Begleitet ihr euren Sohn/ Tochter (im jugendlichen Alter) beim Arzt in den Untersuchungsraum?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich denke dein Sohn/deine Tocher ist mit 16 Jahren alt genug, alleine in den Untersuchungsraum des Arztes zu gehen und dich anschließend über die wichtigsten Befunde aufzuklären.

Solange das nicht sein/ihr ausdrücklicher Wunsch ist, dass du sie/ihn begleitest, solltest du ihr/ihm diese Verantwortung übertragen, alleine in den Untersuchungsraum zu gehen und dich über das wichtigste zu informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ganz darauf an, welche Intention du hast.

Wenn du einfach nur ein natürliches Interesse als Mutter hast, ist dein Verlangen verständlich.

Solltest du jedoch zu diesen Impfgegnern gehören oder sonstigen Verschwörungstheorien anheimgefallen sein, fände ich es höchst bedenklich wenn du auf die Gesundung oder Gesunderhaltung deines Kindes negativen Einfluss nehmen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Bis 14 ist das wohl üblich und wenn Kinder wirklich krank sind, sind sie meistens auch froh darüber. Es ist wichtig, dass die Symptome und Informationen richtig geschildert werden.
  • Bei intimeren Untersuchungen schaffen die Ärzte meistens die geeignete Atmosphäre durch Vorhang oder so. Vorher und hinterher zusammen sprechen, aber alleine untersuchen ist bei älteren Kindern ein guter Kompromiss.
  • Frauenarztbesuche absolvieren Mädchen ab 14 im allgemeinen alleine. Wer reif genug für Sex und Verhütung ist, ist auch reif genug für gynäkologische Untersuchungen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pangaea 07.10.2017, 15:20

Na ja - bei der J1 kann es schon schwierig werden, wenn die Eltern mit dabei sind.

Es wird ja auch ein Gespräch geführt, und da möchte die Ärztin auch wissen, ob der/die Jugendliche Probleme hat, über die er oder sie zuhause nicht sprechen kann.

Wenn es solche Probleme gibt, wäre die Anwesenheit der Eltern nicht gerade der offenen Kommunikation förderlich.

0
Kajjo 07.10.2017, 16:12
@Pangaea

Das ist richtig. Die typischen Jugenduntersuchungen finden meistens ohne direkte Anwesenheit der Eltern statt. Das ist auch sinnvoll.

0

Meine Tochter wurde bei ihrer ersten Jugenduntersuchung von der Ärztin alleine untersucht. Zuvor wurden wir natürlich beide gefragt, ob das in Ordnung geht. Zudem hätte meine Tochter die Ärztin auch was fragen können, was sie sich in meinem Beisein nicht getraut hätte.

Danach fand noch ein Gespräch mit meiner Tochter zusammen statt. Darin wurde mir der Untersuchungsbefund mitgeteilt.

Ich empfand das nicht als schlimm, meine Tochter auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Kids (11 und 13.5) gehen nicht so oft zu Aerzten, aber ich gehe dann schon noch mit rein um ein bisschen mit der Aerztin zu schnacken und sicherzustellen, dass sie die Symptome richtig schildern - aber ich halte mich zurueck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich richtig richtig krank bin und zum Hausarzt muss kommt meine Mama eigentlich schon mit, aber halt auch weil ich das will, weil wenns mir schlecht geht kann ich mir sowieso nicht merken was der sagt oder will. Aber zum Frauenarzt oder so gehe ich natürlich alleine :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bescheid wissen kann man auch, wenn man einfach mit dem Arzt redet, dazu muss man nicht bei der Untersuchung dabei sein.

Bei einem Kleinkind ist es ja selbstverständlich, aber bei einem Jugendlichen ab 10 Jahre ist einfach nur peinlich, ich wär mir jedenfalls vorgekommen wie ein Baby, wenn meine Mutter auch noch ins Untersuchungszimmer mitgekommen wäre.

Ein bißchen Selbstständigkeit sollte schon sein, sonst geht man nämlich noch mit15 an der Hand von Mutti zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
vogerlsalat 07.10.2017, 13:23

Also ab 10 finde ich schon noch etwas zu früh.

1
dandy100 07.10.2017, 16:38
@vogerlsalat

Also ich bin mit 10 allein ins Behandlungszimmer gegangen - mit 10 ist man bereits in der 5.ten Klasse des Gymnasiums, da kann man ja wohl alleine ins Arztzimmer gehen, während die Mutter im Warteraum sitzt.

1

Auf keinen Fall. Es wird auch der Arzt nicht erlauben, dass man mitkommt. Außer auf ausdrücklichen Wunsch des Patienten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 17 und männlich. Seit ein paar Jahren ist es mir unangenehm, wenn meine Eltern bei einer Untetsuchung (z.B. J1 oder J2) dabei sind. Ich würde sagen, ein Jugendlicher kann und sollte das irgendwann mal alleine durchstehen. Als besorgtes Elternteil kann man nachher ja mit dem Arzt sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Deinen Sohn fragen, ob er alleine ins Behandlungszimmer gehen möchte oder nicht.

Auch kannst Du Deinen Sohn fragen, ob Du beim Gespräch mit dabei sein darfst und dann bei der anschließenden Untersuchung aus dem Behandlungsraum gehst.

Dein Sohn ist auf dem Weg ein Mann zu werden und da solltest Du ihm seine Privatsphäre respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich aber schwer nach Helikopter-Eltern an!

Wenn es was wichtiges zu klären gibt, wird der Arzt sich schon bemerkbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also aus der Sicht einer mittlerweile nicht mehr Jugendlichen: Ich habe es gehasst, wenn meine Eltern mitgekommen sind und die haben das akzeptiert. Es ist unangenehm, außerdem mischen sich die Eltern immer ein, wenn der Arzt etwas fragt, dass ist genauso nervig.

Der Arzt schaut, ob alles in Ordnung ist, er wird die/den Jugendliche/n nicht umbringen, also ist es nicht nötig mit reinzukommen. Warte doch einfach im Wartezimmer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nur wenn der / die Jugendliche das will.

Wie alt ist denn konkret der Jugendliche den du meinst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lisa067 07.10.2017, 13:09

16 Jahre 

0
vogerlsalat 07.10.2017, 13:11
@Lisa067

Also, mit 16 war meine Tochter alleine beim Arzt, es sein denn, sie hat darum gebeten, dass ich mitgehe. Das habe ich natürlich immer angeboten. Sie hat sich da natürlich auch schon ihre Termine selbst vereinbart.

3

Würd ich schon machen! Ich begleite immer meine Kinder(14 und 12), sie wollen auch nicht alleine rein. Als Kind hab ich mich immer voll unwohl gefühlt so ganz alleine reinzugehen. 

Fragen Sie halt Ihr Kind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und du traust deinem Kind das alleine nicht zu?
Wenn du deinem Arzt zutraust seine Arbeit wie jeder andere zu machen solltest du dir einen andere suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie riecht deine Frage nach Troll. Aber falls nicht: Jugendliche haben ein Recht auf Privatsphäre.

Wenn du mit reingehst und dein Kind das nicht möchte, wird der Arzt dich bitten, im Wartezimmer so lange Platz zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein schon lange nicht mehr (w16). Was sollte sie da auch machen, meine Hand halten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn das Kind es möchte. Sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?