Befristung nach Ausbildung so zulässig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

3 Monate Probezeit und 3 Monate Befristung vielleicht? Sonst wärst du ja die ganze Vertragsdauer über in der Probezeit...

Da du einen neuen Arbeitsvertrag erhältst, das Ausbildungsverhältnis ist ja mit Bestehen der Prüfung beendet, darf dein AG erneut eine Probezeit angeben.

3 Monate Probezeit, 3 Monat Festanstellung (befristet halt) , d.h. 3+3. Also kein Problem. Mach da kein Fass auf, ist alles korrekt. Probezeit nach der Ausbildung darf er dir schon verpassen, ist ja ein neuer Arbeitsvertrag. Das ist für dich eigentlich gut, denn in den 6 Monaten musst du aktiv dich überall hin bewerben. Ganz besonders in den ersten 3 monaten, wo du selber noch schnell aus dem Arbeitsvertrag rauskommen kannst.


Auf jeden Fall!

0

Was möchtest Du wissen?