Beerdigungskosten zahlen, obwohl nie Kontakt geschweige Unterhalt?

1 Antwort

Nach Paragraph 1968 BGB müssen direckte Angehörige auch bei Erbausschlagung die Beerdigungskosten übernehmen.In Paragraph 1619 Abs 2 ist geregelt das nach dem Unterhaltsrecht entweder die Eltern die Kosten für die Beerdigung der Kinder tragen müssen oder umgekehrt die Kinder die Kosten der Beerdigung der Eltern.Es spielt dabei keine Rolle ob es Kontakt zu dem Elternteil gegeben hat ,oder ob er Unterhalt gezahlt hat.Ausnahmrn gibt es aber,zB wenn die Beerdigungskosten eine soziale Härte bedeuten,damit ist gemeint wenn nicht genügend Einkommen vorhanden ist oder der Bertreffende sich verschulden müsste um die Beerdigung zu zahlen,auch Empfänger von Sozialleistungen müssen es nicht bezahlen,da bezahlt das Sozialamt die Beerdigung.gibt es mehrere Kinder werden die Kosten zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe für meine Kinder geschrieben, aber dies wohl nicht ausführlich genug. Der Erzeuger meiner Kinder lebte von Grundsicherung und die Kinder wurden, aufgrund seines Verhaltens (nie Kontakte, niemals Unterhalt bezahlt) von der Übernahme der Unterhaltskosten befreit. Ich wollte nun wissen, ob es wegen dieses Fehlvehaltens auch Ausnahmen von der Bezahlung der Beerdigungskosten geben könnte. Meine Kinder sind verständlicherweise nicht bereit Kosten zu übernehmen und demzufolge reagieren sie sehr aggressiv. Da ich selber bereits seit 46 Jahren von diesem Mann geschieden bin, bestehen für mich keine Pflichten.

0
@Schneimein

Da greift ja das gleiche Gesetz des BGB und dann müsste es auch für die Beerdigungskosten gelten, das die Kinder nicht zahlen müssen.Unterhalstszahlungen der Eltern an die Kinder und umgekehrt,sowie die Beerdigungskosten werden zusammen im BGB geregelt und wenn die Kinder keinen Unterhalt zahlen mussten dann müssen sie auch nicht die Beerdigung zahlen.

0
@andie61

Stimmt nicht, müssen sie doch! Unterhalt und Beerdigungskosten sind 2 verschiedene Schuhe.

0

Also dh auch wenn der Erzeuger nie einen Cent unterhalt gezahlt hat bzw sich auch nie gekümmert u auch nicht auffindbar war. Wenn diese Person stirbt muss das Kind die beerdigungskosten zahlen?!

0

Also dh auch wenn der Erzeuger nie einen Cent unterhalt gezahlt hat bzw sich auch nie gekümmert u auch nicht auffindbar war. Wenn diese Person stirbt muss das Kind die beerdigungskosten zahlen?!

0

Mein ex will das Sorgerecht für unsere Tochter trotz Drogen, Vorstrafen und nicht kümmern des Kindes

Also ich 28 lebe mit meiner Tochter (7) seit 5 Jahren alleine und ohne ihren Erzeuger. Ich habe das alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht. Nun sagt er das er das Sorgerecht haben will und wohl beim Anwalt war.Der Erzeuger hat sich nicht einmal um die kleine gekümmert noch nicht mal Unterhalt gezahlt die ganzen Jahre .Er selbst ist vorbestraft und nimmt Drogen. Die frage ist jetzt kann er das Sorgerecht bekommen?

...zur Frage

Fuer Beerdigungskosten augkommen auch wenn man mit dem Vater keinen Kontakt hatte?

Wenn man seinen Vater eigendlich nie kannte und in 41 Jahren keinen Kontakt hatte (mitunter nie Kindergeld erhielt) muss man dann die Beerdigungskosten zahlen wenn man vom Sozialamt angeschrieben wurde. Ist das rechtlich erlaubt?

