Begründung für Verzicht auf Kleinunternehmerregelung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das reicht noch nicht. Den Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung können und werden sie dir nicht verweigern. Darum geht es denen auch nicht.

Vielmehr denke ich, dass sie bei dir Liebhaberei und/oder Erschleichung des Vorsteuerabzuges für nicht gewerblich genutzte Güter vermuten / unterstellen.

Wenn du so viel Vorsteuer geltend machen möchtest, wo sind da die Umsätze, die du ja mindestens in gleicher Höhe generieren musst (wenn man vernunftgesteuert an die Sache herangeht)?

Kommen die später?

DanielaDanibo 01.08.2017, 19:00

Vielen Dank erstmal für Antworten!  Die Vorsteuer ist gar nicht viel, ich möchte sie nur grundsätzlich geltend machen und eine umsatzsteuer id zugeteilt bekommen.Vielleicht ist es am einfachsten wenn ich da morgen anrufe und das direkt kläre. Ich möchte auf jeden Fall nicht dass beim Finanzamt der Eindruck entsteht ich würde mir etwas erschleichen wollen.

0
Mojoi 01.08.2017, 20:26
@DanielaDanibo

Hört sich plausibel an.

Und wozu benötigst du die USt-ID?

0

Hier nochmal ein kleines Update:

Habe mit dem Finanzamt telefoniert, erzählt dass es mir in erster Linie um die Umsatzsteuer ID geht und erfahren, dass ich eine Umsatzsteuer ID haben kann und trotzdem die Kleinunternehmeregelung in Anspruch nehmen. Das fand ich dann doch die beste Lösung 👍

Das reicht! War bei mir auch do!

§ 19 Abs. 2 Satz 1 UStG sieht die Abgabe einer Begründung für deine Wahl nicht vor.

Mojoi 01.08.2017, 14:58

Das FA will hier hintenrum herausfinden, ob reine Liebhaberei vorliegt oder für nicht gewerblich genutzte Gegenstände die Vorsteuer gezogen (erschlichen) werden soll.

0

warum willst du denn wirklich drauf verzichten??

DanielaDanibo 01.08.2017, 19:02

Das war eigentlich schon die echte Begründung. Mit ausschmücken meine ich dass ich erkläre warum ich Umsatzsteuer id benötige zum Beispiel 

0

Was möchtest Du wissen?