behindertenwohnheim -> rassismus, diskriminierung

3 Antworten

Wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst, geh doch mal zum Amtsgericht (glaube dort war es) und hol dir einen sogenannten Beraterschein holen. Damit kannst du zu einem Anwalt gehen und dich zumindest schonmal kostenlos beraten lassen. Die Situation klingt sehr schlimm und dort wäre meiner Meinung nach auch ein Anwalt von nöten, um das aus der Welt zu schaffen. der wird dir sicher genau erklären, was die nächsten Schritte sind und was im schlimmsten Falle ein Gerichtliches Verfahren für Kosten aufwirft. Ich denke, aber wenn der besagte Anwalt dort auftaucht und mit den betreffenden Personen spricht, dass diese meist schon einknicken, da sie sehen, dass du es Ernst meinst.

leider ist es nicht möglich, da ich dann mit der begründung, dass ich laut den betreuern dann als "nicht tragbar" zähle, aus dem wohnheim rausgeschmiessen werde (drohung derenseits, was die leugnen).

0

Las dier das Ausdrucken und fülle es aus. Betreuungsantrag Seite 1 von 4 Antrag auf gerichtliche Bestellung einer Betreuerin bzw. eines Betreuers https://www.aekno.de/downloads/aekno/bestellung-betreuer.pdf


Er kann deine Interessen vertreten & ist in diesem Fahl besser als ein Anwalt.

Dann müssen die im Behindertenheim ihre Handlung dem Gesetzlicher Vormund oder Betreuer erklären.


Und sich vor im dan rechtfertigen.

Und sollten sie dich im Behindertenheim one einer guten begründung dich rauschmeisen, wendsest du dich an sie. Die macht innen das Leben zur Hölle.

0
@Atemu1
  1. Denn die Gestzlichen Betreuer haben mehr möglichkeiten als ein Anwalt.
  2. Sie Können dein Eigentum verwalten, einige von denne sind in Jura ausgebildet.
  3. Und zu not können die einen Anwalt einschalten um sich zu beraten.
0

Ohne dir zunahe zutreten aber auf den 1. Blick suchst du nur die Schuld bei anderen.

Man kann an Hand deiner Schilderung das schwer nachvollziehen was da abläuft. Aber versuche ein klärendes Gespräch zufinden. Du bist ja nicht ganz umsonst dort Untergebracht hast du den sowas wie eine gesetzliche Betreuung oder sprech mit deinen Eltern .

Ich vermute es steckt mehr dahinter als was du hier schreibst aber ist deine Sicht der Dinge

Auserdem glaube ich keinen Falls das irgendwas mit Rassismus zutun hat ...

bitte entschuldige, wenn dieser antwortkommentar aufdringlich wirkt, aber es sind unsiolierte wände, der lärmverursacher benutzt eine anlage mit lautsprechern, die mindestens so groß wie ein standard pc gehäuse sind und die betreuer sagen mir, dass es denen "wumpe" ist, da die es nicht bis in ihr büro hören. deren büro liegt fast direkt über dem zimmer des lärmverursachers mit isolierschicht usw.. eben die materialien, die normalerweise im boden eines einfamilienhauses mit keller verbaut sind. die betreuer sagten einige male, ich solle den lärmverursacher dembezüglich ansprechen, was ich höflich mehrfach versuchte. entweder bekam ich die antwort "jetzt nicht" (selbst wenn die tür offen ist und oder er nichts tut), "verschwinde", "interessiert mich nicht", "erst nach 22 uhr" oder "es ist zimmerlautstärke". nach 22 uhr muss er ja die musik abschalten, aber darf er wirklich vor 22 uhr seine lautsprecher bis zum gefühlten maximum aufdrehen? auch an sonntagen? es sind weit über 80 dezibel. an einigen tagen weit über 5 stunden.

0

Enorme Lärmbelästigung durch Motorräder

Wir wohnen jetzt seit einiger Zeit relativ zentral in einer Großstadt und seit ca einer Woche fahren hier ca 3-12 mal täglich bzw nächtlich Motorräder lang und das mit einer SO ENORMEN LAUTSTÄRKE, dass ich mir bei göffnetem Fenster eigentlich die Ohren zuhalten muss, aber auch in der Nacht fahre ich regelmäßig an die Decke, denn zwischen 2 und 5 Uhr morgens fährt auch oftmals ein Motorrad hier längs.

Ist so etwas normal für Motorräder? Es hört sich für mich wirklich immer an als ob da jemand mit über 200 Sachen die Hauptstraße langbrettert!!
Sehen konnte ich den/die Übeltäter bisher noch nicht.

Ich schätze die Lautstärke auf 15 Meter entfernunf auf ca 90-95 Dezibel ein, so wie ein Presslufthammer aus 5 Meter entfernung.

Also wie sieht es mit den Lautstärkegrenzen aus?
Und was kann Ich machen? Wie stehen meine Chancen?

...zur Frage

Was kann man dagegen tun, wenn die Nachbarn die Autotüren extra laut zu knallen?

Wir beobachten das jetzt schon etwas länger. Unsere Nachbarn knallen die Autotüren extra laut und machen sie auch ohne Grund wieder auf und dann mit sehr viel Schwung wieder zu, was deutlich zu erkennen ist. Mit dem Kofferraum machen sie das genauso.

Kann man sie wegen Lärmbelästigung anzeigen oder kann man noch etwas anderes dagegen unternehmen?

...zur Frage

Lärmbelästigung durch Nachbarskinder - was kann ich tun?

