befristeter arbeitsvertrag verlängerung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist richtig so.Es gibt für deinen Arbeitgeber aber keinen Unterschied ob befristet oder unbefristet.Er muss bei ersteren nur nicht kündigen, da der Vertrag automatisch ausläuft.Eine Kündigungsfrist während der Befristung wäre genauso 2 Wochen wie bei dem unbefristeten.Eine Befristung im öffentl. Dienst ist aber mittlerweile die Regel,da die öffentl.Gelder nicht mehr so locker sitzen.Eine Zweckbefristung wäre noch eine Möglichkeit. Die kann ein Lebenlang andauern.Bei Streichung von öffentlichen Geldern wärst du dann draußen.

Hallo, also keine Chance auf eine befristete Einstellung ohne Sachgrund? ...obwohl der Vertrag schon seit Jahren ausgelaufen ist?

0

Der will Dich einfach nicht.

Gesetzlich ist es möglich -- er darf

Nur die Wiederholungstäter (der Arbeitgeber) , die 6-10 mal Verlängert haben, sind ausgebremst worden

Gruß Häuslebastler2

Was möchtest Du wissen?