Begründe wieso sich ein Skifahrer beim Kurven fahren zum Kurvenmittelpunkt neigen muss.Wie kann man das gut begründen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ski biegen sich unter der Last des Skiläufers durch und indem er sich in die Kurveninnenseite neigt, zieht er die Ski mit einer Seite nach oben, wodurch sie zur Kurvenaussenseite den Schnee wegdrücken, was wiederum bewirkt, dass der Skiläufer in die Richtung fährt, in welche er sich neigt. Allerdings gilt dies nur für Abfahrten (ähnlich ist es auch beim Fahrrad-, Moped-; Motorradfahren oder beim Schlittschuhlaufen, wenn man sich bei letzterem traut, sich auch in die Kurve zu neigen).

Beim Langlauf hingegen, wo man so oder so nachsetzen muss, um voran zu kommen, muss man in einer Kurve umso mehr nachsetzen, es sei denn, man nutzt den bereits aufgebauten Schwung um mit der oben erwähnten Technik eine Kurve zu fahren. Will man aber ohne die Nutzung vorhandenen Schwungs eine Kurve beim Langlauf fahren, muss man öfter nachsetzen, als würde man eine Kurve fahren, so ähnlich als ob man mit Inline-Skates, wo alle Rollen auf exakt einer Linie gleichzeitig den Boden berühren, unterwegs ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeerman82
31.10.2016, 18:53

Du erläuterst den Vorgang ohne Beachtung der physkalischen Gesetze. Kurven fahren ist auch ohne Neigung möglich, von daher ist deine Erklärung nicht vollständig. Würde der Fahrer sich ab einer bestimmten Geschwindigkeit nicht neigen, würde er aufgrund der Zentrifugalkraft umfallen, auch bei Inline-Skates. Die gleiche Kraft wirkt auch bei einem PKW, wenn er zu schnell in eine Kurve fährt. Das Auto fliegt von der Strecke.

0

Eine Kreisbewegung erfordert eine Zentripetalkraft. Neigt sich der Fahrer, ergibt diese plus der kompensierten Schwerkraft die "in die Kurve geneigte" Gesamtkraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?