Behandlung (ehemals) Drogenabhängiger durch verschreibungspflichtige Btm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Glubschy,Einstichstelle an den Armen ist verdächtig auf zB Heroinmissbrauch.Auch THC iv wäre möglich.Drogentests können nach einer bestimmten nach dem Drogengebrauch negativ sein.Ritalin unterliegt zwar dem Betäubungsmittelgesetz.Eine Substitution für Ritalingebrauch ist nicht möglich,da diese nur für  Opiate vom Gesetzgeber zugelassen sind.Der vorletzte Satz in der Frage deutet auf Ritalingebrauch hin.Warum sollte die Therapeutin die Behandlung ändern?LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie weiss es sowieso.

es würde es einfacher machen, wenn du es ihr sagen würdest.

und ansonsten - drucke deine frage einfach aus, schwärze deinen nutzernamen und nimm es zur nächsten sitzung mit.

nur offenheit bringt was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, in deinem Fall hilft/wirkt nur schonungslose Offenheit! Schlecht natürlich, dass Du schon gelogen resp. verschwiegen hast, das wird wahrscheinlich gegen dich ausgelegt.

Aber versuch es mit Ehrlichkeit, übrigens auch dir selbst gegenüber!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?