Behaltet ihr eure alten Kinderbücher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, ich habe die Bücher aufgehoben, in denen ich als Kind VIEL drin gelesen habe, oder dessen Geschichte mich berührt haben. Viele Bücher , bei denen ich mir unsicher war, habe ich einfach erst mal in den Keller getan. Wenn ich nach einem Jahr an diese nicht mehr gedacht habe, habe ich sie weggegeben. Die, anderen, die auch unansehnlich und mir nicht am Herzen lagen, habe ich einfach in den Sperrmüll getan und falls da jemand war, der sie mochte, hat er sie sich dann wohl genommen. :) Aber hebe die Bücher, bei denen Du unsicher bist - sei es aus finanziellem oder emotionellen Gründen - erst mal im Keller auf und nach einigen Monaten (in denen man ja auch recherchieren kann, ob andere Menschen dafür etwas bezahlen möchten) kann man dann entweder diese behalten, verkaufen/verschenken, weg tun.

Ich habe auch nicht alle Kinderbücher aufgehoben, auch nicht für meine Kinder. Ich finde, die müssen auch selbst eigene Bücher für sich finden können. Das ist mir sehr wichtig, ich gehe oft mit ihnen in den Bücherladen und sie dürfen sich selbst aussuchen welche Bücher sie haben wollen.

Ein wenig Nostalgie ist natürlich nicht schlecht. Ich hab mir ein, zwei Bücher ausgesucht und die haben einen wertvollen Platz bei mir. Der Rest war dann irgendwann auf dem Dachboden, nie mehr angeschaut.

Wenn du denkst, sie könnten vielleicht was wert sein, versuch doch mal, sie über rebuy zu verkaufen. Oder mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Anbietern, die das für dich übernehmen. Sogar abgeholt werden die dir mitunter, da gibt es eine Liste: http://www.buecherverkaufen-24.de/

Da musst du mal schauen, manche sind mit Mindestbetrag, aber viele auch ohne.

Die alten Bücher... Eigentlich schade, aber was soll man machen. Das Leben geht weiter.

Was möchtest Du wissen?