Begrüßung/ Beginn für Referat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um eine bessere Antwort abzuliefern, sollten wir erstmal wissen, was für ein Buch du vorstellst - meinst du nicht?

Ein gern gesehener Anfang ist individuell. Heißt: Du schaust dir dein Thema an und stellst dazu beispielsweise ein Zitat vor. Das lässt du dann von jemanden erklären oder ihr diskutiert etwas darüber (was könnte es aussagen etc.?). Du kannst auch ein Bild nehmen und die Eindrücke, die Gefühle, die beim Betrachten hochkommen, abfragen.

Bei einer Buchvorstellung könntest du über das Thema des Buches eine Mindmap von den Schülern anfertigen lassen (beispielsweise es geht über Krieg - dann machst du eine Mindmap über Krieg: Schreibe das Wort an die Tafel und lasse die Mitschüler nachdenken. Alle Meldungen wie zum Beispiel: Tod Krankheit Waffen Länder Konflikte etc. schreibst du dann dazu -> Stoffsammlung). Je nach Buch(thema) eignet sich das natürlich nicht.

Allgemein ist es also gut, wenn du mit einem Zitat, Bild, Mindmap etc. das Referat beginnst und damit das Publikum einbeziehst :)

Eventuell kannst du auch einen interessanten/spannenden Teil aus dem Buch vorlesen? ;) (Und vielleicht danach fragen, über was das Buch gehen könnte / was für ein Erzählertyp das ist oder ob das jetzt ein innerer Monolog war etc. - falls du darauf in deinem Referat eingehst)

Sei kreativ ;) LG :)

Hallo,

bist du mit dem Konzept des Eröffnungsscherzes vertraut? Ein kleiner Scherz zu beginn lockert die Stimmung etwas auf.

Allerdings, ist es recht schwer einen guten und angebrachten Scherz zu finden und eine Garantie darauf, dass das Publikum auch lacht, kann dir auch niemand geben.

Wenn das Buch einen knackigen Einleitungssatz hat, würde ich mit diesem beginnen, ihn vorlesen und dann dazu sagen: Dies ist der Beginn einer ... langen Geschichte um bla, bla, bla und bla. (Ersetze BLA durch Inhaltsstoffe des Buchs wie Liebe, Trauer, die Wirren des xykrieges etc.)

Was möchtest Du wissen?