Behalten Leute das Festnetz in Europa?

4 Antworten

Ich hab eigentlich nur noch Festnetz, weil ich noch ein schönes DECT-Phone rumliegen hatte und damit VOIP telefonieren kann.

Mit dem Alter hat das nicht unbedingt was zu tun. Ich bin 80, aber wenn meine Enkel und Urenkel Probleme mit ihren Handys haben, muss ich ihnen erklären, wie das bei Android funktioniert. Ab welcher Version interner Speicher und externe SD-Card als gemeinsamer Speicher verwaltet werden, wo welche Dateien abgelegt werden, was man davon hat, wenn man die Entwickleroptionen freischaltet, und dass man damit das Handy noch lange nicht rootet usw.

Wenn ich mir ein Gerät kaufe, lese ich erstmal alle verfügbaren Tests und will alles, wirklich alles darüber wissen. Was nützt mir z.B. ein Handy, wenn ich nur 60% seiner Möglichkeiten nutze? Ich krieg's doch nicht 40% billiger.

Ich verstehe Menschen nicht, die immer ihr Alter vorschieben, wenn sie zu faul und zu unflexibel sind, was Neues zu lernen.

Das ist übrigens auch der Fall, wenn Frauen behaupten, sie könnten keinen Schukostecker montieren, oder wenn Männer behaupten, sie könnten keinen Knopf annähen.

Man kann alles, wenn man wirklich will !!! Zumindest, wenn es sich auf's Hirn und nicht auf Körperkraft bezieht.

Ich kenne Personen, gerade die jüngeren, die kein Festnetz benötigen. Ich bin erlebt noch nicht alt, aber bei uns war ein Festnetz immer üblich. Gerade für Großeltern für die ein Anruf auf das mobil Netz zu teuer wäre ist das praktisch. Allerdings.. Hätte mein Partner nicht auf ein Festnetz bestanden, hätte ich es eigentlich nicht benötigt. Aktuell gebe ich sowieso immer meine Handy Nummer an.

Meine Eltern haben es bewusst behalten, weil meine Mutter lieber per Festnetz telefoniert und ich habe es gratis bei der TV/Internet/Telefon-Kombi dabei.

Was möchtest Du wissen?