Begräbnis bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

I.d.R. zahlen die Eltern natürlich für die Beerdigung des eigenen Kindes.

Sind sie dazu nicht in der Lage, also "bedürftig", gibt es Ämter, die helfen.

Auch, wenn's makaber klingt, aber Bestattungskosten sind auch, im entsprechenden Rahmen und unter bestimmten Voraussetzungen, von der Steuer absetzbar.

nicht der Staat, die Eltern sind dafür zuständig. Genau wie der Sohnemann für die Eltern geradesteht.

Selbstverständlich sind die Eltern dafür zuständig. Genauso wie die Kinder für bzw nächsten Angehörigen für das Begräbnis der Eltern verantwortlich sind.

kommt drauf an. ist das kind verheiratet, dann zahlt der ehepartner und die nachkommen, also die kinder.

ist das kind alleinstehend, es gibt kein testament sind die eltern die erben und somit zahlen sie die beerdigung.

das sind aber nur wenige möglichkeiten die es gibt

Bei einem natürlichen Tod die Eltern. Sollte es sich jedoch um ein Verbrechen, Unfall oder ähnliches handeln dann erkundige dich mal nach dem Opferschutz. 

Opferschutz?

0
@LinkinLink

Ja, würde man bei entsprechenden Situation bei der Polizei erklärt bekommen. 

Wenn es sich hierbei um eine theoretische Frage handelt, würde ich da ungern weiter drauf eingehen. 

0
@Laleu

Gemeint ist, daß bei Gewaltverbrechen unter Umständen das Geld für Begräbnis, Schmerzensgeld für die Hinterbliebenen, ggf. sogar Unterhalt für minderjährige Kinder vom Täter erklagt werden kann. Sofern bei dem was zu holen ist, andernfalls kann man sich z. B.  beim Weißen Ring (eine Opferschutz-Organisation) erkundigen, ob von dort ggf. Leistungen zu bekommen sind. Was aber nur üblich ist, wenn das/die Opfer durch das Verbrechen in eine prekäre Situation geraten ist/sind und der Täter nicht belangt werden kann.

0

Da sind die Eltern zuständig

Warum sollte er das tun?

Gegenfrage: Was hat denn der Staat damit zu tun?

Letztendlich ist der Staat für das Bestattungswesen zuständig.

Wenn hier jemand nicht bezahlen kann das teilen sich die Kirche und Gemeinde je 15 € für 1 Person 30€ haben wohl einige übrig.

0

Leider Gottes müssen es die Eltern bezahlen..

Und die Eltern schon gekränkt genug davon sind, dass ihr eigenes Kind gestorben ist. Dann müssen sie sozusagen auch noch dafür eine Vermögen bezahlen, dass ihr junges Kind tot ist.

0
@Agalumgus

Dann noch etwas anders: Der Staat sind letztendlich wir alle. Bei aller Tragik, die einer solchen Situation inne wohnt. Warum soll ich als völlig unbeteiligter Steuerzahler eine fremde Beerdigung bezahlen? Das ist Aufgabe der Angehörigen.

0
@Agalumgus

Kinder kosten nun mal, lebendig genauso wie tot. Für das Begräbnis der Eltern muß ein Kind ja genauso zahlen, wäre das dann keine "Kränkung"? Daß irgendwann Todesfälle in der Verwandtschaft eintreten ist der Normalfall, von wem werden die Betroffenen dadurch "gekränkt", durch Gott, die Natur, sonstwem? Der Staat ist dafür nicht verantwortlich und zahlt deshalb auch nur bei absoluter Bedürftigkeit.

0

Zum Glück sind hier die ELtern = die Erben in der Pflicht.

Was möchtest Du wissen?