Hallo liebe Community,

seit einigen Monaten mache ich folgendes Szenario mit: Mein unmittelbarer Nachbar, dessen Wohnung an mein Schlafzimmer angrenzt, beherbergt etwa vier Kinder. Diese hausen unter menschenunwürdigen Verhältnissen, wie ich durch das Fenster sehen kann, wenn ich über den Laubengang meine Wohnung verlasse bzw. zurückkomme.

Was mich aber wirklich richtig nervt: Jeden Sonntag werde ich früh wach gemacht, weil es sich so anhört, als würden die Kinder in meinem Schlafzimmer Schreien und gegen die Wände springen!!! Keine Ahnung, was die da treiben. Und ehrlich gesagt, interessiert es mich auch nicht. Ich leide nämlich auch so schon unter Asthma und zusätzlich unter Panikattacken. Heute Morgen wurde ich wieder wach gemacht und bekam erstmal keine Luft mehr (Panikattacke) weil ich mich innerlich aufgeregt habe, dass ich nicht ausschlafen konnte. Ich habe keine fünf Stunden geschlafen!

Frage: Was kann ich tun? Mein Vermieter rührt sich nicht und einen Anwalt kann ich mir nicht leisten. Ich habe einmal versucht, die Polizei einzuschalten, aber die hat sich seltendämlich angestellt.

Welche Möglichkeiten bleiben mir noch?

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,


Artemesia

...zur Frage

Ich habe plötzliche Angst beim Alleinsein. Woran kann es liegen?

Hallo,

in letzter Zeit ist es für mich immer unangenehmer, wenn ich alleine bin.

Oft bin ich abends alleine zu Hause und sobald mir dies bewusst wird werde ich unruhig und kann mich nicht mehr konzentrieren. Ich versuche dann zu lesen, aber muss dann jeden Satz 10 mal lesen, damit ich überhaupt den Sinn verstehe. Wenn ich an den PC gehe kann ich mich auch nicht wirklich beschäftigen, da ich einfach mit meinen Gedanken und Sinnen und meiner Konzentration überall bin und nicht darauf fixiert bin, was ich gerade tue.

Häufig wird dann ja gesagt, man solle sich die Musik laut anmachen, das überdeckt andere Geräusche, die einen vllt verunsichern und durch die erhöhte Lautstärke wird die Konzentration automatisch darauf gesenkt.

Aber dies geht vielleicht 5 Min gut, und dann bekomme ich noch mehr 'Panik', weil ich denke, ich könnte mögliche wichtige Geräusche nicht hören!

Mache ich die Musik wieder aus, geht das ganze von vorne los und ich sitze wieder da und versuche alles gleichzeitig wahrzunehmen, was mir dann einfach zu viel wird (Überreizung?!) und ich völlig unruhig werde.

Manchmal halte ich mir die Ohren zu, doch dann ist es wie mit der lauten Musik und ich habe Angst, dass ich wichtige Geräusche überhören könnte....

Es ist echt wie ein Kreislauf....

Warum ist das so und was kann ich dagegen tun?!

...zur Frage

Mietwohnung unvermeidbare Lärmbelästigung. Wo liegt die zumutbare db-Grenze?

Hallo Leute, mein Obermieter dreht komplett ab. Ich hatte zur EM Besuch und wir haben leise Fußball geguckt und um 22:30Uhr stand er entrüstet vor der Tür und meinte wir wären zu laut.

Die Frage: minimale Geräusche wie Klogänge und Türenklappen lassen sich auch wenn ich alleine bin nicht vermeiden. Was ist in welcher db-Grenze zumutbar und wo gibt es eine Rechtssprechung dazu, wo man die Lautstärke definiert?

Absolute Geräuschlosigkeit kann und will ich nicht gewährleisten. Ich habe mir mal angehört war ihn stört und es ist wirklich fast nicht hörbar. Scheinbar will er über mich seine psychischen Störung auslassen, denn der Untermieter hat nicht mal mitbekommen dass ich besuch hatte! Dem Obermieter sört meine Gehgeräusche die ich mit Socken verursache, dass mal so zum relativen Rahmen über welchen "Krach" wir uns unterhalten....

Danke&Gruß

...zur Frage

Lautstärke - Gehörschaden oder was?

Ich habe gelesen das wenn man zu laute Musik hört, natürlich schlecht für die Ohren ist.

Das mit den Ohr Härchen/Haaren was auch immer.

Ich selber höre schon laute Musik die immer lauter werden muss.

Früher war das schon für mich Laut wenn man von 10 Lautstärke Balken auf 4 hatte.

Ich hörte (im vergleich zu meinem Handy) die Lautstärke wenn die in der Mitte ist, damals!

Heute hör ich die Maximale Lautstärke, Kopfhörer in den Ohren, Maximale Lautstärke und mit verstärkten Kopfhörer + Equalizer (PowerAmp) gerade so das der Ton nicht verschlingt wird, (Sony SP).

Wenn ich so laut Musik in der Bahn/Bus , kann man die wenn ich ganz hinten sitze, bis nach vorne zum Fahrer (Bus) hören.

Ich achte auch auf andere Fahrgäste , stelle die dann immer leiser wenn ich einsteige, da mich ein Freund darauf ansprach, das die so laut ist...

Ich habe schon gemerkt das ich auf dem linken Ohr besser höre als auf dem rechten...

Ich würde nun gerne Wissen, wie laut (db) ist das auf max. Lautstärke und was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?