Begriff: Atheist?

11 Antworten

Ein wenig unselbstständig bist du schon, oder? Bereits der erste Satz aus der Wikipedia gibt schon mal grundlegend Aufschluss:

Atheismus (von altgriechisch ἄθεοςátheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw. Götter (Theismus). 

https://de.wikipedia.org/wiki/Atheist

Dort gibt es sogar einen Extra-Abschnitt "Begriffsweite und -herkunft".

https://de.wikipedia.org/wiki/Atheist#Begriffsweite_und_-herkunft

So schwer war das wirklich nicht zu ermitteln. Das nächste mal bitte ein wenig mehr Mühe geben, bei der Recherche.

Es gibt keinen Gott. Es gibt keinen einzigen Beweis dafür, deshalb kann man Atheisten keine fehlendes Bewusstsein, fehlendes Gespür oder fehlender Glauben für Gott vorwerfen. Man kann einem Menschen nicht vorwerfen, etwas nicht zu glauben, was sich Menschen ausgedacht haben und was nie (!) bewiesen werden konnte. Und wenn die Gottgläubigen einem vorwerfen, dass Atheisten keine Beweise dafür hätten, dass Gott nicht existiert, dann muss man ihnen nur den Spiegel vorhalten. Denkt immer an Russells Teekanne, die zwischen Erde und Mars in aller Ruhe kreist, und von der wir wahrscheinlich nie beweisen werden können, dass sie nicht existiert.

wiki sagt:

Atheismus (von altgriechisch ἄθεοςátheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw. Götter (Theismus). Zum Atheismus im weiteren Sinne zählen einige auch den Agnostizismus
(agnostischer Atheismus), nach dem die Existenz von Gott bzw. Göttern
ungeklärt oder nicht klärbar ist. Im engeren Sinne bezeichnet er jedoch
die Überzeugung, dass es Gottheiten nicht gibt.

wiki sagt:

Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos „ohne Gott“) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw. Götter (Theismus). Zum Atheismus im weiteren Sinne zählen einige auch den Agnostizismus (agnostischer Atheismus), nach dem die Existenz von Gott bzw. Göttern ungeklärt oder nicht klärbar ist. Im engeren Sinne bezeichnet er jedoch die Überzeugung, dass es Gottheiten nicht gibt.

Im engeren Sinne bezeichnet er jedoch die Überzeugung, dass es Gottheiten nicht gibt.

Leider falsch. Er bezeichnet die fehlende Überzeugung, dass es Götter gibt.

1
@realsausi2

Und wenn man es so ausdrückt kann man sie auch schön als Ungläubige Sünder brandmarken gell? 

Oder hat ein Pazifist die fehlende Überzeugung, dass Gewalt etwas gutes ist?

0
@Pokhorny

Die Analogie passt nicht.

Die Bruchstelle ist die, dass Gewalt ein benennbarer, beschreibbarer Teil unserer Lebenswirklichkeit ist. Götter sind das nicht.

0
@realsausi2

götter spürst du nur nicht mit deinerm physischen leib. dazu muß man eben sensibler sein

0
@nowka20

Ja sicher. Die Tatsache, dass Atheisten Götter nicht spüren können, liegt in einem Defizit ihres Sensoriums begründet.

Und schon höre ich das Geloppel von rosa Einhörner hinterm Kleiderschrank.

Du nicht? Wie kann man nur so unsensibel sein?

0
@realsausi2

sausi, da kommt mir ein atheistischer lacher aus der gurgel

0

Die Vorsilbe "A" ist eine Negation.

So wird z.B. aus Normal - Anormal oder typisch atypisch.

Wenn wir also das A vom Wort Atheist wegnehmen, bleibt über "Theist".

Was ist nur ein Theist? Das kommt vom Griechischen Theos = Gott.

Ein Theist ist also jemand, der an Götter glaubt.

Nun gibt es Menschen, die das nicht tun. Hier wird der Silbe "Theist" zur Negation das "A" voran gestellt.

Ein Atheist ist also jemand, der nicht an Götter glaubt.

Mehr ist diesem Begriff auch an Inhalt nicht abzugewinnen. Vielfach wird es dahin falsch interpretiert, dass ein Atheist gegen einen Gottesglauben wäre oder die Existenz von Göttern an sich verneinen würde. 

Tatsächlich ist das aber nicht korrekt. Der Atheismus macht überhaupt keine Aussage für oder gegen Götter.

Sehr schön erklärt ! Mach weiter so. Danke !

0

Was möchtest Du wissen?