begünstigen ohropax auf lange sicht ohrenentzündungen?

3 Antworten

Ich finde, deine Frage ist durch Magiks vollständig beantwortet. Und ich kann deren Richtigkeit bestätigen. Ich benutze Orhopax nun seit 18 Jahren in jeder Nacht und hatte nie Probleme mit "schwitzigen" oder "feuchten" Ohren, was immer das sein soll. Wie Magiks zu recht bemerkt, können - wenn man nicht aufpasst - bei jedem Gebrauch ein paar kleine Fasern im Gehörgang bleiben, die man beim nächsten Mal tiefer hineindrückt usw., sodass ein so genannter "Schmalzpropf" entstehen kann. Der macht sich dann oft beim Tauchen oder Schwimmen bemerkbar, weil der Druckausgleich nicht mehr so gut funktioniert, oder man wird ein wenig schwerhörig. Der Ohrenarzt spült dir aber den Propf im Nullkommanix hinaus, dauert 10 Sekunden und ist völlig schmerzfrei und ungefährlich. Mehr Probleme gibt´s bei Ohropax Classic, das immerhin schon seit 100 Jahren auf dem Markt ist, nich, jedenfalls besteht kein Grund für eine "Schwitzohr-Paranoia".

Ohropax verursachen keine Entzündungen und diese fiesen Feuermelder (billig im Elektromarkt erhältlich) durchdringen Mark und Bein und Ohropax auch noch. Das mit dem Wecker ist echt ein Problem (spreche aus Erfahrung)

hmmm...das mit den feuermeldern beruhigt ja schnmal etwas...aber nochmal zu den ohren: sammelt sich da nicht feuchtigkeit drin? sind die nicht morgens "schwitzig" ?

0
@michaelhh

Ich verstehe dein Problem nicht. Magiks hat deine Frage vollständig und richtig beantwortet, was ich nach 18-jähriger Nutzung von Ohropax-Classic (jede Nacht, die Gott werden lässt) bestätigen kann. Wie Magiks richtig sagt, ist das Einzige, was bei häufiger Anwendung passieren kann folgendes: kleine, evtl. auch nur winzige Ohropax-Fasern oder kleine Partikel vom Wachs bleiben im Gehörgang zurück, werden beim nächsten Mal etwas tiefer reingedrückt, weitere Fasern oder Wachspartikel kommen hinzu, und zum Schluss verstopft ein so genannter "Schmalzpropf" den Gehörgang. Das merkt man oft beim Tauchen, Schwimmen, im Flugzeug oder im Fahrstuhl, wenn der Druckausgleich nicht mehr so gut klappt, oder man wird etwas schwerhörig. In dem Fall geht man zum Ohren-Doc und der spült den Propf im Nullkommanix raus. Dauert 10 Sekunden und ist völlig schmerzlos und ungefährlich. Davo abgesehen droh keine Gefahr. Ohropax ist schon seit 103 Jahren auf dem Markt. Zu einer "Schwitzohr-Paranoia" besteht also kein Anlass.

0

Ich benutze sein ca. 25 Jahren Ohropax und hatte noch keine Entzündungen als Folge. Aufpassen muss man nur, dass nicht der "Abrieb" sich ansammelt und dann den Gehörgang verstopft, was sich dann in Schwerhörigkeit zeigen kann. Ansonsten ist Ohropax gesundheitlich unbedenklich. Gruß von Magiks

Wo bekommt man Ohropax?

Bekommt man Ohropax nur in der Apotheke oder auch z.b. beim Billa?

...zur Frage

Ohropax Ohrstöpsel nicht reinigen - gesundheitsschädlich?

Hallo, ich benutze hin und wieder Ohrstöpsel von Ohropax. In der Verpackungsanleitung steht, dass man die Dinger bis zu 5 Mal reinigen kann.

Ich stelle mir da nun einige Fragen. 1. Wie oft kann man einen Stöpsel denn überhaupt verwenden, bis man ihn reinigen muss? einmal tragen = einmal reinigen? Oder wie oft? 2. Und vor allem: Ist es eigentlich irgendwie gesundheitsschädlich, wenn man "dreckige" Stöpsel verwendet? Also ich rede jetzt nicht von richtig verdreckt, sondern einfach ein paar Fusseln drauf oder bisschen Ohrenschmalz. Oder ist das gesundheitlich unproblematisch?

Danke!

...zur Frage

Wieso hört man mit Ohropax/Ohrstöpseln in den Ohren ein leises Rauschen anstatt völliger Stille?

Die Frage bezieht sich freilich nur auf Situationen, in denen kein Lärm herrscht. Das die Dinger nicht alles abschirmen, ist logisch * g *

...zur Frage

Guten Tag, können 16 Stunden täglicher Ohropax Gebrauch negative Folgen haben?

Ich arbeite in der Industrie und muss daher täglich 8 Stunden bei der Arbeit Gehörschutz in Form von Schaumstoff Ohropax tragen, zusätzlich kann ich ohne diese Teile nicht mehr schlafen. Ich hatte mir ursprünglich welche für einen Urlaub zugelegt, bin jetzt aber mehr oder weniger abhängig danach und an Schlaf ohne Ohropax ist nicht zu denken. Dies ist jetzt schon seit mehreren Monaten so. Somit trage ich die Dinger 16 Stunden am Tag, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen? Vielen Dank!

...zur Frage

Ohrnmschmerzen durch Ohropax?

Hallo ihr lieben =)

also ich benutze schon zeit 2jahren ca. die Hansaplast Ohropax regelmäßig nachts beim schlafen da mein Freund pausenlos am schnarchen ist und nur das mir den gewünschten schlaf verspricht...

nur hab ich nach einer geraumen zeit ca 3monate danach immer solche ohrnschmerzen das die gesammte Ohrmuschel schmerz und das einführen der Ohropax unerträglich macht... das hört auf wenn ich die nen paar Tage absetze :D nur ist das für mich keine lösung weil der schlaf danach fehlt...

daraufhin habe ich schon viele (weichere) Ohropax ausbrobiert, aber selbst bei den allerweichesten ist das der fall das es nach einer gewissen zeit sehr schmerzt...

was kann ich dagegen tun? hat jemand einen guten Rat für mich? derzeit hbae ich die Ohropax wirklich durchgehend 1jahr benutzt egal was für schmerzen ich hatte und merke das mein gesammter gehörgang entzündet ist und es sogar zu eitern und blutungen kommt D:

vielen dank für euren rat ich freu mich auf antworten :D

...zur Frage

schlafen geht nur noch mit ohropax, auch wenns total leise ist... schlimm?

ich habe mich toal daran gewöhnt, jede nacht ohropax zu nehmen. wenn ich abends einschlafen will, und nur das kleinste geräusch ist, werde ich total nervös und sauer und setze mich unter druck, dass ich endlich schlafen muss. ohne ohropax geht das echt nicht mehr. ich meine die sind ja eigentlich nicht schädlich oder so, aber trotzdem normal ist das nicht, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?