungeborenes Kind entschieden?

Hallöchen allerseits

Ich hatte vor einer Weile mit einer aus dem Internet (18j) ein Gespräch. Es ging darum, dass sie ihr ungeborenes Baby abgetrieben hätte wenn es körperlich oder geistig behindert wäre. Da sie meint es hätte keine zukunft kann nicht reden oder glücklich sein.

Da trennen sich ja die Meinungen und mich nimmt es nun wunder was ihr alles so sagt und vorallem die, die sich für oder gegen ein Behindertes Kind entschieden haben - warum?

Ich bin selbst Mutter und habe relativ früh erfahren, das mein Kind einen schweren Herzfehler hat.

Das erstmal zu erfahren, ohne zu wissen, was der Herzfehler verursacht, wurde mir noch gesagt, ich sollte mir überlegen ob ich das Kind abtreiben möchte oder ob ich nach der Geburt sterbehilfe beantragen möchte oder mein Kind operieren lassen will und hoffen will, dass es überlebt.

Das war natürlich hart. Mir wäre es lieber gewesen, wenn ich mich über die erkrankung hätte informieren können, bevor ich mit abtreibung, sterbehilfe oder OP und Hoffen auf ein leben konfrontiert werde.

Dennoch kam für mich nicht infrage, mein Kind abzutreiben. Ich wusste wenn ich mich für das Kind entscheide und für das Leben, war es nur möglich, mit vielen OP's und lange Krankenhausaufenthalte.

Sie wurde 3 Tage nach der Geburt am offenen Herzen operiert und die Tage danach waren schlimm.

Nach 4 Monaten eine erneute OP und alles von vorne. Ja, es war schlimm, wir hatten schlimme Zeiten und Urlaub im Krankenhaus während andere mir den Kindern am Strand waren. Wir mussten uns nach der Kleinen richten und darauf achten, was machbar ist und was nicht. Ich hatte mir sorgen gemacht wie mein ganzes Leben noch nie. Ich wünsche nie einer Mutter, das sie erfährt, das die Ärzte nicht wissen ob sie die nächsten Stunden oder Tagen überlebt oder nicht.

Aber.... Aber jetzt ist sie mein Glücklichstes Mädchen und ihre grosse Schwester sagt ihr 100 mal am Tag wie lieb das sie sie hat. Sie darf nun Kind sein, fast wie alle anderen. Sie hat nicht mehr so viele Einschränkungen. Auch wenn eine weitere op geplant ist, ist es immer noch das schönste, ihr beim Aufwachsen zuzusehen.

Ich habe für uns richtig entschieden und darf von ihr jedes mal wenn ich weggehen muss ein ,,ich hab dich lieb mama" hören. Das ist es, was für mich zählt.

Warum habt ihr euch für oder gegen euer krankes Kind entschieden? Habt ihr eure Entscheidung im Nachhinein bereut nicht? 

...zur Frage

Wie verläuft eine Psychotherapie bei geistig behinderten Menschen?

Wenn ein Kind mit z.b Trisomie 21 auf ein schlimmes Ereignis mit einem Symptom wie beispielsweise einnässen reagiert, obwohl es vorher ganz normal aufs Klo geht. Ist es ja wahrscheinlich so das ein psychisches Problem dahinter steckt.

Wie wird das denn dann behandelt? Wenn dieses Kind selbst gar nicht verbalisieren kann, wo genau das Problem und so liegt?

...zur Frage

Pflegebett gegen Wutausbrüche?

hallo Leute ich versuche es kurz zu halten

wie ich schon mal schrieb leidet meine Tochter (14) unter affektive Dysregulation. das bedeutet sie kann ihre Gefühle nicht kontrollieren was dazu führt, dass sie unkontrollierte Wutausbrüche hat die leider auch mal im Zerstörungswahn enden. Sie ist seit einigen Monaten in einer ambulanten Therapie , jedoch werden die Ausbrüche immer heftiger. Um uns zu schützen habe ich ein ärztliches Attest welches mir zugesteht freiheitsentziehende Maßnahmen durchzuführen solange sie im Rahmen bleiben. Bisher habe ich nachts ihre Zimmertür verschlossen damit sie nicht einen Anfall bekommt und dann nachher noch abhaut . Mittlerweile ist es jedoch soweit, dass sie in der Nacht in ihrem Zimmer dinge zerstört und sich dabei sogar selbst verletzt.

Ich suche deshalb ein Pflegebett aus dem sie nachts nicht mehr rauskommt da ich angst habe , dass sie sich sonst schlimmer verletzt. Der Preis ist egal will nur, dass sie sicher ist

...zur Frage

Kann eine Behinderung vererbar sein?

Ich komme jetzt auf diese Frage, weil ich letzte Nacht geträumt habe, dass mein Kind behindert zur Welt kommt. Es hatte einen großen Kopf und die Ärzte haben gesagt, dass mein Kind nicht gesund ist. Meine Mutter hatte insgesamt 3 Schwangerschaften. Das erste Kind war ein Mädchen und ist behindert zur Welt gekommen. Sie ist im Bauch gestorben. Dann kam meine andere Schwester und sie ist auch behindert zur Welt gekommen. Sie lebt aber noch. Als letztes kam ich. Aber ich bin komplett gesund. Warum bin ich gesund, aber dafür die anderen nicht? Kann ich auch ein behindertes Kind später bekommen? Also ist das vererbar? Ich könnte das glaube ich nicht verkraften ein behindertes Kind zu kriegen.

