Befinden wir uns momentan grad im "grossen Zeitalter der Emanzipation"?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Schon der Begriff war und ist falsch.

Emanzipation kommt aus dem Lateinischen (emancipatio) und heißt soviel wie , Freilassung eines Sklaven oder Entlassung aus der väterlichen Gewalt“. Das war und ist nie nur ein Begriff der oder für die Befreiung der Frauen (vom Patriarchat), sondern aller Entrechteten. Und da kann heute sowenig die Rede davon sein, wie gestern.

Leider haben so Leute wie Alice Schwarzer, diesen Begriff missbraucht und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass viele von diesen Aktivisten das Patriarchat nur gegen das Matriarchat tauschen wollten und wollen. Dennoch haben diese Aktivisten zumindest die Gleichstellung der Frau in Europa etwas vorangebracht.

Emanzipation, wie definieren wir nun diesen Begriff? Auf jeden Fall scheinen wir derzeit da zu sein, wo Mädchen mehrheitlich die besseren Schulabschlüsse machen und Frauen zum großen Teil noch schlechter bezahlt werden wie Männer, für gleiche Arbeit. Nun sind wir denn alle mal gespannt, ob die Familienarbeit und Kinderbetreuung durch das neue Elternrecht auch wirklich wahr wird. Denn bisher erlebe ich, dass nicht nur Männer nicht wollen, sondern dass Arbeitgeber auch nicht mitmachen wollen und schon Probleme machen wegen 2 Monaten Elternurlaub. Auf jeden Fall müssen heute wohl mehr Frauen ihren Lebensunterhalt selbst verdienen als vor ca. 30 Jahren. Ist das Emanzipation?? LG Lotusblume

tja, was soll ich dazu sagen? wo du recht hast, hast du recht.

0

So selbstverständlich ist es nicht dass Frauen z.B. in allen Berufen tätig sind in denen sie es gern wären. Ich habe Kfz-Mechanikerin gelern konnte dann aber leider nicht weitermachen weil keine Werkstatt der Welt für eine Frau (ob gut oder nicht) extra Sanitäranlagen und Umkleiden anbaut. Die Frauen würden gern, die Männer haben auch nichts dagegen aber die Bürokratie in Deutschland macht sehr viel zunichte.

Als emanzipierter Mann kann ich nur schwer nachvollziehen, wieso denn eine emanzipierte Kfz-Mechanikerin, eine extra Sanitäranlage und eine spezielle Umkleidekabine braucht!

0
@solf1

ich brauche das nicht aber es wird von Gewerkschaften, Berufsgenossenschaften und Getztgebern vorgeschrieben, ob ich das will oder nicht!!!

0
@torti23

tja, in manchem sind auch die gewerkschaften eben so gehirnverrammelt und fest in ihren modellen steckengeblieben,d aß sie heutzutage manchmal eben auch nicht mehr progressiv sind. (ich habe auch schon mal einen job nicht bekommen, weil die gewerkschaft etwas dagegen hatte, daß ich mit meiner höhrenen qualifikation diesen job nicht machen darf. na, lieber soll ich mit der höheren quali arbeitslos bleiben und zu irgendwelchen blöden zwangsjobs verdonnert werden? irgendwi nicht logisch. daher kann ich mir das gut vorstellen. die vorstelleungen von gesetz und gewerkschaften stammen noch aus einer anderen zeit, die heute längst vorbei ist und wo es nötig wäre, mal umzudenken, um dann wieder progressiv zu wirken. und das heißt auch, den einzelfall stärker zu berücksichtigen, nicht prinzipienreiterei.

0

Meinst Du nicht, daß die Frauen die Emanzipation schon lange geschafft haben? Es gibt z. B. heute kaum noch Bereiche, wo nicht auch Frauen tätig sind - vor Jahren undenkbar. Und ich finde es gut, dass es so ist.

Heute ist es doch inzwischen schon fast so, dass die Männer um ihre Emanzipation kämpfen müssen. gggg

so ist es.

0

Also wenn ich mir mal (nur für 20 Minuten) das TV-Programm von heute ansehe, sehe ich eher wenig von der gleichberechtigten Frau! (Anspielung: Sexismus!)

1

Das "grosse Zeitalter der Emanzipation" für die Frauen nähert sich wohl dem Ende und das "grosse Zeitalter der Emanzipation" für die Männer hat noch gar nicht begonnen.

Solange die sogenannten "Gleichstellungsbeauftragten" ausschliesslich weiblichen Geschlechts sind und ausschliesslich Veranstaltungen für Frauen anbieten und auch bei geschlechtsneutralen Themata (etwa Mobbing) Männer ausdrücklich nicht zulassen, wird es wohl damit auch noch einige Zeit dauern.

