befristeter mietvertrag wie komme ich da raus?

5 Antworten

was ist er nun, ein zeitmietvertrag oder ein befrister mietvertrag? das sind zwei verschieden paar schuhe. einen befristeten mietvertrag kannst du während der laufzeit mit der gesetzlichen kündigungsfrist von drei monaten kündigen.

Jawoll...

0
@heimwerker

ich musste zwischenzeitlich feststellen, dass meine antwort definitiv falsch ist! ich bitte die community um entschuldigung. richtig ist folgendes: wird ein mietvertrag bei vertragsabschluss von den vetragsparteien befristet, d. h. lediglich für einen bestimmten zeitraum abgschlossen, so ist eine vorzeitige ordentliche kündigung (dreimonatsfrist)des mietvertrages grundätzlich ausgeschlossen (§ 542 II bgb). die parteien sind daher an die vereinbarte mietzeit gebunden. allerdings ist die befristung daran gebunden, dass im befristeten mietvertrag, auch zeitmietvertrag benannt, der befristungsgrund angegeben sein muss (s. § 575 bgb). fehlt diese angabe, ist der mietvertrag unbefristet abgeschlossen und dann gilt folgerichtig, dass der vertrag mit der gesetzlichen kündigungsfrist von drei monaten gekündigt werden kann. es wäre also der inhalt des mietvertrages diesbzüglich zu prüfen. meine hinweise beziehen sich auf die neufassung des bgb (gültig ab 1.1.2002 mit den bestimmungen des ab 1.9.2001 geltendem neuen mietrecht).

0

ja das ist richtig! Aber ihr könnt ja die Wohnung dann untervermieten bis der Vertrag abgelaufen ist. Aus dem Vertrag kommst du nur wenn der Vermieter den Vertrag in beidseitigem Interesse aufhebt. Er muß dies aber nicht. Das Problem ist jemand zu finden der genau in den 4 1/2 auszieht. Weitervermietet darf die Wohnung ja nicht werden

ist auch blöd wenn der dann die wohnung verhunst hat sie die A-Karte!

0

Das wird schwierig ... Geh zum Mieterschutzbund. Die können dir vielleicht helfen. Du kannst versuchen einen Nachmieter zu finden. Die Wahrscheinlichkeit is relativ gering, da es, sorry, bescheuert ist in der jetzigen Zeit einen Mietvertrag bindend für 5 Jahre zu unterschreiben ...

was heißt in der jetzigen Zeit? Auf der anderen Seite würd ich nie einen Zeitvertrag unterschreiben - egal ob auf 1 Jahr 5 oder 10 Jahre. Man muß bis zu dem Datum durchhalten und danach auf jeden Fall raus

0

Einbauküche als Mietgegenstand aber trotzdem Instandsetzung durch Mieter - kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

In unserem Mietvertrag steht unter Mieträume: Küche möbliert. Unter Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume steht dann: "Dem Mieter obliegt die Instandhaltung und Instandsetzung der Mieträume einschließlich der zur Verfügung gestellten Einrichtung."

Aus dem Punkt Mieträume geht ja hervor, dass die Küche mit ihrer Einrichtung Teil der Mietsache ist. Widerspricht sich das nicht mit dem Instandhaltungspunkt?

Nun ist die Spülmaschine kaputt, die seit 1996 eingebaut ist und wir wohnen seit April 2012 hier und sollen die Spülmaschine nun ersetzen.

Kann ich von meinem Vermieter Instandsetzung verlangen?

...zur Frage

wie komme ich als mieter schnellstmöglich aus dem mietvertrag raus?

...zur Frage

Kautionsrückzahlung - wann Mahnen?

Hallo, zum 1. Dezember letzten Jahres bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Die alte Wohnung wurde laut Übergabe Protokoll 'ohne Mängel' und 'ordnungsgemäß' übergeben.

Seit etwa 3 Monaten versuche ich endlich meine Kaution zurück zu bekommen. Ich rief 3 Mal an. Heute, vor 4 Wochen bekam ich dann ein Schreiben, dass ich 530 Euro bekomme und 150 einbehalten werden bis zur kommen Nebenkostenabrechnung. Soweit so gut. Bis heute kam kein Geld an. Vor einer Woche rief ich an und fragte wieder nach dem Geld, mir wurde gesagt bei der Überweisung wäre etwas schiefgelaufen, es würde sofort erledigt. Jetzt, eine Woche später ist immer noch nichts angekommen. Mit reichts langsam mit dem hinter her telefonieren. Wie wäre nun der Weg?

Mahnung mit Frist und danach Mahnverfahren beim Mahngericht?

Ist es für eine Mahnung 4 Wochen nach Erhalt der Abrechnung zu früh?

Abwann befindet sich die Hausverwaltung in Verzug?