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Jugendamt zwingt sohn zu kontakt mit erzeuger.?

jugendamt zwingt kind mit erzeuger kontakt aufzunehmen hallo, ich habe eine große sorge. ich habe einen 9 jahre alten sohn der psychisch krank ist. sein erzeuger hat sich all die jahre nicht einmal um ihn gekümmert geschweige denn mal nach ihm gefragt. unterhalt zahlte er ebenfalls nicht. nun hatte sich der erzeuger beim Jugendamt gemeldet weil ihm einfiel, dass er noch einen sohn hat den er gerne sehen möchte. ich muss dazu folgendes sagen: mein sohn war schon mal für ein halbes jahr in der Kinder und jugendpsychiatrie gewesen und es tat ihm sehr gut. doch seitdem er weiss dass sein erzeuger mit ihm kontakt haben will, nässt er ein, macht in der schule nicht mehr mit und ist geistig dermaßen abwesen sodass wir keine andere Möglichkeit sahen um ihn wieder in die Kinder und jugendpsychiatrie einweisen zu lassen. als ich heute den Termin beim Jugendamt hatte und ich erzählte wie es meinem sohn momentan geht und dass er wegen dieses Ereignisses wieder stationär aufgenommen werden musste, unterstellte man mir ich würde meinen sohn negativ beeinflussen und ich sei daran schuld dass mein sohn wieder eingewiesen werden musste. aber was der gipfel ist, dass die Mitarbeiterin vom Jugendamt mit dem erzeuger in meinem Beisein besprochen hat, wie der erzeuger nun gegen mich vorgehen müsste und wie er mich am besten ausschalten könnte. man hat mich so bloß gestellt und ich werde dazu gezwungen den kontakt zwischen dem erzeuger und meinem sohn zuzulassen obwohl mein sohn es auf gar keinen fall will. er hat angst vor dieser Situation und er ist total überfordert damit. der erzeuger will nun zu gericht und das Besuchsrecht einklagen. was soll ich nun machen ? und muss ich weiterhin mit dieser Mitarbeiterin zusammenarbeiten ?

...zur Frage

Vater auf Unterhalt verklagen (Volljährig)?

Hallo zusammen :)

Undzwar würde ich gerne wissen ob ich (19J) meinen Vater auf Unterhalt verklagen kann. Zu unserer jetzigen Situation: Mein Vater hat für meine Schwester (24J) und mich noch nie Unterhalt bezahlt nicht einen Cent weil meiner Mutter damals gesagt wurde vor rund 20 Jahren das da eh nichts zu holen wäre. Meine Eltern waren nie verheiratet und sind auch seit 20 Jahren kein paar mehr. Mein Vater hat mittlerweile eine andere Familie mit 4 Kindern und wahrscheinlich noch andere Familien und Kinder. Ich hab nie wirklich über Unterhalt nachgedacht weil meine Mutter alles bezahlt hat obwohl sie eine Alleinerziehende Mutter ist und sich wirklich ein Bein ausgerissen hat um uns alles zu ermöglichen was Kinder neunmal benötigen. Ich sehe es aber nicht ein das mein Vater einfach so davon kommt und nie etwas für uns gezahlt hat. So wirklich garnichts. Dazu kommt aber das mein Vater Arbeitslosen Geld bezieht obwohl er arbeitet und wirklich genug Geld hat, was er allerdings nicht angibt. Also wäre es möglich noch Unterhalt einzuklagen oder sind die Chancen eher gering?

...zur Frage

Erzeuger verstorben muß ich zahlen?

Mein Erzeuger ist gerade gestorben , er ist abgehauen als ich 7 Monate alt wahr . Jetzt habe ich Post bekommen und soll die Beerdigung zahlen obwohl ich ihn gar nicht kennengelernt habe und er auch niemals Unterhalt für mich gezahlt hat , nun die Frage ist es rechtens daß ich für ihn die Beerdigung zahlen muß oder was kann ich da gegen tun , denn ich finde daß nicht normal , mit welchem recht muß ich für jemanden aufkommen den ich nicht kenne und der nie für mich da wahr ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?