befristeter Arbeitsvertrag - Fallstrick?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wird das Arbeitsverhältnis nach Ablauf der Zeit, für die es eingegangen ist, oder nach Zweckerreichung mit Wissen des Arbeitgebers fortgesetzt, so gilt es als auf unbestimmte Zeit verlängert, wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht oder dem Arbeitnehmer die Zweckerreichung nicht unverzüglich mitteilt. (§ 15 Abs. 4 TzBfG)


Diese "automatische Verlängerung" wird also von Anfang unterbunden. Also ist die automatische Verlängerung, mit Wissen des AG, nicht möglich.

(Somit kann der AG auch nicht "vergessen" dir mitzuteilen, ob denn nun die Zeit / Zweck erreicht ist)

Allerdings kann man dennoch wetier dort Arbeiten - zB. durch einen Neu-Vertrag. Ob man den dann auch direkt Verlängern kann, wenn es beie Wünschen, weiß ich allerdings nicht.


Ob diese Klausel rechtskräftig ist, weiß ich allerdings nicht, da es sich der AG hier einfach machen will. Das könnte dir nur ein Anwalt mitteilen, der ich nicht bin. Ich lasse allerdings jeden meiner Verträge anwaltlich Prüfen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi779
16.03.2012, 12:13

Danke für Deine ausführliche Antwort. Ich denke auch, dass wir den Vertrag anwaltlich noch prüfen lassen werden.

0

Das bedeutet, dass, wenn Du nach Ablauf des Arbeitsvertrages (hier 2 Jahre) trotzdem weiter arbeiten gehst, der AG diese Arbeitsleistung nicht stillschweigend annimmt. Täte er dies, würde das einen unbefristeten Arbeitsvertrag begründen.

Das schließt der AG mit dieser Klausel von vorne herein aus.

Dieser Passus heißt aber nicht, dass der Vertrag nicht schriftlich verlängert werden oder in einen unbefristeten Vertrag gewandelt werden kann. Er sagt nur aus, dass dies nicht stillschweigend durch Annahme Deiner verlängerten Arbeitsleistung geschieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi779
16.03.2012, 12:13

Danke, jetzt bin ich schlauer. Ich wusste gar nicht, dass bei Weiterarbeit der Vertrag normalerweise stillschweigend weiterläuft... Na dann weiss ich warum die Personalabteilung das so gemacht hat.

0

Wenn ein befristeter Vertrag ausläuft und von vornherein eine Weiterbeschäftigung ausgeschlossen wird, ist das Arbeitsverhältnis definitiv nach den 2 Jahren zu ende. Das Problem ist nun, dass der AN nach den 2 Jahren nicht sofort wieder einen neuen Arbeitsvertrag für gleichen oder ähnlichen Aufgaben unterschreiben darf - laut Gesetz und das gilt bei öD Land für das gesamte Bundesland und bei öD Bund sogar für ganz Deutschland. Erst nach einer Frist von 3 Jahren, darf der AN wieder diese Postion besetzen, wenn es wieder ein befr. Vertrag ist (Ausnahmen hier nur bei wissenschaftlichen Drittmittelstellen). Das ist ja das Verherende. z.B darf eine Kindergärtnerin, die einen befr. Vertrag hat nicht danach wieder einen befr. Vertrag als Kindergärtnerin im gleichen Bundesland annehmen. Schon krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vomit21
16.03.2012, 11:50

Wieso denn das nicht? Mein Fristvertrag wurde 2 mal verlängert bis ich fest angestellt wurde. Immer wieder ein neuer Vertrag über die gleiche stelle. nur die Fristen wurden geändert.

0

Also ich kenn es so, mein Chef liest einen den Vertrag selber vor und man kann dann sofort Fragen stellen und er fragt auch immer nach ob alles klar ist :) einfach nochmal ganz genau nachfragen würde ich sagen. ich denke aber nicht, dass eine weiterbeschäftigung ausgeschlossen ist. nur über DIESEN vertrag. danach muss zwingend ein neuer geschrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi779
16.03.2012, 12:09

Leider hat der Abteilungsleiter keine Ahnung vom Personalwesen. Mein Mann soll mal die Personalabteilung anrufen.

0

das ist ein Vertrag der nach Zwei Jahren endet und nicht Verlängert wird. Dh. Er muss sich dann nach einen anderen Arbeitgeber umsehen. oder er wird Arbeitslos .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TornadoBull
16.03.2012, 11:51

Wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man einfach mal die Klappe halten.

;o)

0

Was möchtest Du wissen?