Behindertengerechtes Auto

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

man kann umgebaute Autos gebraucht kaufen

Vor dem Neuwagenkauf sollte man sich "Schlau" machen was für umbauten überhaupt nötig sind und was die in den Typen kosten. zb ein Golf ist zwar teuerer aber dafür sind die Umbauten zum Teil ab Werk kaufbar und am Ende viel billiger als zb ein Koreaner der dann Einzelanfertigung und Einzelabnahme braucht.

Es gibt leicht umbaubare Autos wie den Peugeot 1007 mit Schiebetüren ( die aber öfters Probleme machen). Die alten Renault Vel Satis mit der Knicktüre. Subarus kann man zum Teil mit Schwenklenkrad und Drehsitz bestellen

Für die Finanzierung gibt es mehrere Quellen und einige KFZ Hersteller geben bei Rollifahrern bis zu 25% Rabatt bei Kaufleasing

Je nach Bundesland oder gar Region kocht jeder sein Süppchen. Auf dem Land wo der Fahrdienst teuer ist und man viel Fahrzeiten hat ist ein Auto schon für die Ausbildung nötig. In der Stadt eher weniger.

Am infachsten ist du machst erst mal eine Schulische Ausbildung bei der du regelmässig eienen Fahrdienst brauchst da rechnet sich ein Neuwagen nach wenigen Monaten. Du musst dir halt einen passende Schule suchen zb eine Fachbezoge Fachschulreife. dauert 2 Jahre, ist nur in wenigen Städten möglich und man braucht keinen Ausbildungsplatz. In BaWÜ gibt es Metall, Elektrotechnik, Kaufmännisch, Medezintechnik, Hauswirtschaft. Mit der Fachschulreife wird die betriebliche Ausbildung um 1 Jahr verkürzt.

Es gibt auch Akademien das ganze muss die AFA organsieren und es gibt evtl Eingliederungshilfe

Andere Gründe sind ein "Ehrenamt" zu übernehmen zb beim Roten Kreuz, der Feuerwehr oder sonst wo es sinnvoll ist. zb Telfonzentralen bei Rot Kreuz oder der Börn Staiger Stiftung müssen rund um die Uhr bestzt sein der Job ist leicht zu erledigen in wenigen Stunden eiengelernt und auch mit Behinderung kein Problem (Ok man sollte nicht taub sein und Blind ist auch nicht so gut).

Sieh dir mal lokale Jobs im Bundesfreiwilligendienst an.

Das wird nicht einfach. Staatliche Hilfe kriegst Du allerdings nicht nur mit Ausbildung sondern die kannst Du immer beantragen wenn du das Auto brauchst um zur Arbeit zu kommen.

In einigen Bundesländern kannst Du einmalig einen Zuschuß vom Sozialamt bekommen, aber nur wenn Du soziale Hilfe bekommst.

Es gibt ansonsten noch Stiftungen bei denen man Anträge stellen kann aber da sind die Chancen aufgrund der hohen Anzahl von Antragstellern nicht sehr hoch.

Ich weiß auch nicht was für ein Auto Du Dir anschaffen willst, die meisten Hersteller geben bei Neuwagen ca 15% Rabatt. Neuwagenkauf lohnt sich falls man es sich leisten kann allemal da die Umbaukosten sich dann über eine längere Nutzungsdauer verteilen.

Ansonsten gibt es bei den Gebrauchtwagenportalen im Internet, etwa mobile.de und auch bei Ebay immer wieder behindertengerechte Autos. Ich weiß ja nicht welches Handicap Du hast und was genau Du benötigst.

Eventuell kannst Du Dich auch bei einer der Firmen kundig machen die sich auf Umbauten spezialisiert haben, etwas Petri & Lehr, Jelschen und andere.

Hoffe ich konnte DIr etwas helfen, viel Glück!

So einfach schenkt Dir keiner ein Auto. Wenn Du eh nur Zuhause herumhockst ohne Arbeit, wozu brauchst Du dann ein Auto?

