Behandlung von Depressionen ohne Medikamente

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Tabletten nicht nehmen wäre eine Möglichkeit.

Denn irgendwann kommt ja dein behandelnder Arzt in Schwierigkeiten, wenn er gefragt wird (medizinischer Dienst der Krankenkassen), warum er dich weiterhin krank schreibt.

Sommerkind0815 07.06.2014, 17:01

Aber ich finde es echt schade dass man in Deutschland nicht selbst entscheiden kann ob man Tabletten nimmt oder nicht. Wieso glauben die Krankenkassen nicht an Heilung ohne Medikamente?

0
konzato1 07.06.2014, 17:04
@Sommerkind0815

Du bist schon so lange krank geschrieben, dass die Krankenkasse und Ärzte eben nicht mehr dran glauben, dass du ohne Medikamente deine Erkrankung besiegen kannst!

0
Sommerkind0815 07.06.2014, 17:17
@konzato1

aber das kann man. Ich hatte nach der Schulzeit schon einmal so eine depressive Phase und habe es dann auch ohne Medikamente geschafft, nur da brauchte ich ja keine Krankmeldung da ich zwischen Abi und Ausbildung ein Jahr Pause hatte. Leider habe ich mein Verhalten danach nicht genug geändert so dass 12 Jahre später erneut eine depressive Phase auftritt :-(

0
konzato1 07.06.2014, 17:26
@Sommerkind0815

Das ändert alles nichts an der Tatsache, dass die Solidargemeinschaft (Krankenkasse) von ihren Ärzten zeitnahe Erfolge sehen will. Und nicht eine Aussage "naja, in zwei Jahren nach 56 psychologischen Behandlungen wird es ihr schon besser gehen".

Lass dir die Tabletten verschreiben und nimm sie. (oder auch nicht). Denn du bist ja diejenige, die weiterhin Krankengeld ausgezahlt haben will.

0

Hallo Sommerkind0815!

Weshalb genau hast du denn eine solche Abneigung gegen Anti-Depressiva? Wer stellt dir den Anspruch es ohne Tabletten schaffen zu "müssen"?

Zu einer Depression gehört immer eine Psychotherapie, ja, aber weshalb willst du es nicht mit einer medikamentösen Einnahme kombinieren? Weißt du über die genaue Wirkung bescheid?

Ich würde mir das mit den Psyochopharmaka nochmal überlegen und wenn einen guten Psychiater aufsuchen, der dir beiseite stehen kann. Ansonsten bleibt dir wohl nicht viel anderes übrig als das trotzdem zu tuen, aber die Tabletten nicht zu nehmen.

LG Calimero5

Sommerkind0815 08.06.2014, 13:06

Hallo Calimero5,

ich selbst mache mir den "Druck" keine Tabletten nehmen zu wollen, da ich sehr große Angst davor habe. Zum einen da ich wegen einer anderen Erkrankung täglich ein lebenlang Tabletten nehmen muss und die sich nicht mit allen Anti-Depressiva vertragen und weil ich allgemein Angst davor habe. Man liest nicht nur positives im Internet und ich habe Angst vor den Nebenwirkungen. Ich habe letztes Jahr so viele Krankheiten bekommen weil mein Körper mir sagen wollte, dass es so nicht weiter geht (mit den Stress etc.) und habe jetzt Angst davor, wenn ich ihn mit Anti-Depressiva "betäube" nicht selbst gut genug einschätzen kann wenn ich wirklich wieder bereit zum Arbeiten bin und dass durch diese "betäubung" einige Sachen in der Psycho-Therapie nicht zur Behandlung kommen, da ich sie nicht spüre. Hast du selbst Erfahrungen mit Anti-Depressiva? Ich bin im Moment echt durch den Wind und weiß nicht weiter :-(

0

Hallo,

hat man deine Schilddrüse und deinen VitD3 Spiegel (Blutentnahme) untersucht ?

Emmy

Sommerkind0815 07.06.2014, 16:57

Ja, ein großes Blutbild hat man gemacht, ich weiß allerdings nicht ob da auch der VitD3 Spiegel untersucht wurde? Alle Werte waren in Ordnung, auch die Schilddrüsenwerte....

0
emily2001 08.06.2014, 01:41
@Sommerkind0815

Hallo,

ich würde sagen : Ha, die Schilddrüsenwerte! Die hiesigen Werte sind zu hoch, was hattest du für Werte? Hier sagen sie, daß die Schilddrüsenunterfunktion ab einem TSH von 2,5 anfängt, das ist Käse ! Nur wenn der TSH = 1 ist, ist man gut eingestellt!

Emmy

0

Habe ich doch gesagt, Hypnose, Silent Subliminals, sind auch viel effektiver, gesünder und hält langfristig für Immer ohne Nebenwirkungen, bitte wenn du darüber nachdenkst und ständig schreibst, wird es nur noch schlimmer, glaub mir! Konzentrier dich auf das, was du willst!

Sommerkind0815 08.06.2014, 13:08

Verstehe deine Antwort nicht? Ich schreibe hier zum ersten mal und habe noch nie Kontakt zu dir gehabt?!

0
Volter17 09.06.2014, 09:51
@Sommerkind0815

Das Problem Medikamente bringen nichts und beheben nicht die Wurzel des Problems und die liegt tief in deinem unterbewusstsein ..das zentrum wo jede hundertstel sekunde deines Lebens abgespeichert ist und wo die ganzen Gefühle herkommen. Leider ist auf diesen Teil, auch wenn er 95 prozent aller denk und gefühlsprozesse ausmacht, nur sehr schwer bis unmöglich über bewusste Handlungen einzugreifen. Sprich über therapie und wenn du echt therapie willst, musst du deine Gedanken und Gefühle ständig beobachten und dir andere Denkweisen aneignen. Da das sehr schwer bis unmöglich ist, kann man das Unterbewusstsein mit anderen metoden direkt verändern. HIER zieht hypnose, silent subliminals oder das ultraschallverfahren .

0

Was möchtest Du wissen?