Begründete Einschätzung über ein Werk(Erörterung)?

1 Antwort

Da es sich auf ein Buch bezieht, denke ich wird es eine dialektische Erörterung
Dabei ist wichtig, dass du in diesem Teil deine Meinung einbringst.. Sprich du sagst wie dir das Buch gefallen hat und was der Autor damit ausdrücken möchte und begründest dieses. 

Deutsch Klassenarbeit- erörterung

Ich muss morgen in Deutsch eine Klassenarbeit schreiben und zwar 3 Stunden über Erörterung.

Könnt ihr mir sagen was ich da so beachten soll?

Unsere Lehrerin sagte das wir 3 Aufgaben bekommen und uns eine aussuchen sollen. Könnt ihr mir tipps gehen was ich beachten soll bei der auswahl?

Ich wäre echt dankbar wenn ihr mir helfen könnt.

LG

megabloom

...zur Frage

IELTS-Test - machbar?

Hallo alle zusammen ;)

Ich werde bald einen IELTS-Test machen, weil meine Uni das verlangt. Ich hatte im Leistungskurs immer etwa 11 Punkte und im Abi 12, aber eine sehr strenge Lehrerin, bei der selbst jemand, der ein Jahr in Amerika war und perfekt Englisch sprach um 13 Punkte kämpfen musste. Ich bin eigentlich der Meinung, dass ich gut Englisch spreche und verstehe. In der Schule hatte ich nie Probleme, Texte zu verstehen. Ich schaue auch gelegentlich englische Serien etc. Daher meine Frage, ist der IELTS-Test sehr schwer? ich habe von Vorbereitungskursen und Büchern für über 50 € gelesen nur um so einen Test zu schaffen? Braucht man das wirklich oder reicht es nicht aus, wenn man sich ohne Probleme auf englisch verständigen kann und normale-schwere Texte versteht? Ich war eigentlich der Meinung, dass das nicht so ein großes Problem wird, immerhin brauche ich nur Band 6 von 9, aber das es sogar Kurse zur Vorbereitung gibt, macht mir dann doch Angst... Hat jemand Erfahrung mit dem Test und/oder weiß über das Niveau Bescheid?

Ich wäre euch sehr dankbar ;)

...zur Frage

Vom rückwärts ausparkenden Pkw angefahren worden.

Ich bin von einem aus einer Parkbucht auf einem Parkplatz rückwärts aus parkenden Pkw angefahren worden. Die Reparatur kosten belaufen sich auf gut 3500€. Ich bin im schritt Tempo an dem parkenden Pkw vorbei gefahren um in eine freie Parkbucht zu Parken. Der Fahrer des aus parkenden Pkw. wurde von der Polizei schriftlich verwarnt. Man teilte Ihm mit, beim Rückwärtigem Ausparken habe er die fünf fache Sorgfaltspflicht zu beachten, dem sei er in keiner weise nach gekommen. Nun macht mir seine Versicherung das Leben schwer, Sie verlangt von mir das ich ein drittel der Schadenssumme selber zu zahlen hätte, mit dem hin weis ich wäre meiner Sorgfaltspflicht nicht im ausreichendem maße nach gekommen. Ich kann mich doch nicht in Luft auflösen wenn ich an dem Parkenden Pkw vorbeifahre. Also meine bitte an Euch was soll ich unter nehmen .Gruß Mecky43

...zur Frage

Krank in der Klausur geworden, Lehrerin verlangt Offenlegung der Erkrankung?

