Behandlung als Patient - ist das Menschenwürde?

5 Antworten

Ich würde die Frau in mein Auto setzen und in ein anderes Krankenhaus bringen. Bei mir wars so ich durfte nach 4 Monaten nicht heim, weil ich nicht mobil genug war (war im Rollstuhl). Es gibt viele schlechte Krankenhäuser am besten sind Berufsgenossenschaftliche Krankenhäuser. Ich würde mit ihr in eine BG klinik fahren und sagen sie bekam auf einmal Schmerzen und ihr wart gerde hier in der Umgebung. Sonst nehmen die nur wirkliche Notfälle auf.

Du kannst dich jederzeit an die Landesärztekammer deines jeweiligen Bundeslandes wenden, um eine Beschwerde einzureichen. 
In Krankenhäusern ist die Situation gerade in Notaufnahmen unglaublich angespannt, weil sich viele Patienten unbegründet dort vorstellen. Stattdessen könnten sie ambulant behandelt werden, überinterpretieren aber ihre Symptome oder wollen nicht auf einen Termin warten.
Das ist bei dem beschriebenen Fall eindeutig nicht der Fall. Ich würde mich bei einem anderen Krankenhaus vorstellen und ausdrücklich nach einer vernünftigen Behandlung verlangen. Lass sie aufgrund der starken Schmerzen ruhig von einem Krankenwagen abholen - das hat sie nötig, wenn sie vor Schmerzen schreit. Schrecke vor nichts zurück. Bleib hartnäckig und nehme alle Unterlagen mit, die du finden kannst, um die Ärzte über die Vorgeschichte zu informieren. So können sich auch die Ärzte ein besseres Bild von allen Zusammenhängen machen.

Wenden an den sozialen Dienst, oder wie das heißt.

Die können sich um Pflege(plätze) kümmern. War bei meiner Oma so, als sie nicht mehr im KH bleiben konnte.

Arzt vertrauen oder nicht?

Hallo. Und zwar war ich heute beim Arzt weil ich ein Verdacht auf Blinddarm hatte, weil ich halt immer wieder mal schmerzen habe. sie hat mein Bauch abgetastet und sagte Entwarnung. Die Schmerzen kommen von der Op die ich letzte Woche hatte. ich soll jetzt Tabletten nehmen gegen die Schmerzen. kann ich wirklich sicher sein das es nicht vom Blinddarm kommt.

...zur Frage

Krankenhaus frei wählbar für OP?

Hallo,ich war bis Freitag bei uns in Neuruppin im KH stationär wegen Speicheldrüsenentzündung.Dann bin ich entlassen worden und heute morgen(Montag)zur Kontrolle zum HNO-Arzt,der auch im KH arbeitet.Ich bekam am Entlassungstag keinen Arztbrief mit, nur ein paar Antibiotikatabeletten.Heute schickte mich der Arzt zum Ultraschall.Dort sagte man mir das ich ein Abzess unterm Ohr habe(kleine Schwellung ist noch da).Wieder zurück beim KH-HNO-Arzt wurde mir gesagt,das wenn bis Donnerstag die Schwellung nicht weg ist,punktiert wird.Dabei könnte eventuell auch der Gesichtsnerv getroffen werden.Dann will er den Abzess in einer grossen OP entfernen.Das KH hat einen schlechten Ruf und als ich dort lag wurde nichts weiter gemacht,als mich über einen Venentropf mit Antibiotika zu versorgen.Frisch operierte Patienten wurden teilweise sich selbst überlassen.Falls eine Abzessentfernung bei mir nötig ist,möchte ich ein anderes Kh für die OP wählen,weil ich in diesem hier zu grosse Angst habe.Aber der Arzt meinte das geht nicht,ich müsste in dieses KH.Kann ich wirklich nicht frei wählen wo ich meine OP machen lassen möchte?Habe schon in einem anderen Kh angerufen und mich erkundigt,die meinten ich bräuchte von dem HNO-Arzt eine Einweisung.Die gibt der mir aber nicht weil er will das ich mich in sein KH lege.

...zur Frage

Wegen Bronchitis ins kh?

Mein Sohn hat sich von mir angesteckt , wir waren heute beim Arzt es kam Bronchitis raus er hatte 38,6 Fieber und kriegt schlecht Luft der Arzt sagte wir sollen nächste Woche nochmal vorbei kommen wenn es nicht besser ist aber mein Sohn kriegt immer mehr schlechter Luft und hat dolle schmerzen was nu?

...zur Frage

Fuß tut nach Operation weh und die Tabletten helfen nicht weis jemand was gegen die Schmerzen?

...zur Frage

Tumor im Bein, Diagnose, Arzt

Hallo, seit gestern habe an einer bestimmten Stelle Schmerzen im oder am Oberschenkel. Wenn ich drauf drücke habe ich keine Schmerzen, aber wenn zum Beispiel ich mich zudecke und der Stoff auf die Stelle kommt schon.. und natürlich denke ich sofort wieder ans schlimmste nämlich an einen Tumor im Bein.. Wenn ich jetzt zum Arzt gehe zu welchen Arzt sollte ich am besten gehen? und was soll ich sagen? das ich Schmerzen an der Stelle hab oder ich einen Tumor vermute? und wie wird so was diagnostiziert?

...zur Frage

Starke Lungenentzündung, aber keine Medikamente verschrieben bekommen, warum nicht?

Meine Mutter ist mit starken Schmerzen und einer vermuteteten verschleppten Bronchitis zum Arzt gegangen. Röntgenuntersuchung brachte wohl zutage, dass der linke Lungenflügel schlecht aussieht (sie hat auch seeeehr starke Schmerzen im linken Arm). Nun meinte der Arzt, dass es sich entweder um eine starke Lungenentzündung oder um einen Tumor handle und dass sie am Montag im Krankenhaus vorstellig werden müsse, oder wie das heißt.

Das war am Freitag. Meine Frage ist jetzt, warum hat er keine Medikamente verschrieben. Eig. hätte sie doch Antiobiotika kriegen müssen. Sie hat richtig schlimme Atembeschwerden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?