Das bekommst Du nur vom Amt wenn es gebraucht wird um eine Arbeitsstelle zu erreichen. Kommst Du da zu Fuß oder mit Bus und Bahn hin, kriegst Du auch kein Auto.

Du mußt ein unterschriebenes Arbeitszeugnis haben bevor Du Geld für ein Auto bekommst. Leider hat man dann nur wenige Tage zeit sich einen Gebrauchten zu holen, muß dann meistens "den erstbesten" nehmen und kann nicht warten bis ein Schnäppchen in sehr gutem Zustand auftaucht.

ich kann die Arge-Entscheidung nicht nachvollziehen. Ein Auto ist doch meist die Voraussetzung für Arbeit und Ausbildung? ich würd zum VDK gehen und mich dort beraten lassen. die haben da Fachanwälte für Behindértenrecht ujd das kostet nicht mehr als 56Euro im jahr. Eine Investition, die sich bei mir auch schon mehrfach ausgezahlt hat!

Ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen, es gibt zur Zeit weder eine Ausbildungs- noch eine Arbeitsstelle die erreicht werden muss, deshalb ist die ARGE der falsche Ansprechpartner in diesem Fall wäre es das Sozialamt. Ich sehe da auch kein großes Problem den sobald es eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle gibt kann bis das Fahrzeug beschaft und umgebaut wurde eine Fahrdienst genutzt werden. Das nur in Ausnahmefällen eine Kfz Bezuschusst wird wenn es zum reinen Privatvergnügen benötigt wird ist in meinen Augen durchaus nachvollziehbar.

0

mach doch einen spendenaufruf im rolli bei youtube.

vom jobcenter gibts nichts in deinem fall.

Hier mal ein link der hilfreich sein könnte http://www.myhandicap.de/kfz_hilfe_behinderte_menschen.html den Zweiten gebe ich im Kommentar an da GF wohl der Meinung ist ein Link genügt bei allen Fragestellungen vollkommen. :-)

Die Notwendigen Umbauten am Fahrzeug werden komplett übernommen sobald du das Fahrzeug bennötigst um deine Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu erreichen, Die besste Lösung ist es wenn du versuchst möglichst schnell eine Arbeits- oder Ausbildungsstelle zu bekommen. Ich weiß das ist nicht einfach aber die Gesetzeslage ist nun mal so.

0
@Anton96

Genau, aber da beißt sich die Katze in den Schwanz, denn für die meisten Arbeitsstellen ist ein Auto Voraussetzung, um die Stelle überhaupt zu bekommen, und ohne Stelle bekommt sie kein Auto. Wie soll sie aus diesem Kreislauf raus kommen?!

0
@bienle123

Für welche Stellen benötigt man zwingen ein eignes Auto? Sobald sie einen unterschriebenen Arbeitsvertrag hat ist es der ARGE möglich ein Fahrzeug zumindest zu Bezuschussen und die Behinderungsbedingten Umbauten werden dann auch übernommen. So wie ich das Verstehe geht es zunächst einmal darum überhaupt eine Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle zu bekommen die hieirbei anfallenden Fahrten zu den Vorstellungsgesprächen können auch mit Hilfe eines Fahrdienst getätigt werden diesbezüglich würde ich wegen der Kostenübernahme mit der ARGE noch einmal sprechen. In meinem bisherigen Berufsleben hat mich kein Arbeitgener gefragt ob ich ein eigenes Fahrzeug habe denen war schlicht und ergreifend egal wie ich zur Firma komme in so fern wurde davon auch keine Anstellung abhängig gemacht.

Um eines klar zu stellen ich gönnen sternenfee1993 das sie ein Fahrzeug bekommt wenn sie darauf zwingen angewiesen ist nur sehe ich auch das die ARGE zur Zeit keine veranlassung hat ihr ein Fahrzeug zu fianzieren den sie benötigt zur Zeit keines um zur Arbeit zu kommen.

0

Was möchtest Du wissen?