Beethovens 5. Sinfonie + Französische Revolution

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um ehrlich zu sein höre ich zum ersten Mal, dass die 5. Symphonie so direkt etwas mit der Französischen Revolution zu tun haben soll. Die 3. Symphonie "Eroica" bring ich da schon viel eher mit der Französischen Revolution in Verbindung. Noch dazu muss ich bei der Bezeichnung "Schicksalssymphonie" ernsthaft anmerken, dass dieser "Beiname" nicht von Beethoven stammt und keineswegs offiziell ist. Die 5. Symphonie erhielt diesen "Spitznamen" nachträglich und IST nicht DIE Schicksalssymphonie!

Allerdings kann man vielleicht in Bezug auf die Instrumentierung auf etwaigen "Kampfgeist" schließen. Beispielsweise die Piccolo im 4. Satz ist durchaus als Andeutung auf eine Schlacht oder Ähnliches zu sehen, da die Piccolo bis dahin vorwiegend als Instrument der Armee Kapelle bei einem Vormarsch verwendet wurde. Auch der 2. Satz ist in vielerlei Hinsicht eine geradezu militärische Fanfare.

Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1. Sinfonie C-Dur op. 21 (1799/1800; UA 2. April 1800)
2. Sinfonie D-Dur op. 36 (1802; UA 5. April 1803)
3. Sinfonie Es-Dur op. 55 „Eroica“ (1803/1804; UA 7. April 1805)
4. Sinfonie B-Dur op. 60 (1806; UA 15. November 1807)
5. Sinfonie c-Moll op. 67 [„Schicksalssinfonie“] (1800–1808; UA 22. Dezember 1808)
6. Sinfonie F-Dur op. 68 „Pastorale“ (1807/1808; UA 22. Dezember 1808)
7. Sinfonie A-Dur op. 92 (1811/1812; UA 8. Dezember 1813)
8. Sinfonie F-Dur op. 93 (1811/1812; UA 27. Februar 1814)
9. Sinfonie d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Friedrich Schillers Gedicht An die Freude (1815–1824; UA 7. Mai 1824)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vom zeitraum her ziemlich identisch. Beethoven (1770 - 1827) und revolution (1789)

Die 5. ist die Schicksalssinfonie, sehr kämpferisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?