Behandeln euch Personaler anders nach einem Bewerbungsgespräch und wie geht ihr damit um? Wechsel von "Viele liebe grüße" zu "freundliche Grüße"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Hansen...,
nicht der Stimmungswechsel ist unecht, der Schmu vorher war es!

Lies mal die Angebote eures Betriebes an die Kunden und sachliche Mitteilungen an alte Geschäftsfreunde... jene betonten Höflichkeitsfloskeln wollen dich nur vor dem Vorstellungstermin etwas entstressen (an gestressten Bewerbern ist niemandem gelegen). Die Absage dagegen war korrekt und höflich und damit okay!

Ansonsten, punktgenau wie LKZUM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hansen12345
18.07.2017, 17:36

Okay .. danke für deine Antwort! Ich bin aber irgendwie genervt von diesem Stimmungswechsel und auch von dem Unternehmen, dass sich erst viel später zurückgemeldet hat, als eigentlich versprochen .... wie wäre es, wenn ich ironischerweise eine Antwort mit dem Abschiedsgruß "Viele liebe Grüße aus x" formuliere?:D 

1
Kommentar von Naiver
18.07.2017, 17:40

Du fragtest mich wie das wäre, wenn du... es wäre kindisch.
Freue dich lieber darüber, dass man dich jedesmal äußerst respektvoll und ausgesprochen höflich ansprach. Es gilt zu lernen, dass man zwischen Höflichkeitsformeln und Standardinhalten nicht abwägen sollte. Okay? :- )

Aber, du magst Recht haben, die haben den hohen Wert junger Bewerber nujr nicht erkannt! ;- ))

0
Kommentar von Naiver
18.07.2017, 18:08

Ja, Hansen, so ists leider...! Aber irgendwo auch verständlich, wenn du bedenkst, wieviele Briefe da vielleicht täglich absolviert werden...
Ich gebe dir Recht und es spricht auch für einen Betrieb, wenn man "Zweitgewählte" ebenso betont freundlich behandelte. Doch, erstens denken viele nicht so weit und zum anderen... Begrüßungszeremonien sind auf der ganzen Welt reichhaltiger als Abschiede, hm? :- )

Du könntest dir jetzt ganz sachlich Gedanken darüber machen, ob es DIR angemessen scheint, diesem Thema überhaupt noch einen Gedanken an genervtsein, Stimmungswechsel oder kindischem Verhalten zu opfern... und dann wären wir beim Vernünftigen: Ablage und gutt! ;- )) Ärgern wir uns bessern über Wichtigeres. *vorschlag*

1
Kommentar von Naiver
07.08.2017, 15:06

Herzlichen Dank dir, Hansen, für deine Auszeichnung! :- )

0

Hallo!

Wie schon gesagt sind das lediglich komplett gefühllose, vorformulierte Textkörper, in die lediglich die passenden Anreden, Hausnamen und Empfängeraddressen eingetragen wird ----> so bekommt bspw. Hans Müller das exakt selbe Schreiben wie Vera Schneider, nur dass da von "Herrn Müller" und "Frau Schneider" die Rede ist.. ich würde mir keinen Kopf machen und auf die Absage auch nicht antworten.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja heute leider so, dass auf eine Stelle 20 oder mehr Bewerber kommen und diejenigen, die das entscheiden, wollen natürlich das Beste für ihren Betrieb und müssen auch nicht begründen, weshalb du es nicht bist.

Du bist bestimmt noch Berufsanfänger, doch mit der Zeit wirst du erkennen, das das ganz normales Geschäftsgebaren ist, leider schreiben viele Firmen heut zutage gar keine Absagen mehr und das finde ich weitaus schlimmer.

Am besten hak die ganze Sache ab, und nimm es nicht persönlich denn du hast bestimmt dein Möglichstes getan und lass dich dadurch nicht entmutigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Abgelehnte, an denen ja kein Interesse mehr besteht, werden eben weniger "warme" Textmodule gewählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird eine vorformulierte Email sein, die an alle gescheitereten Bewerber gleich versendet wird.

Es bedeutet also gar nichts. Ich würde auch nicht antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl Einladungen als auch Absagen sind Standardtexte, da bekommt jeder die gleiche Mail, unabhängig davon wie das Gespräch verlief. Das hat also gar nichts zu sagen.

Auf eine Absage würde ich gar nicht antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?