Ich hätte so gerne eine gesunde Schwester oder Bruder gehabt. Ich finde es manchmal peinlich, dass ich eine nicht gesunde Schwester habe. Ich rede auch nicht gerne über meine Schwester. 

...zur Frage

Respektlos gegenübdr meiner Mutter?

Meine Mutter hat in der Schwangerschaft geraucht . Ich bin 3 Monate zu Früh gekommen so, Meine MUtter hat immer gemeint so wollte kein drittes Kind, eines schwierigen Abends, (Mein Vater jedoch hat eines Tags gesagt, meine Mama wollte ein Mädchen , völlig unbedacht und in gar keinem Streitkontext, wir ham einfach so geredet, ohne Hintergrund ) schrie sie mir ins Telefon, sie wollte ein Mädchen(Ich wollte ein Mädchen,Ich wollte ein Mädchen,Ich wollte ein Mädchen ) Was mir sehr gut in Erinnerung geblieben ist , Nun irgendwann erzählte sie mir sie hätte in der Schwangerschaft/Ich war das dritte Kind) ein bisschen geraucht . Dann hat sie es selbst wieder abgestritten .

Ich bin sauer,und das legt sich nicht ., Ich will sie nicht sehen, nicht mit ihr reden . Sie meinte ich wäre respektlos.

Ich bin in 27 Schwangerschaftswoche und halbblind, und hatte allerhand Entwicklungsschwierigkeiten . Förderunterricht, eigentlich hieß es ich sollte auf eine Förderschule. Was meine Mutter nicht wollte, in Zuge zu verhindern wusste.

So hab viel Mist gemacht in meiner Jugend, hatte immer schon Probleme in der Schule, mit anderen(hab nix gemacht, war irgendwie anziehend, vor allem wegen meiner Verpeiltheit mit dem Auge)

Sport war immer eine sehr unangenehme Sache(Ihr müsst euch vorstellen, euch fehlt ein Arm, und ihr müsst in Sport mitspielen , wenns Spaß macht ok, aber wenn nciht sollte man niemanden Zwingen . )

Das haben meine Lehrer nicht Verstanden, eine Vorführung meiner eigenen Behinderung durfte ich mir da geben jede Woche . Und mir dann noch anhören ich sei Faul .

Jedenfalls ergeben sich in meinem ganzen Leben, eindeutig bis heute schwerwiegende Probleme aus meiner Frühgeburt(War als Kinder immer krank , nur schmerzen die ganze Zeit)

Und auch mit den Frauen läuft es nicht , ich würde auch keine Behindertes Mädchen wollen, sage ich ganz klar und kann ich nachvollziehen ,

Meine MUtter hat nicht mehr als mir Vorwürfe zu machen, das ich nix erreicht habe , Wenn ich ihr erkläre, was ich mittlerweile denke, bin ich ein Scheisskind und und und .

Ich muss sagen, habe nicht mal Lust sie in irgendeinerweise zu Verabschieden oder Begrüßen, Reden nix. Kein Bock , das Gibt mir einen Depressivenschub .

Jedoch egal was ich tue vergeblich, ich bin das Arschloch . Und sie hat recht, die, die geraucht hat, wenig gegessen hat und ein Mädchen wollte, aber anscheinend gar kein Kind mehr. NFür mich ist das Respektlos in höchster Form . Manchmal glaube ich, ich habe unrecht . Aber im Grunde habe ich Recht .

das ist kein Respekt, sie hat in Kauf genommen, dass ich als Behinderter auf die Welt komme. Auch wenn die Ärzte sagen, ich hätte mich gut entwickelt . Hätte schlimmer sein können, ist es fürmich ein schwacher trost und wird sich nicht mehr ändern. Nur tut es mir sehr gut, nichs mehr von dieser Person zu hören, weil wir immer in Streit geraten, offensichtlich bin ich nicht fähig ihr den Sachverhalt zu erklären und dass sie ausr.

...zur Frage

Pflegegeld für behindertes Kind?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe da mal eine frage, meine Tochter (15 Monate) hat seit Ihrer Geburt Tuberöse Sklerose (eine seltene Gendefektkrankheit), dazu haben die Ärzte jetzt festgestellt das sie Epileptische Anfälle hat die mittlerweile durch Timox behandelt werden.

Jetzt meine Frage:

Habe den Schwerbehinderten Ausweis beantragt und meine Frau kann durch die 24 Stunden Beaufsichtigung leider keine Arbeit aufnehmen.

Könnte ich bei der Krankenkasse Kinderpflegegeld für meine Frau beantragen, oder gibt es weitere Anträge die man bei Schwerbehinderten Kindern beantragen kann um ein wenig besser über die Runde zu kommen.

Hoffe auf Antwort und danke im Voraus Norbert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?