Einen Anwalt will ich ungerne nehmen, wegen der Kosten...

Danke!

...zur Frage

Können wir was gegen den Vermieter unternehmen?

Wir wissen nicht was wir machen sollen... Eigentlich war schon alles geregelt aber hier mal die Situation:

Wir haben unsere Wohnung bereits gekündigt, aber nicht wegen Unzufriedenheit sondern wegen Umzug in eine andere Stadt. Neue Wohnung ist bereits gefunden aber die alte Wohnung werden wir einfach nicht los. Die Nachmietersuche durften wir auf Anraten der Hausverwaltung nicht selbst durchführen. (Erst ja, dann nein.) Anschließend führte auf einmal ein Makler im Namen der Hausverwaltung die Suche durch.

Gleichzeitig besichtigte ein Mitarbeiter der Hausverwaltung unsere Wohnung, wir dachten wegen Übergabe aber er notierte sich nur Reparaturbedarf. Was generell mit der Wohnung nicht stimmt interessierte ihn gar nicht. Auf Nachfrage wann wir nun aus dem Vertrag rauskommen gab es im Anschluss nur ein Telefonat das wir ja einen Brief bekommen...

Dieser Brief kam mit einer Menge Renovierungsbedarf... Wir sollen uns melden wenn die Arbeiten fertig sind. Vorher ist aber nie ein Wort darüber gefallen!

Gut das wir eine Rechtsschutz haben: Angerufen und unser Vertrag samt dem neuen Brief wurde geprüft. Alles hinfällig. Schönheitsreparaturklausel hinfällig. Besenrein. Fertig.

Anschließend gab es ein Telefonat mit der Hausverwaltung wobei der gleiche Mitarbeiter auf einmal komplett aus der Haut fuhr. Ich wurde angeschrien. Und da wir uns ja rechtlich beraten lassen, können wir ja auch bis zum Ende der Kündigungsfrist die Miete bezahlen... oder wir streichen und renovieren halt. Die erste Erpressung.

Nachdem nun eine Nachmieterin über besagten Makler gefunden wurde, und sie wohl auch schon - laut eigener Aussage - den Mietvertrag unterschrieben hat, war ich schon sehr glücklich das wir nun doch früher rauskommen. Aber auch sie sprach das mit der Renovierung an. Wir sagten ihr das gleiche und das sie doch bitte mit der Hausverwaltung sprechen soll, wir können dazu nichts weiter sagen.

Nun haben wir heute noch einmal mit der Hausverwaltung geredet und das Fazit ist:

Entweder streichen wir und führen die Renovierungsarbeiten aus oder wir bleiben im Vertrag da "er auf keinen Fall auf den Kosten sitzen bleiben wird".... als ich ihn darauf hinwies das er ja eh auf den Kosten sitzen bleiben wird, ob wir nun in einer Woche oder in 2 Monaten ausziehen. Daraufhin sagte er "das werden wir ja noch sehen". Er sieht sich absolut im Recht, benimmt sich kindisch / emotional und außerdem erpresst er uns am laufenden Band.

Was können wir machen? Darf er uns so erpressen? Können wir uns irgendwie gegen so ein Benehmen wehren?

Ich weiß das wir im schlimmsten Fall 2 Monate länger Miete zahlen müssen, weil der Vertrag halt gilt aber es gibt bereits einen neuen Mietvertrag für unsere Wohnung und außerdem: was ist wenn wir renovieren und er uns trotzdem nicht früher aus dem Vertrag lässt?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

Abend. Ich habe gerade meine Unterlagen durch gesehen. Dabei ist mir in meinem Mietvertrag aufgefallen, dass ich nur 440 Euro monatlich Miete zahlen muss. Ich habe aber die ganze Zeit 470 Euro überwiesen! Das müssten insgesamt schon mehrere Hundert Euro zuviel sein, weil ich bereits seit knapp 2 Jahren hier wohne. Ich habe dem Vermieter jetzt gleich geschrieben. Und hoffe das er keine Probleme macht. Sodass ich problemlos die zuviel gezahlte Miete in den nächsten Mieten mit verrechnen kann.

Aber ich würde trotzdem gerne wissen, was ich tun kann, sollte er Probleme machen. Was tu ich, wenn er zb sagt, dass es mein eigenes Pech ist, wenn ich zuviel gezahlt habe??? Habe ich dann irgendwelche Möglichkeiten???

...zur Frage

Wer kommt für die Reparatur auf einer Markise auf?

Hallo,

unsere Mieter haben beim Einzug in die Mietswohnung eine Markise mit übernommen. Jetzt nach 5 Jahren, ist diese Markise kaputt. Wer muß jatzt die Reparatur bezahlen?

Der Vermieter oder der Mieter. Leider haben wir die Markise nicht im Mietvertrag aufgeführt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?