Hallo zusammen, ich gehe auf eine Wirtschaftsfachschule (Betriebswirt). Ich habe vor gut 2 Wochen eine Klausur geschrieben. Am Tag der Klausur wurde ich bereits durch meinen Vorgesetzten nach Hause geschickt. Jedoch war das ein Mittwoch und mein Hausarzt hatte bereits geschlossen. Ich beschloss also am Abend zur Klausur zu gehen, was ich dann auch nach Rücksprache mit meinem Vorgesetzten durfte. In der Klausur bekam ich dann erneut Beschwerden (Kreislauf und auch Diabetes) bedingt. Ich teilte meiner Lehrerin mit, das es mir nicht gut ginge und ich am nächsten Tag zum Arzt gehen würde, was ich dann auch tat. Jetzt verlangt sie von mir, daß ich ihr einen Diabetesausweis vorlege (den ich, da ich nicht Insulinpflichtig bin, nicht benötige), ein ausführliches Attest von meinem Arzt und die Originalkrankmeldung die bei meinem Vorgesetzten liegt. Desweiteren versuchte sie herauszufinden welche Krankheiten ich noch hätte. Sie teilte mir dann noch mit, das ich ihr Mehrarbeit machen würde und das würde sie nicht einsehen. Sie hätte angeblich mit der Bezirksregierung gesprochen und ich dürfte die Klausur nicht nachschreiben. Ich selber habe mich aber auch zeitgleich erkundigt bei einer Rechtsanwältin die mir mitteilte, dass ich wenn ich Rückwirkend ein Attest vorlege, die Klausur nachschreiben könne. Daraufhin wurde diese Lehrerin unverschämt und meinte mir würde eh in jeder Klausur schlecht werden. Und sie glaube auch nicht das ich Diabetikerin sei, weil ich nicht Insulinpflichtig bin. Ich weiss jetzt nicht was ich machen soll. Ich selber bin 41 Jahre alt und habe so etwas an noch keiner Schule in NRW erlebt. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Grundschule verlangt ärztliches Attest wegen Brückentag, was tun?

Hallo zusammen..mein Sohn leidet seit Wochen immer mal wieder unter eitriger mittelohr Entzündung. Er wird auch bald diesbezüglich an den Ohren etc operiert. So da ich mittlerweile weiß was bei dieser Entzündung zu tun ist renne ich nicht jedes mal zum Arzt. So Freitag war mein Sohn dann leider wieder krank und um 12.15 rief die Lehrerin an das sie für heute und Montag ( Morgen) ein ärztliches Attest verlangt weil Brückentage sind und wir ja in den Urlaub fahren könnten. So ich hab es natürlich nicht mehr zum Arzt geschafft am Freitag und morgen haben auch sämtliche Ärzte wegen Brückentag zu. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll und wo ich so ein blödes Attest her bekomme ? Kann mir jmd helfen ?

...zur Frage

Romeo und Julia - Frage zur Umsetzung einer Szene (Nachricht von Paris' Antrag)

Hallo.

Vor einigen Tagen spielten wir, in Vorbereitung auf ein größeres Stück, in der Schultheatergruppe ein Szene aus Romeo und Julia. In der Szene gibt es die Amme/Wärterin, Julias Mutter und Julia und es wird Julia die Botschaft überbracht, das Paris um sie wirbt.

Eine Freundin von mir übernahm nun die Mutter, eine andere die Amme und ich war die Julia. Wir haben die Szene so gespielt, dass die Amme Julia ruft (So, wie es im Text ist), Julia zu ihnen kommt und die Amme erst ihre gesamten Geschichten erzählt (Wer den Text kennt, weiß sicher, was ich meine). Als das Wort "Hochzeit" von der Amme fiel, sagte die Mutter etwas wie "Ach, genau die Hochzeit!" und drückte, zumindest in unserer Version, Julia leicht auf einen Stuhl. Sie Mutter setzte sich daneben und erzählte, die Amme sprach, die Mutter usw.. Julia, also ich, sah immer zwischen Amme und Mutter hinterher, eben zu dem, der sprach. Ich hatte auch nur ein paar wenige Sätze, die eigentlich nur aussagen, dass Julia noch nicht ans Heiraten dachte, aber bereit ist, zu sehen, ob sie für Paris Gefühle entwickeln kann. Dann kam der Bedienstete herein und wir brachen auf.

Ich bemühte mich, meine Sätze laut und ja... "fromm" zu sprechen, da Julia zu diesem Zeitpunkt doch die brave Tochter ist, die tut, was verlangt wird. Viel zu Gestikulieren hatte ich nicht und viel Mimik, bis auf fragende Blicke, ein höfliches Lächeln und einen Blick, den ich der Amme zuwarf, als ich ihr sagte, das sie aufhören solle zu reden, hatte ich nicht. Am Ende behauptete meine Lehrerin, ich habe mich zu viel an die Mutter gehalten.

Meine Frage nun, an Leute, die sich evlt. damit auskennen (Lehrerin hat das nicht studiert oder je gemacht oder sowas): War die Rolle nicht richtig gespielt? Meiner Meinung nach hält sich Julia wirklich nur an die Mutter, aber vielleicht habe ich das auch verstanden. Es ist jetzt schwer das zu beurteilen, ohne es gesehen zu haben, allerdings würde mich wirklich interessieren, ob die Rolle der Julia an dieser Stelle anders zu spielen ist oder nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?