Behandlung ohne Spritzen bei Grasmilben

2 Antworten

Sinnvoller wäre es, den Hund mit Stronghold oder Advocate zu behandeln, damit er gar nicht erst befallen wird!

Vorsicht bei Medis für Menschen! da kann der Hund schnell zum Versuchstier werden. Zumal Du nicht geschrieben hast, ob Dein Hund ein 2kg Chihuahua oder ein 60 kg Neufundländer ist. Was der Neufi noch verträgt, kann den Kleinen bereits umbringen.

Hole Dir aus einer modernen Tierarztpraxis eines der oben erwähnten Mittel, es wird nach dem Gewicht des Hundes dosiert und er bekommt alle 3 - 4 Wochen eine Ampulle in den Nacken geträufelt.

Diese Mittel haben meinem Hund nicht geholfen. Leider.

Einzig Cetirizin zeigt die erwünschte Wirkung. Natürlich bekamen wir es nach mehreren Untersuchungen (und auch mehreren Versuchen mit anderen Mittelchen - u.a. ein Spray) mit genauen Dosierungsanleitungen.

0

Ups vergessen:-)))

Habe einen Großen Münsterländer ca. 32 Kg schwer.

Natürlich gebe ich meiner Fellnase nicht einfach ein Medikament ohne Rücksprache mit meinem TA. Der will natürlich Geld verdienen und seine Mittelchen los werden.

Expot habe ich auch zuhause, aber ich möchte ihn einfach nicht mehr zudröhnen mit dem Gift. Reicht schon, dass wir im Sommer mit den Zecken zu kämpfen haben.

0
@amarenas

Exspot enthält einen anderen Wirkstoff, dass kann man mit Stronghold und Advocate nicht in einen Topf werfen!

0

Sicher. Mein Hund hat das gleiche Problem Mit 3 Tabletten Cetirizin täglich habe ich es seit Jahren im Griff.

Ab Ende August eine und eine Halbe ins Futter, auch am Abend die gleiche Dosis. Bis ca. Ende Oktober (wenn die ersten Fröste kommen), dann ist es ausgestanden. (Collie, 25 kg.)

Den Rest des Jahres über bekommt sie diese Tablette nicht. Cetirizin ist ein Antiallergikum.

Das Medikament habe ich zuhause, da ich auf Wespen allergisch bin. Hätte nicht gedacht, dass ich das beim Hund anwenden kann.

Kann ich das bedenkenlos mgeben???

0
@amarenas

kommt drauf an................

um was für einen Hund (Größe) handelt es sich? lies meine Antwort bitte.

0
@adventuredog

Du solltest dennoch vorher mit dem TA Rücksprache nehmen. Ich habe meine Colliehündin auch erst vom TA untersuchen lassen und sie empfahl mir dieses Medikament. Es ist bei unserem Hund total nebenwirkungsfrei, sie hat seit 4 Jahren keine Beschwerden mehr wegen diesen Grasmilben und wie schon geschrieben, bekommt sie die Tabletten nur von August bis Oktober. Dann nicht mehr.

Alles Liebe und Gute dir und deinem Hund.

0
@rhapsodyinblue

Ja klar halte ich erst Rücksprache mit meinem TA. Will doch meinen Hund´nicht vergiften:-)) Und wenn ich für's nächste Jahr vorbeugen kann, dann ist mir auf jeden Fall schon geholfen!!

Vielen Dank für den Tipp.

LG

amarenas

0
@amarenas

Du solltest wirklich noch mal mit einem (modernen) Tierarzt/Tierärztin sprechen!

Cetirizin wird einen Hund von 32 kg nicht umbringen - ausser er frißt die ganze Packung ;-)) aber bestenfalls behandelt es als Antihistaminika halt nur die Symptome und bietet keinen Schutz vor Milbenbefall!

Alles Gute!

0

Was möchtest Du wissen?