Befristeteter Arbeitsvertrag, Vertragsverlängerung und Kündigungsfrist

1 Antwort

Ein Vertrag gilt auch, wenn er nur mündlich geschlossen worden ist, auch wenn das ungünstig ist. Beide Seiten haben Ihren Willen zum Ausdruck gebracht, den ursprünglich befristeten Vertrag zu verlängern, was dann de facto auch erfolgt ist, wenn es auch nicht schriftlich festgehalten worden ist. Insofern ist von der Annahme auszugehen, dass beide Seiten die bestehenden Vereinbarungen übernehmen wollten, also gelten nach meiner Meinung die im ursprünglichen Vertrag vereinbarten Fristen!

befristeter Arbeitsvertrag stillschweigend verlängert , welche Kündigungsfrist?

Guten Tag,

ich habe am 12.6.2009 einen befristeten Arbeitsvertrag unterschrieben, : 1. Die Arbeitnehmerin tritt am 12.6. 2009 zunächst befristet für ein Jahr die Dienste ....

dieser Vertrag wurde dann stillschweigend verlängert und ich arbeite bis heute dort . Es wurde aber nicht im Vertrag festgehalten : nach Beendigung der Frist geht der Arbeitsvertrag stillschweigend in einen unbefristeten über ...

nun ist meine Frage welche Kündigungsfrist für mich gilt ? Die gesetzliche oder die in dem ursprünglichen befristeten Vertrag ? in dem befristeten waren 3 Monate zum Quartalsende vereinbart und das würde es mir verdammt schwer machen .

Falls ihr den entsprechenende Gesetzestest findet wäre es super wenn ihr ihn mir posten könntet

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?