Befindet sich die Geschichte der Apokalypse in der Bibel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

1Mose 1:28 - "Und GOtt segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und macht sie euch untertan, und herrschet über Fische im Meer und über Vögel unter dem Himmel und über alles Tier, das auf Erden kreucht". - Diese Absicht des Gottes. Der Gott ändert sich nicht.

Psalm 37:9-11, 29 - "9. Denn die Bösen werden ausgerottet; die aber des HErrn harren, werden das Land erben. 10. Es ist noch um ein kleines, so ist der Gottlose nimmer; und wenn du nach seiner Stätte sehen wirst, wird er weg sein. 11. Aber die Elenden werden das Land erben und Lust haben in großem Frieden. 29. Die Gerechten erben das Land und bleiben ewiglich drinnen ".

Jesaja 11:4-9 - "4. sondern wird mit Gerechtigkeit richten die Armen und mit Gericht strafen die Elenden im Lande und wird mit dem Stabe seines Mundes die Erde schlagen und mit dem Odem seiner Lippen den Gottlosen töten. 5. Gerechtigkeit wird der Gurt seiner Lenden sein und der Glaube der Gurt seiner Nieren. 6. Die Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und der Pardel bei den Böcken liegen. Ein kleiner Knabe wird Kälber und junge Löwen und Mastvieh miteinander treiben. 7. Kühe und Bären werden an der Weide gehen, daß ihre Jungen beieinander liegen; und Löwen werden Stroh essen wie die Ochsen. 8. Und ein Säugling wird seine Lust haben am Loch der Otter, und ein Entwöhnter wird seine Hand stecken in die Höhle des Basilisken. 9. Man wird nirgend verletzen noch verderben auf meinem heiligen Berge; denn das Land ist voll Erkenntnis des HErrn, wie mit Wasser des Meers bedeckt".

Matthäus 5:5 - "Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen".

und von Befra1980: Psalm 104:5

die Offenbarung (deutsch) -- die Apokalypse (Αποκάλυψη - griechisch).

Es handelt sich nicht um die Offenbarung des Johannes. Sie wurde nur Johannes gegeben. Die ersten Worte der Offenbarung lauten: Dies ist die Offenbarung Jesu Christi,die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie durch seinen Engel gesandt und seinem Knecht, Johannes, kundgetan.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Offenbarung mit seinen apokalyptischen Teilen ein Teil des Evangeliums von Christus ist. Jesus offenbart hier die ganze Geschichte der Zeit nach seiner Himmelfahrt bis zu seiner Wiederkunft und darüber hinaus bis in alle Ewigkeit.

Das Wichtigste davon ist, als Christ zu wissen, dass Jesus seine Nachfolger erretten wird. Er wird einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, in welchen Gerechtigkeit wohnt. Die alte Erde und der alte Himmel werden vergehen.

In Jesaja 24 steht, dass am Ende die Erde mit Krachen zerbersten, zerbrechen und zerfallen wird. Ursache ist sowohl nach der Apokalypse als auch nach Jesaja, dass die Menschen das Gesetz Gottes ändern und übertreten die Gebote Gottes. Sie zeigen auch keine Reue und verachten Jesus. Sie sind nach Jesu Worten, wie in den Tagen vor der Sintflut. Einen Termin, das ist zweifellos, hat Jesus nie dafür genannt. Aber es gibt in der Apokalypse oder Offenbarung, auch in vielen anderen biblischen Büchern konkrete Hinweise, wie es kurz vor der Wiederkunft Christi zugehen wird. Über den zeitlichen Ablauf gibt es klare Hinweise im Buch Daniel, insbesondere im 2. Kapitel. Es werden aber auch dort keine Termine genannt.Allerdings wird man sich mit der Materie intensiv beschäftigen müssen, ggf. auch Hilfe in Anspruch nehmen müssen, um die Prophetie zu verstehen.

