Beet umgraben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn es um flachwurzliges Unkraut geht, kannst du es nach unten bringen und es verrottet dort, wenn es sich um Winden und Schnürgras handelt, musst du jedes Würzelchen entfernen, sonst hast du das Zeug nur versetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest beim Umgraben versuchen, so viel wie möglich vom Wildkraut zu entfernen. Dennoch wirst Du im Frühjahr eine Vielzahl der Kräuter erneut vorfinden.
Es ist hilfreich, sich über die Arten der Wildkräuter zu informieren, manches davon lässt sich in der Küche verwenden, anderes eignet sich zum Verjauchen, wodurch Du ein kostengünstiges Düngemittel erhältst.

Hier ist eine von vielen Seiten, welche die Kräuterbestimmung erleichtern:

http://unkraeuter.info/bestimmen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruehrstab
14.11.2015, 11:07

Zu Recht nennst Du selbst es "Kräuterbestimmung"; der Betreiber dieser gut übersichtlichen Seite sagt leider "Unkraut" dazu. Das arme Kraut weiß aber nicht, dass es "un" ist; es kann auch nichts dafür, dass es uns stört. Wahrscheinlich will es das auch gar nicht ... Ach, ich könnte mich Stunden lang darüber ausmähren. :)

3

Nein du musst gar nicht. Das Problem ist dann nur dass wenn du die Wurzel des Unkrates nicht rausziehst wird dein Beet in kurzer Zeit wieder von Unkraut befallen sein. Auch wenn du das Bet umgräbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du befreist beim Umgraben das Beet von Unkraut in einem Arbeitsgang. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein Rhizom vorhanden, ja, sonst nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir entfernen weitgehend das Unkraut, so dass wir hoffentlich im Frühjahr weniger davon haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?