Begleitbrief Wohnungsbewerbung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Bewerbungsformular und deine Selbstauskunft ist deine Bewerbung und zeigt Interesse - alles andere dürfte als Anbiederei nicht gut ankommen.

Auch Druck zu machen geht oft genug nach hinten los.

Kannst du den Vermieter nicht einfach anrufen und ihm sagen dass du die wohnung haben willst weil sie dir gefällt?! Ich hab noch nie von so einem Begleitbrief gehört...vllt war das früher mal üblich?!

Hallo, ich würde an Deiner Stelle nicht gleich alles mitgeben. Ein Text mit folgenden Bausteinen....Gerne würde ich Wohnung anmieten, da sie mir gefällt....da gut für Kinder.....gut für den Arbeitweg....gesicherte Finanzen, da ausreichend Verdienst.....langt bei mir z. B. vorab. Dann kannst Du noch hinweisen, dass alle gewünschten Nachweise (Gehaltszettel, Schufa) gerne nachgereicht werden können. Bei mir ist der persönliche Eindruck erstmal wichtiger als dass jemand 500 € mehr verdient. Hauptsache er verdient soviel, dass abzusehen ist, er kann die Mieter dauerhaft und mit genügend finanziellem Spielraum bezahlen. Erst wenn der Vermieter die Grobauswahl vorgenommen hat und sich noch "absichern" möchte lasse ich die doch sehr privaten Auskünfte mir zukommen und lege sie dem Vermieter als letzte evtl. Entscheidungshilfe vor.

Ich würde eine Selbstauskunft beilegen. Wenn möglich, aber nicht Bedingung, wäre auch noch ein Selbstauskunft der Schufa und Kopien der letzen drei Lohnabrechnungen. Außerdem sollte man ein wenig begründen, warum man genau diese Wohnung gerne hätte. Ich denke es gelten ähnliche Spielregeln, wei bei einer Bewerbung für einen Arbeitsplatz. Nur das Vorstellungsgespräch ist dann der Besichtigungstermin. Viel Erfolg.

ich möchte auch so mieter

jahresnettomiete als vorauszahlung noch beilegen, würde mich richtig glücklich machen

Was möchtest Du wissen?