Befreiung vom Musikunterricht wegen Stimmbruch?

6 Antworten

Ähnlich wie bei den Mädels beim Schwimmunterricht sind die Schulen im allgemeinen kulant bei solchen Dingen. Da brauchst du also für gewöhnlich nicht mal eine ärztliche Bescheinigung, du kannst auch einfach selbst per Anschreiben bitten, deinen Sohn vom Singen freizustellen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Musikunterricht besteht nicht nur aus Singen, sondern auch aus Musikgeschichte, Noten lernen und Anderem... warum sollte dann ein Junge nur wegen dem Stimmbruch vom Unterricht befreit werden. Jeder Lehrer weiß, dass es bei den Jungs früher oder später soweit ist.

Ja, das wäre peinlich.

Musikunterricht bedeutet ja nicht, dass die Kinder die ganze Zeit singen müssen. Das ist eher die Ausnahme. Es werden Themen aus dem Bereich Musik behandelt.

Es wundert mich als Mutter schon ein wenig, dass du nicht zu wissen scheinst, wie der Unterricht deines Kindes gestaltet ist.

haha, wie gut. Also erstens solltest du klarkriegen ob es überhaupt notwendig für deinen Sohn ist. Außerdem, schaden kann es nie zu singen. Macht er eben nur in dem Rahmen mit wie es geht. Da muss man nicht zum Arzt.

Der Musikunterricht besteht doch heutzutage nicht nur aus Singen. Ich musste das jedenfalls nach der 5. Klasse nicht mehr, und davor auch nie alleine.

Was möchtest Du wissen?