Behandelt eine Psychiatrie/Suchtstation gleich alles?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einweisung in die Suchtklinik heißt vermutlich erst einmal Entgiftung.

Nach der Entgiftung wird in der Regel ein Tagesplan erstellt, damit der Patient nicht in der Luft hängt sondern wieder lernt seine freie Zeit sinnvoll zu nutzen. Dazu gehören:

  • Regelmäßige Mahlzeiten
  • Sport
  • Gruppentherapeutische Sitzungen
  • Ergotherapie
  • Gespräche mit Selbsthilfegruppen
  • Evtl. Medikamentöse Therapie
  • Gespräche mit Sozialpädagogen.
  • etc.

Dadurch werden sich Deine Depressionen vermutlich schon mal reduzieren.

Wichtig ist aber, daß Du es nicht bei der körperlichen Entgiftung beläßt, sondern eine anschließende Langzeit-Entwöhnungstherapie beantragst. Hierbei hilft Dir der Sozialpädagoge.

Die Entwöhnungstherapie ist notwendig um nach der körperlichen Entgiftung auch noch den Geist zu "entgiften". Sucht findet vor allem im Kopf statt.

Und in der Entwöhnungstherapie kann dann auch intensiv auf die von Dir angesprochenen Probleme eingegangen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Sucht nicht allein auftritt wird alles behandelt, je nachdem was im Vordergrund ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mariasbeste
04.03.2017, 17:16

also auf der Überweisung steht erstmal nur sucht.. Aber habe jetzt nicht die Lust nochmal zum Arzt zu rennen.

0

Was möchtest Du wissen?