Beginn der Giftaffäre 1677 oder 1676?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1680: Giftaffäre

Paris ist ein Moloch: laut, schmutzig, eine halbe Million Bürger, ein Dutzend Ermordete und Ertrunkene pro Nacht. Der Polizeichef kämpft gegen die Verbrecher und verhaftet 1679 eine Giftmischerin. Die gesteht unter der Folter mehrere Morde und erklärt vor ihrer Hinrichtung, dass auch Adelige ihre Auftraggeber gewesen seien. Nun wird die Fahndung ausgeweitet - und immer fürchterlicher werden die Taten, von denen die Polizisten erfahren. Die Spur führt schließlich sogar zum Hof des Sonnenkönigs.

Am 22. Februar 1680 wurden La Voisin, Marie Bosse und La Vigoreux zum Tode auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Der Sohn von Marie Bosse, Francois, wurde zum Tod durch Erhängen verurteilt. Madame de Poulaillon wurde ins Exil geschickt.

Die Giftaffäre endete mit einer letzten Hinrichtung im Juli 1683. Wenige Tage später erließ der König ein Gesetz, das den Handel mit Giftstoffen regelte. Ludwig XIV. ließ Wahrsagerei in ganz Frankreich verbieten. Die Hexerei wurde 1682 mit einem Erlass zu Täuschung und Einbildung erklärt und dadurch das Ende des Hexenwahns in Frankreich verkündet.

Sehr gute Website für deine Frage: http://www.daemonenforum.de/hexenverfolgung-t6679-25.html

elenore 29.06.2011, 15:46

Danke dir auch fürs Sternchen, habe mich super gefreut!

0

Die Giftaffäre (frz. „affaire des poisons“) war ein Skandal in den Jahren 1675 bis 1682 um eine Serie von Morden in Frankreich während der Regierungszeit von Ludwig XIV. Er steht für einen Zeitraum, als in Frankreich zahlreiche Prominente und Mitglieder des Adels wegen Giftmord und Hexerei verurteilt wurden.


http://de.wikipedia.org/wiki/Giftaff%C3%A4re

Fintrollin 22.06.2011, 22:32

Klar, das habe ich auch schon gelesen, meine Frage war eher, ob es nun mit de Brinvilliers oder mit de la Grange beginnt. In diesem Fall wäre es wohl de Brinvilliers, was ich auch eher glaube.

0

Was möchtest Du wissen?