Begriffdefinition in einer wissenschaftlichen Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In einer wissenschaftlichen Arbeit kann ein großer Teil des geläufigen Fachwortschatzes beim Leser vorausgesetzt werden und bedarf keiner weiteren Erklärung.

Erklärt werden müssen damit nur stark themenspezifische Begriffe, die eben nicht vorausgesetzt werden können. Je nach Umfang der Erläuterung kann man das in einer Klammer, einem Halbsatz oder einer Fußnot erledigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennis84erz
02.08.2017, 14:57

Danke für die Antwort! Ich unterstelle dir jetzt einfach mal in meinen jugendlichen Leichtsinn, dass dein Wissen praxiserprobt ist. Wirkt zumindest so. Gibt es diesbezüglich eigentlich Normen oder Empfehlungen? Danke

0

so wie es Abkürzungsverzeicznisse gibt, kannst du auch für die Begriffe ein Verzeichnis schreiben.

dies lohnt sich aber wirklich nur wenns so viele Fremdwörter sind, die eben fachuntypisch sind. 

ist die anzahl eher moderat macht es sinn die Begriffe im Fließtext zu definieren,  sodass dies automatisch im zusammenhang zum Inhalt steht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennis84erz
02.08.2017, 13:13

Also mit einem Nebensatz?

0
Kommentar von Dennis84erz
02.08.2017, 14:54

Danke für die Antwort! Die Thesis wird im Bauwesen geschrieben und befasst sich mit Verkehrserzeugung ':) 👍

1
Kommentar von Dennis84erz
02.08.2017, 14:59

Ich war mir selbst bei einigen Begriffen nicht sicher, da ich in einem anderen FB tätig bin Deswegen wollte ich diese ggf für mich und den Leser erläutern. Aber eigentlich wäre es nur für mich 😊

1

Was möchtest Du wissen?