befristeter Arbeitsvertrag in Unbefristet nur wirksam mit Unterschrift?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast mehrere Möglichkeiten. 1.Dein jetziger Arbeitgeber gibt Dir einen neuen unbefristeten Vertrag. 2. Dein Vertrag läuft aus, Du gehst am nächsten Tag arbeiten, keiner schickt Dich nach Hause und sagt Dir daß Du nicht mehr arbeiten darfst. Dann ist Dein befristeter Vertrag ein unbefristeter geworden.3. Du willst den Arbeitgeber wechseln.Dann gehst Du bis zum 31.07. arbeiten und verabschiedest Dich dann. Kündigen braucht man keinen Zeitvertrag.Weder der Arbeitnehmer noch der Arbeitgeber.Am letzten Tag der Frist ist automatisch Schluß.

Wenn Du dortbleiben willst, frag besser beim Arbeitgeber nach und verlange einen neuen unbefristeten Arbeitsvertrag. Wenn Du wechseln willst dann schau, daß Du so schnell wie möglich einen Arbeitsvertrag bekommst. Sollte Dir bei Deinem jetzigen AG ein unbefristeter Job angeboten werden und Du lehnst ihn ab, weil Du ja woanders arbeiten willst, hast Du dann ein Problem wenn Du den anderen Job doch nicht bekommst. Die Folge wären drei Monate Sperre des Arbeitslosengelds

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
23.06.2011, 20:54

Danke für's *chen

0

ja, der kann einfach so umgewandelt werden. Am besten nochmal nachfragen, ob das Angebot noch gültig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pummlc
23.06.2011, 20:42

mh... Ja also kann der AG den Vertrag einfach in einen unbefristeten Vertrag machen ohne damit ich da noch mal schriftlich zustimmen muss ?

ich hab ja in so einemfall ja keine Unterlagen damit ich einen unbefristeten unterschriebenen (von beiden Seiten) Vertrag habe?

0

Was möchtest Du wissen?