Befreiungskriege 19.Jhr. Auslöser?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Napoleon war ein zum einen jemand, der Bürgerrechte in den von ihm besetzten Gebieten einführte. Zum anderen hatten die besetzten Länder erhebliche Lasten zu tragen: Aushebung von Truppen, Einquatierung von Soldaten, Erhöhung von Steuern. Außerdem litt die Wirtschaft auf dem Festland unter der Kontinentalsperre, die von den Engländern als Reaktion auf Napoleons Eroberungskriege errichtet wurde.

Gegen diese Lasten wehrte sich die Bevölkerung, sodass es letztendlich zu den Befreiungskriegen kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frankreich hatte unter General Napoleon Große Teile Europas erobert. 1812 wollte er auch noch gegen Russland in den Krieg ziehen, erlitt dabei allerdings eine schwere Niederlage. Daraufhin verbündete sich Russland mit Preußen, Österreich und Großbritannien, um gemeinsam Frankreichs Vorherrschaft über Europa zu stürzen. Daher werden die Kriege zwischen 1813 und 1815 als Befreiungskriege bezeichnet.

http://www.geschichte-abitur.de/lexikon/befreiungskriege 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft dir vielleicht dieses Video hier weiter: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?