Begriff für jemanden, der sich nur auf Studien stützt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wissenschaftshörig.

Wenn ich auf so einen treffe, frag ich immer zurück: "UIn welcher Fachzeitschrift ist die Studie erschienen, wer hat sie gemacht und wer hat sie bezahlt?" Darauf bekommt man nie eine Antwort, weil solche "Studien" haufenweise im Internet kursieren und zwar auf den zwielichtigsten Portalen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T1Mde
22.08.2016, 13:32

Genau das ist auch der Grund, warum ich mich darüber lustig mache - Danke, für deinen Vorschlag

0

Wie kann es denn beleidigend sein, wenn man sich in Diskussionen auf objektive Untersuchungsergebnisse stützt? Das kann man eigentlich nur als beleidigend empfinden, wenn man ziemlich abwegige Positionen ohne empirische Grundlage vertritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T1Mde
21.08.2016, 00:46

Danke, für deinen Vorschlag

2

Wissenschaftsfetischist vielleicht.

Oder Studiennazi. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T1Mde
22.11.2016, 15:42

Sehr schön, danke

0

DieStudien sind "gekauft" also Firmen ordern die Studien an & wenn sie schlecht ausfallen , wird solange rumgedoktert , bis was positives gefunden wird.
& dann wird veröffentlicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suggestiv (=leichtgläubig,manipulierbar,dumm..etc. bis hin zu "Scharlatanen vertrauen")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von T1Mde
21.08.2016, 01:02

Das ist doch eher andersrum!? Also, die Studien sind suggestiv - nicht der, der den Studien Glauben schenkt, oder liege ich da falsch?

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
21.08.2016, 01:05

Les meine andere Antwort.
Die Studien sind nicht suggestiv, weil die Firmen , die diese Studien ordern wissen was passiert, aber da wird solange rumgedoktert , bis was "tolles" als Ergebnis rauskommt.
Der , der sowas glaubt ist suggestiv.

0

Was möchtest Du wissen?