Befreiung vom Schwimmunterricht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Trafic01! Manchmal ist es nicht ein Problem des Wassers, sondern des Beckenumganges! Wenn viele Kinder in einer bestimmten Zeit die Halle besuchen, dann ist auch immer viel " Fußkäse Gestank" auf dem Fußboden, welcher unangenehme Gerüche verbreitet. 2. kann es auch der Affluß, bzw. Gulli sein, der in jedem Schwimmbad auf den Fußböden zu finden ist. Ist ein Gulli länger nicht gespült worden, sammelt sich das alte Wasser und " vergammelt" dort und erzeugt den unangenehmen geruch. In dem Schwimmbad, welches ich besuche, war das auch schon mal so. Da haben die Leute, die da arbeiten etwas Saunaduft an den Gulli gegossen und so für bessere Luft gesort. Wasser im Schwimmbad unterliegt einer strengen Kontrolle. Ich würde den Schwimmmeister mal fragen, woran das liegen kann. Er gibt dir bestimmt auskunft.

Also das wäre ja so, als wenn du sagst, dass in der Schule Farbe an den Wänden ist, von der du denkst, sie könnte Allergie auslösend sein und darum soll dein Kind nicht mehr in die Schule gehen. Einfach so kannst du deine Tochter nicht aus dem Unterricht nehmen.

Das wäre auch der falsche Weg. Besser wäre es, zu beweisen, dass das Wasser gewisse Grenzwerte übersteigt. Dann wird das Becken nämlich ganz dicht gemacht und auch die anderen Kinder leiden nicht darunter. Das kann man mit einer einfachen Wasserprobe testen, was der zuständige Schwimmmeister oder Hausmeister regelmäßig tun sollte. Allein der Gestank ist natürlich kein sicherer Hinweis für eine Gefahr. Was man im allgemeinen riecht, ist auch nicht das Chlor. Siehe den Bericht hier:

http://www.scribd.com/doc/51794283/BSG-Magazin-1-2011

Wenn du eine Wasserrobe hast, die nicht ok ist, ist es vielleicht ein kleiner Eingriff von einem Fachmann und die Wasserqualität wird besser. Vielleicht muss aber auch die Technik modernisiert werden. Hier ist dann der Besitzer des Bades gefragt. Allerdings kann man, wenn man sich mit mehreren Eltern zusammen tut, durchaus den nötigen Druck aufbauen um eine Renovierung durchzusetzen, auch wenn die Stadt dafür vielleicht kein Geld ausgeben will. Wenn das alles nicht hilft bleibt natürlich auch ein Schulwechsel zu einer Schule, die nicht in diesem Bad schwimmen geht.

Kommentar von trafic01
09.07.2012, 13:30

also der beispiel mit der farbe und das denken es könne sein..... mit dem wasser im becken weiß man es, weil man es ja schon riecht sobald man die tür zum gebäude öffnet.

wasserproben werden da wohl häufiger schon gemacht, denn woher sollte die lehrerin wissen, das sich das wasser innerhalb eines vormittags auch mal schlagartig ändern kann, das kein schwimmen mehr gemacht werden darf.

sicherlich will ich meine tochter nicht einfach so befreien weil ich mal lust dazu habe. nee sicher nicht ;)

wir haben ja auch ein frei- und hallenbad in der nähe wo man schwimmen gehen könnte. die lehrerin würde es auch bevorzugen, aber leider sind da keine doppelstunden mehr frei :(

egal was bereits gemacht wurde, es ist immer noch zu wenig um das lehrschwimmbecken zu renovieren oder es zu schliessen oder wie auch immer :(

und nur am rande: meine tochter ist ne wasserratte, ich würde ihr so gerne ruhigens gewissen das schwimmen gönnen...

0

unter sehr schlimmen umständen können sie verlangen dass ihre tochter vom unterricht befreit werden kann. das können sie bei der/ den rektor/in verlangen.

Warum sollte das kein Grund sein? Sprich einfach mal mit anderen Eltern und sammelt unterschriften. Und geht damit gleich zum Direktor.außerdem kann sowohl die Schule was machen sie mag nur nicht.weil sie keiner dazu drängt . Und schick ihnen das Gesundheitsamt

Sammel Unterschriften und unternehmt etwas mit dem Bademeister (ich hoffe doch, das es dort einen gibt).

Geht damit zur Stadt, die sollen dort so Hygienestreifen machen (wird bei uns im Becken jeden Monat gemacht)!! Oder geht damit zum Amt!

wenn die hygienischen Zustände da wirklich unzumutbar sind, sollte man vielleicht mal ein Amt zur Kontrolle hinschicken....

Kommentar von Markoo2
09.07.2012, 13:06

dem schließ ich mich an

0
Kommentar von trafic01
09.07.2012, 13:11

wie gesagt, die wissen ja über den zustand des becken bescheid. es hieß ja: wenns erst ok ist, dann kanns mittags schon anders sein. aber ich glaube ich werde das nochmal machen mit dem unterschrifeten sammeln. wenn das nichts bringt frage ich mal beim hausrazt nach....

0

Schreib dein Kindkrank oder schreibe eine Entschuldigung das deine Tochter aus gesundheitlichen Gründen nicht am schwimmunterricht teilnehmen kann

Du könntest deiner Tochter 1. Selber einer Befreiung schreiben was aber bestimmt nach ner Zeit darauf hinausläuft dass ein attest verlangt wird. 2. Könntest du dich beim Direktor beschweren und 3. Mit anderen Eltern einen Termin beim Direktor beantragen

Kommentar von trafic01
09.07.2012, 13:31

ich denke auch, wenna hart auf hart kommt schreibe ich ihr die entschuldigung und wie gesagt frage ich nochmal beim arzt .... werde alles versuchen was geht

0

Was möchtest Du wissen?