NEEEEIIIIIN

überhaupt gar nicht, sag den leuten dass irgendetwas normal ist und sie nehmen es an ... heutzutage wird gesagt "hab tiefen ausschnitt und erfülle die klischees aus den musikvideos, dann bist du eine gute frau"

damals wurde gesagt "trag ja kein ausschnitt und erfülle die rolle der hausfrau, dann bist du eine gute frau"

für mich in etwa das gleiche ...

Meiner Meinung nach emanzipiert sich niemand mehr, es findet vielmehr eine Angleichung statt, anecken ist nicht angesagt!

ich denke, jetzt sollten wir Männer uns mal emanzipieren. Es gibt überall Frauenbeauftragte, wo bleiben die Männerbeauftragten?

Du kannst auch als Mann die Frauenbeauftragte in Anspruch nehmen!

0
@wj2000

nee danke lieber Namensvetter, ich bin glücklich verheiratet ;-)

0
@Sombra

@Wolfgang Foerster:

na da hat sich doch der Wolfgang mit Sombra schon einen Männerbeauftragten geschaffen! ;-))

0

Heissen die noch Frauenbeauftragte? Ich denke heute ist es Gleichstellungsbeauftragte.

0

eben, die heißen längst gleichstellungsbeauftragte. und das ungleichgewicht ist auch längst erkannt und daran wird längst gearbeitet.

0

Haha,

oder wie mein Kind mal fragte:

Es gibt ein Mutterschutzgesetz, ein Kinderschutzgesetz, ein Jugendschutzgesetz, ein Tierschutzgesetzt, ... Warum werden Väter nicht geschützt?
0

Ich bin eine Frau.

Ich bin ein Objekt.

Ich werde über mein Äußeres definiert.

Ich bin verantwortlich für den Haushalt.

Ich bin verantwortlich für das äußere Erscheinungsbild meines Mannes.

Ich bin verantwortlich für die Kindererziehung.

Ich bekomme keine Rente für Kindererziehung.

Ich bekomme weniger Geld als ein Mann in gleicher Position.

Medikamente werden für Männer getestet und auf Frauen umgerechnet.

Wenn ich ins Ausland fahre muss ich mich verbiegen.

.....

Emanzipation?

Alice Schwarzer hat sich die Zähne ausgebissen.. der harte Kampf ist schon lange vorbei!

Emanzipation ist aber in einigen Bereichen immer noch täglicher Kleinkampf, da meine ich jetzt so Sachen wie gleiche Entlohnung für gleiche Arbeisleistung, etc.

Emanzipation um jeden Preis nur um der Sache willen find ich blöd, weil es niemals sein kann, daß Frau und Mann gleich sind - es gibt zuviele Unterschiede, die man auch akzeptieren kann und muß!

Sehe ich auch so! Also bleibt alles so wie bisher?

0

Beste Antwort !!

Leider habe ich nur 1X DH

0
@wj2000

Ich schmeiss mich in die Ecke..;-)))))

0
@wj2000

Herr Wolfgang Joost, wenn ich dich meine, dann sage ich es auch!

Opi darf ich zu Discoopa sagen und den hab ich auch gemeint ;-))

0
@solf1

@Solf (nicht an Wolfgang) ich schmeiss mich dazu.. ;-)))))

0
@Liselotte

@Eastside und Liselotte.. Jetzt gehts aber rund... ;-))

0
@Eastside

@ Eastside: es ist doch sooo einfach - vor dem Text das "@"-Zeichen und den Namen des/der Angesprochenen und man weiß wem der Einwand gilt.

0

wenn alle so gedacht hätten, hätten wir heute kein Frauenwahlrecht. Wir sind noch lange nicht da wo wir hinmüssen. Kosten sind für alle gleich, warum verdienen denn Frauen immer noch weniger als Männer? Das einzige was immer so bleiben wird, ist dass Frauen wohl die Kinder bekommen, alles andere kann man immer noch verbessern. (Warum fällt mir bei diesem Beitrag nur Eva Herrmann ein, grübel) LG Lotusblume

0
@Lotusblume12

@Lotusblume12:

bitte mach dir doch die Mühe und lies meine Antwort so, wie sie dasteht, wortwörtlich und interpretiere nicht deine Gedankengänge in meine Antwort!

LG Eastside

0

Du hast recht, wir, also die Männer haben immer mehr um unsere Emanzipation zu kämpfen.

Du sprichst ein grosses Wort gelassen aus, Wolfi!

0

Ich dachte,dass hätten wir schon hinter uns.Obwohl,jetzt wären mal die Männer dran...

Was möchtest Du wissen?