Befögzuschuss? Ratlos mit Formular...

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ist dieser Umzug denn "berechtigt" ? Wessen Elternhaus 1-2 Stunden im Radius der Schule liegt, hatte keinen zwingenden Grund umzuziehen.. Desweiteren haben ca 70% meiner gesamten Oberstufe (80 Schüler) auf 450€ Basis gejobbt...

Danke für deine Antwort, das ist allerdings nicht ganz korrekt. Ja, das Haus liegt nah beim Elternhaus, aber es gibt Schüler und Auszubildende, die nicht mehr zu Hause wohnen können, weil die Eltern keinen Platz haben, weil das Verhältnis schlecht ist, da gibt es endlos Ausnahmen.

Jobben ist natürlich eine Alternative, aber ich bin dagegen, mir wäre lieber der Zuschuss geht beim Amt durch, das Arbeiten raubt Lernzeit, und wenn man gerne einen guten Abschluss hat, dann sollte man sich das jobben zwei mal überlegen. Ich spreche aus persönlicher Erfahrung.

0
@Sanctuaria

Komisch, dass die ganzen Leute die gearbeitet haben trotzdem ihren 1,x Durchschnitt geschafft haben, wenn sie ihn wollten. Und wenn die Eltern keinen Platz haben, müssen sie ihn schaffen: Unterhaltspflicht.

0
@whatsurname

Na dann, herzlichen Glückwunsch diesen "Leuten". Ich wage das zu bezweifeln, es gibt auch Leute die fürs Abi kämpfen, vor allem hier in Bayern, in anderen Bundesländern mag Abi ein Joke sein, aber in Bayern rate ich vom Arbeiten ab, außer man ist ein Überflieger und muss nicht viel lernen. Wir gehören aber nicht dazu.

Naja, die Diskussion führt leider wo anders hin, bin leider keinen Schritt weiter mit meiner Frage.

Und Unterhaltspflicht gilt nur für die Erstausbildung - die hat mein Freund aber schon. Was danach kommt ist Eltern-unabhängig. Bist nicht ganz richtig informiert, trotzdem danke für deinen Input. ;-)

0
@Sanctuaria

Natürlich bin ich richtig informiert, aber was kann ich dafür, wenn du nicht alle Infos nennst. Dass ich als Steuerzahler dafür gerade stehen soll...? Vorallem wenn man schon ne Ausbildung hinter sich hat, muss man ja nichtmal die vollen 12 Stunden jobben für 450€ sondern kann aufgrund des höheren Stundenlohns noch weniger arbeiten. Und so elitär ist das Bayern-Abi jetzt auch nicht im Vergleich. Es ist völlig normal, dass man auch mal was in seine Ausbildung investieren muss.

0

Was möchtest Du wissen?