Noch einmal wiederholt: Das Wichtigste ist nicht der Weltuntergang, sondern das Angebot, ihm zu entgehen, welches Jesus seinen Nachfolgern macht. Erst wenn man das verstanden hat, ist es möglich, die Prophetie positiv zu sehen.

Die Apokalypse ist die Offenbarung des Johannes, sie ist das letzte Buch der Bibel. Vielleicht solltest Du wissen, daß die Offenbarung KEIN Fahrplan zum Weltuntergang ist. Sie wurde als Trostschrift für die Christen in der Verfolgung geschrieben und soll in verschlüsselter Sprache Trost und guten Rat für die bedrohten Christen spenden und ihnen prophezeihen: Es bleibt nicht so, die Verhältnisse werden sich wieder ändern, weil Rom nicht das letzte Wort hat, sondern Gott. Über das Ende der Welt kann man nicht wissen, wann und wie es kommt. Jesus sagt selbst dazu: Ihr wißt nicht Tag noch Stunde. Darum gibt es nichts zu deuteln und zu rechnen. Beinahe jede Generation von christlichen Untergangsmathematikern hat ihr eigenes Ende der Welt aus der Apokalypse berechnet und ist noch jedes Mal damit gescheitert. Also lies das Buch, aber lies es mit Verstand. Gruß, q.

Ja also wie ich es jetzt verstanden habe, meinte Jesus, dass das Ende einfach kommen wird ohne Vorwarnung. Das heißt ja wohl, dass das Ende kommen wird, ich meine bestritten hat er es nicht und nichts bleibt ewig. Sagt er denn überhaupt wie es sein wird, oder sagt er einfach nur, dass es sein wird? Danke noch mal lg

0
@emi12323

Liebe emi12323, in der Bibel wird nicht ohne Vorwarnung gezeigt, dass das Ende kommt. Jesus Chr. sagte voraus dass es Zeichen geben wird an denen man es erkennen wird, z.B.

Matthäus 24:3-14.....3 Als er auf dem Ölberg saß, traten die Jünger allein zu ihm und sprachen: „Sag uns: Wann werden diese Dinge geschehen, und was wird das Zeichen deiner Gegenwart und des Abschlusses des Systems der Dinge sein?“4 Und Jesus gab ihnen zur Antwort: „Seht zu, daß euch niemand irreführe; 5 denn viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin der Christus‘ und werden viele irreführen. 6 Ihr werdet von Kriegen und Kriegsberichten hören; seht zu, daß ihr nicht erschreckt. Denn diese Dinge müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.7 Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es wird Lebensmittelknappheit und Erdbeben an einem Ort nach dem anderen geben. 8 Alle diese Dinge sind ein Anfang der Bedrängniswehen.9 Dann wird man euch der Drangsal überliefern und wird euch töten, und ihr werdet um meines Namens willen Gegenstand des Hasses aller Nationen sein. 10 Dann werden auch viele zum Straucheln gebracht werden und werden einander verraten und werden einander hassen. 11 Und viele falsche Propheten werden aufstehen und viele irreführen; 12 und wegen der zunehmenden Gesetzlosigkeit wird die Liebe der meisten erkalten. 13 Wer aber bis zum Ende ausgeharrt haben wird, der wird gerettet werden. 14 Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

Oder Markus 13:6-8...6 Viele werden aufgrund meines Namens kommen und sagen: ‚Ich bin es‘ und werden viele irreführen. 7 Überdies, wenn ihr von Kriegen und Kriegsberichten hört, so erschreckt nicht; [diese Dinge] müssen geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.8 Denn Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, es wird an einem Ort nach dem anderen Erdbeben geben, Lebensmittelknappheit wird eintreten. Diese Dinge sind ein Anfang der Bedrängniswehen.

