Beförderung annehmen ohne Gehaltsausgleich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ähem. Wie "Nur möchte die Firma in den ersten 6 Monaten nichts zahlen."?

Also... nichts wie ..nichts, nada, gar nichts, null? 6 Monate Führungsposition für nichts?

Oder meinst Du 6 Monate Führung, aber eben keine Erhöhung, sondern der normale Lohn läuft weiter?

Das würde ich mir überlegen (und zwar sehr gut), das andere nicht im Geringsten.

Abwegig ist d er "böse" Gedanke, dass man so generell super Geld sparen kann, niicht.

Ich habe auch mal als Assistenz paar Monate die kommissarische Leitung eines Hauses übernommen.

Volle Verantwortung, sehr viel Überstunden.. null finanzielle Anerkennung.

Im Nachhinein muss ich sagen, das war für meinen AG super.. der sparte nämlich paar Monate die Kosten der beiden Chefs und zahlte mir einfach nur mein Piefelpapp-Assistentengehalt weiter.

Würde ich definitiv heute anders machen.. nämlich ein Mehr für diese Zeit verhandeln, sonst macher ich es eben nicht.

Das mit der kommissarischen Leitung habe ich m ir auch in ein Zwischenzeugnis schreiben lassen.

Da gabs dann bei späteren Bewerbungen gar keine Irritationen, sondern sie sahen es als sehr positiv an.

Vielleicht wäre das eine Idee für Deine Freundin?

Das wirkt dann eben nicht wie "konntse nicht, wieder runterstufen" sondern mehr wie "aha, selbst vorübergehende Führungsposition kann die Frau"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kaeuferin
12.07.2016, 10:34

Sie soll mit ihrem normalen Gehalt die leitende Position übernehmen. Steht ja kein Gehaltsausgleich :-)

Sie hat schon sehr viele Bewerbungen geschrieben, da sie aber 3 Kinder und bestimmte Arbeitszeit hat, will sie keine Firma einstellen. 

Daher sag ich ja, es ist schon eine Chance aber ich kenne die Firma auch zu gut und die gehen über Leichen um Kosten zu sparen.

0

Was möchtest Du wissen?