Behindertenausweis-sinnvoll?

3 Antworten

Ob es Nachteile gibt kann man so nicht vorhersehen. Evtl. bekommst du Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche. Nicht alle Betriebe stellen gerne Menschen mit Behindertenausweis ein. Ist von AG zu AG unterschiedlich. Man muß es bei einer Bewerbung nicht angeben, aber wenn man speziell darauf angesprochen wird muß man wahrheitsgemäß antworten. Bis dahin hast du noch etwas Zeit und meist wird der Ausweis auf einige Jahre befristet ausgestellt und müßte dann auf Antrag verlängert werden. Deine Elten hätten, da du derzeit noch nicht arbeitst die Möglichkeit ihn auf ihrer Steuererklärung abzusetzen.

Ein Schwerbehindertenausweis steht Dir ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 zu. Wenn Dir der behandelnde Arzt das empfiehlt, beantrage ihn. Ich sehe nur Vorteile für Dich, eventuelle Nachteile (bei Arbeitssuche) hättest Du noch mehr, wenn Du keinen schützenden Ausweis besitzt, denn Deine Erkrankung kann man nicht verheimlichen.

Der Schwerbehindertenausweis dient als Nachweis für die Inanspruchnahme von Rechten und Nachteilsausgleichen, die Menschen mit einer Behinderung per Gesetz zustehen, etwa besonderer Kündigungsschutz, Anspruch auf Zusatzurlaub oder auch Vergünstigungen bei der Besteuerung des Einkommens. Er ist also wichtig, wenn die schuile beendet ist und es ans geldverdienen geht.

Was möchtest Du wissen?