Oder Lukas 21:9,10....9 Wenn ihr ferner von Kriegen und Unruhen hört, so erschreckt nicht. Denn diese Dinge müssen vorerst geschehen, aber das Ende [kommt] nicht sogleich.“10 Dann sagte er weiter zu ihnen: „Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich; 11 und es wird große Erdbeben geben und an einem Ort nach dem anderen Seuchen und Lebensmittelknappheit; auch wird es furchteinflößende Anblicke und große Zeichen vom Himmel her geben.

Ein ganz besonderes Zeichen betont Jesus Chr. (Matthäus 24:14)

Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.Lg J.

0

Hallo! Du machst dir ja viele Gedanken! In einigen Punkten hast du auch durchaus Recht.


Z.B. schreibst Du, dass du nicht glaubst, dass Erde zerstört wird. Das würde auch keinen Sinn machen. Sie perfekt für uns Menschen gemacht.

Und so heißt es in der Bibel in (Psalm 104:5) "Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; Sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden."

Nicht die Erde ist das Problem sondern die Menschen darauf (zumindest einige davon!)

Daher sagt die Bibel weiter in (Psalm 37:9) " Denn die Übeltäter, sie werden weggetilgt, Die aber auf Jehova hoffen, sind es, die die Erde besitzen werden. "


Die Offenbarung an Johannes - das letzte Buch der Bibel - beschreibt anschaulich in buchstäblicher und sinnbildlicher Sprache wie das ablaufen wird.

die mayas haben nichts vom ende der welt geschrieben

apokalypse ist die offenb des johannes

bzgl was nach dem tode kommt:

nach dem tode kannst du nur noch mit geist,gefühl und spirit arbeiten und einem sogenannten astralkörper,der ein double ist von deinem alten körper (d.h.er sieht so aus).gedanken befähigen dich,im nu diese zu erfüllen.belohnung für gut-getanes bekommst du (d.h.:je nach deiner evolution.zunächst braucht es vielleicht eine zeit des "schlafes".irgendwann erkennst du,dass du gestorben bist.und dann gehts weiter) jedesmal,wenn ein wesen stirbt,hat der körper ausgedient,denn was du in diesem leben erreichen wolltest und hast,dafür hast du dir solch einen körper ausgesucht und die eltern,die dazu passen.(nach aussage einer userin kann man auch den lebensplan nicht ganz erfüllen und tut das dann im nächsten leben.allerdings kommt das meiner meinung nach nicht oft vor) .und so gehts von wiedergeburt zu wiedergeburt,bis man das ziel,ständig eins zu sein mit seiner quelle,erreicht hat: sein wahres SELBST,gott,pure energie,wie man es auch immer nennen will.dann ist wiederkommen überflüssig geworden.man kann wiederkommen,um anderen zu helfen.wie der dalai lama. z.b.gott hat das so eingerichtet.dazu noch folgendes (aus walsch:gespräche mit gott):ich sage euch, eine solche Erfahrung nach dem Tod, wie sie eure auf Angst gegründeten Theologien konstruiert haben, gibt es nicht.

Du/Sie hörst dich so an als wüsstest du wovon du redest, als seist du dir hundertprozentig sicher, als seist du gestorben und wiedergeboren, doch wenn ich jetzt deine Denkweise verstanden habe, wird man wiedergeboren und weiß eigentlich nur unterbewusst von seinen früheren Leben oder so. Dann fehlt doch davor noch ein Ich glaube, dass... oder? Denn ganz ehrlich in dieser Sache kann niemand sicher sein, was ist es schon, Glaube? Also da würde ich mich nicht mal so festsetzen, denn wenn man irgendwas oder jemanden glaubt, wird man ganz schnell enttäuscht. Ich muss ehrlich sein ich glaube nicht an die Wiedergeburt, aber da kann ja jeder anders denken.

0

Offenbarung - Kapitel 1

1 Dies ist die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen...

Solange Du leider Gottes Wort nicht achtest, bzw. ungehorsam gegenüber sein willst, wird Dir seine Offenbarung (Apokalypse) nichts nützen.

Was möchtest Du wissen?