Beginnt Prostatakrebs mit Tumorzellen in der Samenblase?

5 Antworten

Hallo beamer05 der Verweis auf den CT-Befund zu warten war nicht gedacht, um evtl. ein Prostata-Karzinom auszuschließen. Ich dachte da an den ausstehenden Samenblasenbefund.

Dies nur, damit kein falscher Bezug entsteht. Das Thema von Tagespflege war und ist ein Samenblasen -Problem.

Warten wir ab, ob Frau Tagespflege antwortet. Wir sehen dann, ob auf meine Anregung Prostata und PSA-wert.- Bestimmung überhaupt eingegangen wird. In der Blase beginnt der Prostatakrebs nicht. Ansonsten gehe ich mit deinen Ausführungen einig. Gruß

Hallo! Also, mein Mann ist 40. Der PSA-Wert liegt bei 0,4. Im Befund steht unter anderem "Drüsenhaltiges Parenchym bzw. Samenblasenepithel nicht erfasst" Was heißt das? Der Arzt im Krankenhaus war ganze zwei Minuten im Zimmer und nicht gerade sehr freundlich. Wir konnten also nicht wirklich fragen. Was glaubt Ihr, warum da jetzt nochmal ein CT gemacht wird? Offensichtlich kennt ihr (Du und beamer05) sich ja aus. Im Gegensatz zu uns... Liebe Grüße und DANKE

0

Hallo Tagespflege, verstehe es bitte nicht falsch wenn ich sage, Prostatakrebs beginnt und artet in der Prostata aus, daher der Name. Blasenkrebs ist eine weitere Variante einer Krebserkrankung. Beide haben direkt nichts mit einander zu tun, wobei eine nicht therapierte Prostatakrebserkrankung Krebse in fast allen Organen entstehen lassen kann. (Nieren, Leber, Lunge usw. Von einem reinen Samenblasenkrebs habe ich in all den Jahren meiner SHG-Arbeit noch nichts gehört. Andererseits kann ich sagen, Prostatakrebs beginnt nicht mit Tumorzellen in der Samenblase. Warum fragst du danach? Nur aus reiner Neugier oder was hat dich veranlasst? Hast du irgendwelche Symptome, Ängste, weil dir im Intimbereich etwas verändert erscheint? Bin gespannt auf die Aussagen Anderer zum Thema: Samenblasenkrebs und deine Stellungnahme. Übrigens, kennst du die Möglichkeit festzustellen ob der Verdacht auf Prostatakrebs besteht? Melde dich einfach wieder. Gruß

Danke für deine Antwort. Es geht um meinen Mann. Er hat ziehende Schmerzen im rechten Hoden, hatte Blut im Erguss, veränderte Zellen in der Ergussmenge. Gestern wurde eine Biopsie der Samenblase durchgeführt. Es wurde nichts festgestellt. In zwei Wochen soll ein CT gemacht werden. Wie kann man das denn selbst feststellen mit dem Prostatakrebs?

0

Hallo " Frau Tagespflege" ich hatte versprochen erneut zu antworten, wenn du meine Frage beantwortest. Ok, dein Mann ist in Urologischen Händen, schon mal viel wert. Blut im Ejakulat ist nicht schön, dem muss nachgegangen werden. Warten wir den CT-Befund ab.

Hat dein Mann schon die Lebensmitte erreicht, sagen wir 45 +? Dann hat der Urologe sicher auch schon mal den PSA-wert bestimmt, (nur durch Blutentnahme feststellbar) zumal er ja eine Biopsie der Samenblasen bereits durchgeführt hat, dann wäre es nahe liegend gewesen. Nur über den PSA-wert kann man feststellen, ob die Gefahr einer Prostatakrebs Erkrankung besteht. Kennt ihr die Höhe des PSA-wert? Um deine Frage klar zu beantworten: Ohne ärztl. Hilfe kann man nicht feststellen ob Prostatakrebs vorliegt. Wenn du willst, melde dich ruhig wieder, wenn ich kann helfe ich durch Auskünfte gerne. Grüße und gute Wünsche für deinen Mann

Warten wir den CT-Befund ab

Leider ist eine CT zur Beurteilung der Prostata, insbesondere zum Ausschluß einer Tumorerkrankung nur sehr mäßig geeignet.

0

Hallo! Also, mein Mann ist 40. Der PSA-Wert liegt bei 0,4. Im Befund steht unter anderem "Drüsenhaltiges Parenchym bzw. Samenblasenepithel nicht erfasst" Was heißt das? Der Arzt im Krankenhaus war ganze zwei Minuten im Zimmer und nicht gerade sehr freundlich. Wir konnten also nicht wirklich fragen. Was glaubt Ihr, warum da jetzt nochmal ein CT gemacht wird? Offensichtlich kennt ihr (Du und beamer05) sich ja aus. Im Gegensatz zu uns... Liebe Grüße und DANKE

0

Goldfisch krank füttern?

Hallo Ich bin hier, weil ich eine Frage wegen meinen Goldfisch habe, er hatte gestern (wahrscheinlich) eine Verstopfung, die auch auf die Schwimmblase gedrückt hat (weshalb er Gleichgewichtsprobleme hatte). Da leider kein Tierarzt im Umkreis von 150 km Ahnung von Fischen hatte , habe ich nach meinen Gefühl gehandelt und es hat geklappt. Heute ist er nicht mehr apathisch, schwimmt ganz normal und die "Schwellung" am Hinterteil ist fast vollständig weg. Aber soll ich ihm jetzt schon wieder Futter geben oder beginnt dann der ganze Spaß von neuem? welches Futter währe jetzt am besten? Bitte nur ernst gemeinte, fundierte Antworten. Vielen Dank

...zur Frage

Schweigepflicht in sozialen Berufen

Was darf man sagen?Darf man überhaupt etwas erzählen? Wo beginnt sie und wo endet sie? Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Wo kann man eine fundierte Counselor-Ausbildung machen?

Ich möchte mich im Bereich Counseling / Coaching und später auch im Bereich Mediation ausbilden lassen.

An welchem Institut / an welcher Hochschule kann man eine qualifizierte Ausbildung diesbezüglich absolvieren?

Abschluss gerne Zertifikat oder Bachelor (kein Master).

Vielen Dank für hilfreiche Antworten ☺️

...zur Frage

Habe ein bisschen Blut im stuhlgang?

Hallo, ich hab bei öfters beim Stuhlgang dann beim auputzen ein bisschen Blut am Klopapier (ich bin männlich) mein Bruder verarscht mich zwar immer dass ich meines Tage hätte xD aber ich hab jetzt trotzdem ein bisschen Angst. Ich war letztens mal beim Arzt da hab ich dass zwar verschwiegen aber er hat mich damals mal mit so nem Teil mit dem schwangere immer abgesucht werden untersucht. Glaub Ultraschall oder so. Damals war ich beim Arzt weil ich ab und zu mehrmals in der Stunde aufs Klo musste. Er hat zwar damals nicht wirklich was gefunden bei dem Ultraschall aber ich hab jetzt trotzdem angst dass ich evtl Prostata Krebs (steht im internet) hätte...

...zur Frage

Könnte man theoretisch sein ganzes Leben lang auf einen Orgasmus verzichten?

Oder hätte diese irgendwelche negative Auswirkungen auf unseren Körper? (Prostata-Krebs, Rieseneier, Joice-Loser-Syndrom)

...zur Frage

Welche Blutgruppe kann mein Vater haben?

Meine Mutter hat die Blutgruppe B Rh. positiv CcD.E Kell: negativ,
ich habe die Blutgruppe 0 Rh. positiv (D positiv) Kell: negativ CCD.ee
welche Blutgruppe kann dann mein Vater dann haben?
Bitte nur fundierte Antworten, vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?